Neues aus dem Stadtteilzentrum Teil III:

Jetzt geht auch Hausa oder Kossa …

… denn seit einigen Wochen sind zwei neue Gruppen mit Angeboten für Kids und Teens im Stadtteilzentrum aktiv! In ihrem Fokus jeweils die Kulturen aus West- bzw. aus Zentralafrika. Immer Freitagnachmittag von 14-16 Uhr,  Kochen oder Malen, Trommeln oder (nicht nur Kossa) Tanzen  … mit Marie Antoinette vom Kamerun Kultur Verein e.V. und samstags von 10-14 Uhr bieten dann gleich zwei Organisationen von Migranten aus Ghana zusammen von Nachhilfe für den Schulunterricht über Wissenswertes aus den Kulturen oder Religionen hier und dort bis zum Sprachenlernen von deutsch, englisch, arabisch bis zu dem in West- und Zentralafrika meistverbreiteten Hausa …

 

Irgendwie ist es wohl schon was ganz Besonderes, wenn sich, wie bei dem Angebot am Samstag Vor- und Mittag mit der Berlin Woman Union von ghanaischen Frauen und der eher männerdominierte G.I.M.A. e.V.   zusammenfinden, um gemeinsam für Jungs und Mädchen, für junge Männer und junge Frauen, ob aus Ghana, Staaken, Spandow oder dem Restberlin, Kurse, Workshops und Übungen vorzubereiten und durchzuführen.

Je nach Altersgruppen oder Themen wird an verschiedenen Tischen gebüffelt und mit Unterstützung von Karima Ambani oder Ali Moro knifflige Aufgaben gelöst und sich Wissen und Sprachkenntnisse erarbeitet …

Aber zwischendurch auch genügend Zeit zum Spielen, Quatschen, Chillen oder um sich zu stärken.

 

Religion, Kultur und Sprachen
von Migrantenvereinen aus Ghana
immer samstags 10-14 Uhr
Kontakt: ambani.karima@yahoo.de
alimorototo@gmail.com

 

 

Beiden Angeboten im Stadtteilzentrum Obstallee 22 E gemein ist, sie sind absolut kostenfrei und stehen allen Kids und Teens aus der näheren und weiteren Umgebung zur Teilnahme offen. Sie zeigen, dass auch nach dem Auslaufen der speziellen Förderung die Räume des Gemeinwesenvereins im Zentrum der Großsiedlung Heerstraße ein Interkultureller Treff geblieben sind.

 

Die farbenfrohe Kultur und das bunte Leben der Gesellschaften in Kamerun auch in Staaken verstehen und erleben können, bietet das Projekt des in der Spandauer Galenstraße ansässigen Kamerun Kultur Vereins. Marie Antoinette & friends bieten freitags von 14-16 Uhr im Stadtteilzentrum ein breites Spektrum von Tanzen und Trommeln, Malen und Kochen wie auch mit dem gemeinsamen Genießen von Spezialitäten oder mit Verkleiden und präsentieren in Modenschauen …

 

 

Zum afrikanischen Tanz gehört das hörbare rhythmische Füßestampfen

 

 

… die passende Musik und Laune immer vorhanden – aúch für „nicht-traditionelle“ Tänze

 

Gemeinsam in Vielfalt
Tanzen, Trommeln und Mehr
jeden Freitag 14-16 Uhr
Stadtteilzentrum Obstallee 22 E
Kontakt: kamerun_k@yahoo.de
0160-7879955

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.