Seniorenwohnhaus Pillnitzer Weg 21

Treff in neuen Händen

"Wünsch dir was" bei Kaffee und Kuchen

Am vergangenen Mittwoch Pillnitzer Weg 21, die beiden Geschäftsführer von Förderer- und Gemeinwesenverein sind gekommen um sich als neue Träger der Räume vorzustellen und direkt zu erfahren welche Wünsche und Ideen die Bewohner/innen für eine zukünftige Nutzung des Treffs haben. 

Froh und Erwartungsvoll kamen über zwanzig Senioren der Hausgemeinschaft zur Wiedereröffnung des Treffs, um aus erster Hand von Petra Sperling (Gemeinwesenverein) und Ralf Stoffenberger (Fördererverein) zu erfahren, wie es weitergehen wird mit den Gemeinschaftsräumen im Parterre des Seniorenwohnhauses, nachdem die Volkssolidarität Spandau zum Jahresende die Betreuung aufgeben musste.

Nach Vorstellung der beiden Trägervereinen und der Ansprechpartnerin Frau Bath vom Fördererverein kamen die Senioren als „Stamm“ des Treffs zu Wort: Von regelmäßigen Spielenachmittagen über Kaffeerunden zu Themen aus dem Geschehen rund um und im Stadtteil, jahreszeitlichen Festen, monatlichen Kochrunden oder  gemeinsamen Ausflügen bis zu einer Internetgruppe reicht das Spektrum der Ideen, die Schritt für Schritt am Pillnitzer Weg 21 realisiert werden sollen.
Aber auch für passende (Selbsthilfe-)Gruppen aus der Staakener und Spandauer Nachbarschaft sollen und können die Räume in der Wissell-Siedlung geöffnet werden.

Mehr zu den Angeboten wird man sicherlich beim nächsten Treffen am 27. Februar erfahren.

Treff u. Seniorenwohnhaus Pillnitzer Weg 21
Stefanie Bath
Tel.: 030 – 364 794 12
Mobil: 0176 – 487 049 03
Mail.: s.bath@foev-hn.de

Begrüßung und Vorstellen: Petra Sperling, Ralf Stoffenberger und Stefanie Bath

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt vertiefen: im Gespräch mit Ralf Stoffenberger ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Offenes Ohr für Wünsche und Ideen hat Petra Sperling

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.