Erweiterte Angebote des 4. Bauabschnitts der Naturschutzstation am Hahneberg:

“Urban Gardening” am Stadtrand

Es ist schon etwas ganz Besonderes, was da direkt vor den Haustüren der Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg geboten wird, an vielfältigen Möglichkeiten die geschützte Landschaft und Natur zu erleben, genießen und darüber viel zu erfahren in Workshops, bei Vorträgen und Führungen sowie Mitmach-Aktionen an Kräutergärten und Hochbeeten …  Neu, ab kommender Gartensaison: Schulen, Kitas, Vereine, Gruppen, Familien oder Freundeskreise können nun auch “ihr eigenes Feld bestellen” auf einem der 38 Nachbarschaftsbeete und Ackerstreifen des extra umzäunten Areals mit eigenem Zugang am Ostende der Naturschutzstation.

Bewerbungen werden jetzt schon entgegengenommen, wie die Leiterin der Naturschutzstation Lucia Kühn – auf dem Foto direkt neben dem “Musterbeet” mit Kartoffeln, Möhren, Bohnen, Zucchini, Kohlgemüse und Salaten – erklärte. Nach Ausarbeitung und Festlegung der verbindlichen “Gartenordnung” und ersten Terminen zum Kennenlernen und Austauschen werden spätestens zum Frühjahr 2023 die  Nachbarschaftsbeete unter den Bewerber:innen vergeben.

Noch ist nicht alles perfekt, so soll das kleine Halbrund mit Sitzgelegenheiten (auf dem Foto ganz oben) noch ein Sonnensegel erhalten, für das “grüne Klassenzimmer”, direkt vor dem Areal mit extra schmaleren Beeten und breiteren Wegen für Kita- und Grundschulkids.

Doch auch drumherum ist mit der Vollendung des vierten Bauabschnitts des Projekts 22 im Rahmen des Stadtumbau West – jetzt Nachhaltige Erneuerung – im Fördergebiet Brunsbütteler Damm / Heerstraße von den Landschaftsarchitektur-Studierenden der Beuth Hochschule, unter Leitung von Frau Prof. Rohlfing und mit Hilfe von Azubis des Straßen- und Grünflächenamtes sowie Mitarbeitenden der Naturschutzstation und ihrer Trägergesellschaft noch eine Menge an speziellen Erlebnis- und Entdeckungsräumen geschaffen worden:  Mit Obstbaumwiese, Naschbeeten, Blühstreifen und gemütlichen Picknickbänken aber auch mit weiteren sicheren Habitaten für Insekten, Würmer, Eidechsen und Kleintieren in Totholzgerüsten, Stein-, Erd- und Sandhügeln …

Alles in Allem eine großartige Bereicherung der eh schon vielfältigen Angebote, gleich neben den, schon seit Jahren bei allen Kita- und Schulklassen beliebten verschlungenen “Märchenpfade” der Naturschutzstation im Landschaftsschutzgebiet am Hahneberg.

Seit 2018 ist im Rahmen des Stadtumbau West, jetzt Nachhaltige Erneuerung. in vier Bauabschnitten die Gebäudesituation und die Außenanlagen der Naturschutzstation am Hahneberg, ausgebaut, erweitert und für Seminare, Workshops, Exkursionen und Mitmach-Aktionen, für Jung und Alt, aufgewertet worden. Mit barrierefreier Wegeführung, Terrassen, Podesten und Steinsitzkreis, mit Hoch-, Vertikalbeeten und unterfahrbaren Pflanzstationen sowie Barfußpfad und einer neuen zusätzlichen Blockhütte.  Dazu mannigfache Aufbauten die dem Schallschutz und der Trennung von Bereichen ebenso dienen wie als  Habitate für all das was so kreucht und fleucht rund um die beiden Gipfel der Staakener Hahneberge.

Naturschutzstation Hahneberg
Mo, Di, Do 10-15 Uhr + bei Events
Heerstraße 549 | Bus H Reimerweg / Hahneberg
Tel.: 263 007 87 
Email: mail@naturschutzstation-hahneberg
Web: www.naturschutzstation-hahneberg.de
Link: die kommenden Veranstaltungen 

Spezielle Empfehlung:
Hinterm Hahneberg – Musiktheaterstück für Kids ab 5 Jahre
Musikalische Erkundung der Natur mit allen Sinnen
Sa 3. Sept. 14-15.30 | So 4. Sept. 14-15.30 + 16-17.30 Uhr
Sa 10. Sept. 14-15.30 + 16-17.30 Uhr | Nur nach Anmeldung
Tickets: 5 € pro Kind | Erwachsene 10 € erm. 8 €

Zum Vormerken:
• Erntedankfest am Hahneberg Sonntag 2. Oktober

Zum Nachlesen auf staaken.info:
Ganz nahe: Station zum Naturentdecken v. 3. August 2022
Richtfest am Hahneberg v. 4. Juli 2018 (Abschluss 1. Bauabschnitt)

Zum Schluss:

noch ein Blick auf das Muster der Nachbarschaftsbeete
+ Geräteschuppen + dreistufige Kompostplätze im Hintergrund

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.