Corona zum Trotz: Tipps für spielerische Entdeckungen

Raus in die Stadtnatur

Da hat doch vor drei Tagen die oft formatlose und auf die Initialen gekürzte Berliner Zeitung im „halbnordischen Format“ irrigerweise getitelt: 15 Kilometer! Senat legt Berliner an die Corona-Leine. Mal davon abgesehen, dass der Beschluss kein einsamer des Senats ist, sondern auf den der Ministerpräsidentenrunde mit der Bundeskanzlerin zurückgeht und nur gilt für Hochrisikogebiete mit über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner*innen, wäre ein „an die Leine legen“ doch was ganz anderes, als dieser 15 km Radius für Ausflüge rund um die Hauptstadt. Alleine schon angesichts der vielen  Möglichkeiten, ohne Einschränkung, alleine,  zu zweit oder als Familie enorm viel Stadtnatur in Berlin zu erleben.

Für die noch weiter andauernden Wochen mit Homeschooling und Homeoffice bietet Stadtnatur Berlin seit Montag für Kids, Familien und für Wissbegierige jedweden Alters, täglich neue Ideen für Entdeckungen und Aktionen auf Balkonen oder Terrassen, in Hinterhöfen und Vorgärten, auf Straßen und Plätzen, in Parks und Wäldern … 

Täglich neu und jeweils als pdf zum download unter: stadtnatur-berlin.com/naturspiele

Natürlich finden auch alle Führungen, Workshops und sonstigen Veranstaltungen von Stadtnatur Berlin für Schulen, Kitas, Firmen und für alle Interessierten aufgrund der Kontaktbeschränkungen zur Zeit nicht statt.

Gerade aber jetzt sind – bei angemessener Kleidung und in den für Infektionsschutz und Hygiene angemessenen Abständen – Bewegung, Spiel und Aktionen im Freien besonders wichtig, um das Immunsystem zu stärken, die Sinne zu schärfen und eine wohltuende Abwechslung in den angespannten Alltag zu bringen.

Stadtnatur Berlin wurde 2014 von der Natur- und Umweltpädagogin Kathrin Scheurich gegründet und hat seitdem u.a. mit ihren Großstadtsafaris im Tiergarten oder mit den Entdeckungen entlang des Mauerwegs schon viele Einheimische und Gäste Berlins zum Staunen gebracht.

Stadtnatur Berlin
Seerosensteig 31 | 12347 Berlin
Email: info@stadtnatur-berlin.com
Web: stadtnatur-berlin.com

 

Zurück zum Einstieg in den Artikel:  und zu der
vom Senat beschlossenen 2. Änderung der Infektionsschutzverordnung vom 12.1.2021
Mit dem Thema des maximalen Radius von 15 Kilometern ab der Berliner Stadtgrenze für Ausflüge in das brandenburgische Umland. Selbstverständlich sind davon alle beruflich bedingten Fahrten wie auch Notfälle, Betreuung Pflegebedürftiger, Behördentermine, Vorladungen, medizinische Behandlungen,die Wahrnehmung des Sorgerechts und die notwendige Versorgung von Tieren ausgenommen.

Diese Einschränkung der Bewegungsfreiheit gilt nur dann, wenn die sog. 7-Tage-Inzidenz von mehr als 200 für Berlin (also nicht nur für einzelne Bezirke) amtlich festgestellt und bekannt gemacht wurde. Außerdem ist schon vom Anfang der Infektionsschutzverordnungen an, das Verlassen der Wohnung nur aus triftigen Gründen zulässig. Ein Ausflug zum Spazierengehen in Brandenburg ist und war auch schon vor dem 12. Januar 2021 kein triftiger Grund, denn „frische Luft schnappen und die Beine vertreten“ oder „Natur erleben“ kann man mindestens genau so gut  jederzeit an vielfältigen Orten innerhalb des Berliner Territoriums.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.