Bundesfamilienministerin zu Gast beim Bildungsnetz:

Übergabe Kita-Preis 2020 auf der Wiese

Veröffentlicht am 29. 09. 2020

„Großer Bahnhof“ mit weißen Pavillons, am vergangenen Freitag auf der kleinen Wiese gleich neben dem Stadtteilzentrum an der Obstallee: Die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey zu Gast auf ihrer Gratulationstour, mit Urkunde, Plakette und dem 10.000 Euro-Scheck sowie kleinen Medaillen für die Kids im Gepäck, zur Übergabe an den Silber-Gewinner im Wettbewerb Deutscher Kitapreis 2020 in der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung“, dem Staakener Bildungsnetz Heerstraße und seiner AG Frühe Förderung.

 

Bundesfamilienministerin Giffey übergibt Kita-Preis 2020 im Quartier Heerstraße

 

Vertreter*innen aus dem „Bildungsnetz Heerstraße Nord – AG Frühe Förderung“ und weitere Aktive erwarteten am 25. September – ausgerechnet „am Tag als der Regen kam“ – ganz besondere Besucher*innen auf der Wiese am Gemeinwesenzentrum mitten in der Großsiedlung Heerstraße: Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey kam, um persönlich zu gratulieren zum zweiten Platz beim Deutschen Kitapreis 2020 für ein „Lokales Bündnis für frühe Förderung des Jahres“.
(siehe Silber für Bildungsnetz Heerstraße v. 17. 06. 2020)

 

Begleitet wurde sie von Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Sandra Scheeres, Spandaus Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und Bezirksstadtrat Stephan Machulik. Dank einer super Vorbereitung mit großem, bunt geschmücktem offenem Festzelt und allen in der Pandemie notwendigen Hygienemaßnahmen, war es eine entspannte Veranstaltung mit launigen Ansprachen, die von Andreas Knoke (Deutsche Kinder- und Jugendstiftung) moderiert wurde.

Als Vertreterin des Quartiersmanagements, das auch das lokale Bildungsnetz koordiniert, betonte Nakissa Imani Zabet, wie wichtig in einem Gebiet, in dem 3 von 4 Kindern in Armut aufwachsen, gerade die frühe Förderung ist und beglückwünschte die Jury zu ihrer Entscheidung, dieses Engagement zu würdigen. Eine gut „choreographierte“ Kurzvorstellung mit Kinderarzt aus dem kommunalen Gesundheitsdienst, Vertreterin des Jugendamts, Kita-Leiterin, Mitarbeiterinnen des Projekts „Offene Familienwohnung“ und den Kita-Sozialarbeiterinnen veranschaulichte die Breite des Bündnisses für frühe Förderung im Gebiet Heerstraße.

 

Die Grußworte von Bezirksbürgermeister, Jugendstadtrat, Bildungssenatorin und Familienministerin würdigten sowohl die engagierte Arbeit vor Ort als auch das eigene politische Wirken, ehe Dr. Franziska Giffey zur Preisverleihung schritt und eine Urkunde, eine Plakette für das Stadtteilzentrum sowie symbolisch einen großen 10-Tausend-Euro-Scheck an die „AG Frühe Förderung“ übergab.

Die Bundesministerin ließ sich dann sogar noch Zeit für Gespräche mit einzelnen Mitgliedern des Bildungsnetzes Heerstraße Nord und widmete sich gemeinsam mit Senatorin Scheres ausführlich einer „Abordnung“ von Kindern aus der Kita Regenbogen gleich nebenan, die sich über schöne Medaillen und kleine Beutel mit Brotbox, Stift und einem kleinen „Familienadler“ zum Kuscheln freuen durften.

 

Text C. Dittmar – Fotos www.salecker.info

 

2 Gedanken zu „Übergabe Kita-Preis 2020 auf der Wiese

  1. Reinhard Schmelzer sagt:

    Von wegen „Endstation Stadtrand“. Hier gibt es Kooperation mit Herz und gute Ideen. Befristete Projekte und Ehrenamt müssen aber durch Bekenntnisse der Politik zu Großsiedlungen und Finanzmittel für dauerhaftes Handeln in belasteten Gebieten begleitet werden. Frau Dr. Giffey übernehmen Sie !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beiträge Bildungsnetz [+]

Bildungsnetz Heerstraße Nord

  • 030-617 400 77
  • 030-617 400 76
  • E-Mail: quartiersverfahren@heerstrasse.net
  • Ansprechpartner
    Team Quartiersmanagement Heerstraße
  • Träger
    Quartiersmanagement Heerstraße Blasewitzer Ring 32 | 13593 Berlin

Editoral[+]

    Sonderseiten von staaken.info zum Bildungsnetz

    Hier entstehen unsere Seiten zum Bildungsnetz Heerstraße Nord. Unser Ziel ist es, einen direkten und kompletten Überblick über die vielfältigen Bildungsangebote im Quartier zu ermöglichen. Denn nur, wer die Angebote kennt, kann sie auch wahrnehmen.

    Bildung ist dabei umfassend und alle Altersstufen beinhaltend gemeint. Neben den „klassischen“ Bildungseinrichtungen wie Kitas, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen werden spezifische Beratungs- und Bildungsmöglichkeiten für Jugendliche, junge Erwachsene, Mütter und Väter und Senioren weiterer Träger und Projekte sowie kulturelle Angebote und Veranstaltungen dargestellt.

    Wir werden einen einfachen Zugang zu den Bildungseinrichtungen und -angeboten gestaffelt nach Altersstufen schaffen. Dieser ergänzt die bestehende Darstellung sämtlicher Einrichtungen auf staaken.info unter der Rubrik „Stadtteil“.

    Darüber hinaus werden wir kontinuierlich über die einzelnen Schritte und Ergebnisse beim Ausbau und bei der Festigung des Bildungsnetzes berichten. Dazu zählen beispielsweise die inhaltliche Abstimmung von Bildungsangeboten und -veranstaltungen zwischen den Einrichtungen, die Optimierung der Bildungsübergänge (Kita – Grundschule, Grundschule – weiterführende Schule, Schule – Ausbildung, Studium, Beruf), die bedarfsorientierte Entwicklung von Angeboten und die Organisation von Fachveranstaltungen und Treffen zum Erfahrungsaustausch.

    „Um ein Kind zu erziehen, bedarf es eines Dorfes.“

Materialien[+]