Fördererverein Heerstraße Nord – wieder in Aktion:

Freizeitgruppen & Helferkreis

Mit Abstand, Maske und Schritt für Schritt geht es auch beim Fördererverein Heerstraße Nord e.V. (FOEV) gut voran, auf dem Weg, wieder die regelmäßigen Angebote der FOEV- Selbsthilfe- und Freizeitgruppen, ob Gymnastik, Yoga oder Töpferkurs … auf den Wochenplan zu setzen. Mit einen goßen Anteil am Gelingen haben die Besuchs- & Begleitdienste, der Ehrenamtlichen des FOEV-Helferkreises.

 

Zum Helferkreis erhielten wir den nachfolgenden Beitrag des Förderervereins Heerstraße Nord:

 

Kennen Sie den ehrenamtlichen Helferkreis?
Ausflüge machen, gemeinsam kochen, sich gut unterhalten oder einfach nur „da sein“: Vor 16 Jahren haben wir den „ehrenamtlichen Helferkreis“ gegründet – ein Besuchs- und Begleitangebot für Menschen im höheren Alter. Das Ziel: Älteren Menschen, die alleinstehend oder in einem Seniorenhaus leben, zu Hause gepflegt werden oder mobil eingeschränkt sind, Gesellschaft zu leisten. Vor allem dann, wenn wenig oder kein sozialer Kontakt zu Familie, Freunden oder Nachbarn besteht.

Der Helferkreis besteht ausschließlich aus geschulten Ehrenamtlichen, die ihr Herz am rechten Fleck haben und stundenweise Einzelbesuche machen oder begleiten. Sie ersetzen jedoch keine professionelle Pflege oder eine Haushaltshilfe. Der Helferkreis ermöglicht dahingegen ganz persönliche Zeit und Aufmerksamkeit und kann auf individuelle Wünsche und Interessen eingehen.

„Ich nutze den Helferkreis gerne und mit viel Freude, sonst bin ich viel alleine. Man wird schnell zum Nesthocker“, sagt Frau W. (76), die seit 1 ½ Jahren regelmäßig Besuch vom Helferkreis bekommt. „Beim Helferkreis nimmt sich der Ehrenamtliche Zeit für mich ganz allein.“

Sozialer Kontakt kann Alzheimer vorbeugen
Wer einsam lebt hat Wissenschaftlern zufolge ein erhöhtes Risiko an Alzheimer zu erkranken (Cacioppo/Hawkley, 2009). Dahingegen kann sich ein soziales Miteinander positiv auf die eigene Gesundheit auswirken. Durch einen regelmäßigen Austausch mit anderen wird nicht nur Vereinsamung vorgebeugt, Kommunikation hilft auch dabei, im Kopf fit zu bleiben. Der Austausch mit anderen fordert das Gehirn. Auch regelmäßige Bewegung hält das Gehirn fit, da es besser durchblutet wird.

           Der Helferkreis im Überblick

  • Einzelbesuche und Begleitung
    à 12 € pro Stunde*
  • Gesellschaft leisten
  • Gemeinsame Aktivitäten
  • Gespräche
  • Neue Kontakte
  • Abwechslung im Alltag

 

Kontakt Helferkreis:
Anika Steinborn
Tel: (030) 470 60 50 50
Mobil: 0159 04 05 32 08
Email: a.steinborn@foev-hn.de

*Der Helferkreis ist ein Angebot vom Care Express Spandau (CES) und wird damit durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung sowie durch die Pflegekassen gefördert. Die Betreuungs- und Begleitkosten können somit von der zuständigen Pflegekasse übernommen werden.

Covid-19 Information: Der Helferkreis ist mit ein paar Einschränkungen auch in Corona-Zeiten für Sie da. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.