Anmeldefrist läuft ab für Sommerschule 2020

Schule bald vor dem Normalbetrieb?

So oder ähnlich haben in den letzten Tagen manche Medien getitelt.  Manche sogar – aufgrund entsprechender Aussagen der Familienministerin Giffey – ohne ein Fragezeichen. Die Realität aber ist eher eine andere, wie die aktuelle Stundentafel der Grundschule am Amalienhof beispielhaft zeigt. Dabei ist Berlin noch ganz gut aufgestellt, immerhin haben hier schon seit etlichen Tagen alle Jahrgangsstufen wieder regelmäßig Präsenzunterricht, wenn auch „nur“  jeweils in halber Klassenstärke oder Kleingruppen für 1-2 mal die Woche drei Stunden. Mit der Sommerschule 2020 gibt es ein Ferienangebot der Schulen mit Anmeldefrist bis zum Ende dieser Woche.

In den Sommerferien (25. Juni bis 7. august) wird es wahlweise vor- bzw. nachmittags wird es drei Stunden geben um in den Kernfächern Rückstände nachzuholen und und Schwächen zu überwinden:
• Für die Klassenstufen 1+2 (G-Klassen) der Grundschulen – drei Wochen Sommer- + auf Wunsch 1 Woche Herbstferien
• Für die 7., 8. und 9. Klassen der weiterführenden Schule in 2 Sommer- und/oder Herbstferienwochen.

Wichtig jedoch: Nicht nur die Schüler*innen und Eltern sondern auch die Schule muss für eine Teilnahme an dem Angebot zum Ausgleich von Lernnachteilen in Kleingruppen mit max. 8 Teilnehmer*innen aus den Jahrgangssstufen 1+2 (G-Klassen in Grundschulen) bzw. 7, 8 + 9 der Oberschule zustimmen.

zum download:
Flyer mit Anmeldung  Sommerschule 2020 (ausgefüllt rechtzeitig abgeben beim Sekretariat)

Mehr Info zur Sommerschule gibt es mit einem Klick auf  Sen.Bildung, Jugend, Familie. Dort gibt es obigen Flyer auch in arabischer, englischer, russischer und türkischer Sprache.

Ähnliche Angebote gibt es auch für die Berufsschulen. Warum jedoch ausgerechnet die Klassenstufen mit den bislang geringsten Präsenzunterrichtszeiten davon ausgeschlossen sind, ist unerklärlich.

Ansonsten kann man nur auf weiterhin sinkende Infektionsraten und so auch auf die Wiederaufnahme des Normalbetriebes für alle nach den Sommerferien hoffen, bei dem dann alleine schon aus räumlichen Gründen, von Abstandsregeln keine Rede mehr sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.