Jetzt online - der fünfte Teil von Kasper und Corona:

Kasper & die Maskenshow

Tri tra trullala der Kasper ist wieder ONLINE da – so heißt es seit der ersten Folge am 24. März nun schon zum fünften und (vorerst?) letzten Mal im Rahmen der Serie Kasper und das Corona von Kalle Hanschkes Kindertheater Zipfelmütz und dem Kulturzentrum Staaken aus der Sandstraße. Im Mittelpunkt diesmal das Thema Masken, die nicht nur vor Ansteckung mit dem Virus schützen sollen sondern auch ganz lustig sein können.

Für fast alle Maskierten im Stück hat Kasper einen netten Namen gefunden, ob Goldperlchen für die Prinzessin, Ritter Flitter Glitter für Eisenbart, Häuptling Federvieh für das Gespenst Hugo oder Trantüte Supersorgie – nur für sich nicht.

Die Kinder sind nun gefragt, auch für den maskierten Kasper einen lustigen Spitznamen zu finden.

Und wie es sich für einen modernen Online-Kasper gehört hat er natürlich auch eine Email-Adresse über die alle Kids ihre Namensvorschläge aber auch Ideen und Meinungen zum Stück und der Serie mitteilen können:
„Kasper Zipfelmütz“ <kasper@kulturzentrum-staaken.de>

 

Viel Spaß für Groß und Klein 
beim gemeinsamen Zuschauen und darüber Austauschen
Kasper Zipfelmütz & die Maskenshow

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Idee & Puppenspiel
Kalle Hanschke mit seinem Zipfelmütz-Kaspertheater
präsentiert von
Kulturzentrum Staaken
Sandstraße 41. | Tel. 030-364 351 43
info@kulturzentrum-staaken.de
(derzeit in COVID19-Zwangspause)

 

Die Folgen I – IV sind mit einem Klick abrufbar gleich nebenan in der Marginalspalte Kurzmeldungen.

 

Die Online-Serie Kasper Zipfelmütz und das Corona wird ermöglicht mit Unterstützung von:
der Abteilung Wirtschaft, Soziales, Weiterbildung und Kultur des Bezirksamts Spandau | der Stiftung Berliner Leben der Gewobag | der Erika-Thomas-Stiftung | Demokratie Leben der Partnerschaft für Demokratie Spandau | von jfsb der Familien und Jugendstiftung des Landes Berlin | mit Mitteln aus dem Landesprogramm Berliner Familienzentren der Senatsverwaltung Bildung, Jugend und Familie | vom Träger des Kulturzentrums Staaken Chance BJS gGmbH UND von den Gästen des Kulturzentrums, die sich für eine Spende entschieden haben, statt Rückerstattung der Eintrittsgelder für die wg Corona abgesagten Veranstaltungen

9 Gedanken zu “Kasper & die Maskenshow

  1. auch der 5. und letzte Teil vom Kasperle in der Coronazeit bringt Eltern zu der Idee gemeinsam mit ihren Kindern Kreativ zu werden
    und da sowieso nur von Maskenpflicht sprechen ,ist das doch ein schöner Anlass mal eine ganz andere individuelle Maske zu basteln
    Danke an Inge und Kalle für dieses schöne Theaterstück

  2. DAS COOLSTE KASPERSPIEL EVER …. Meine Kinder wünschen mittlerweile lieber täglich Kasper statt Sandmännchen & Co. …. Na hoffentlich gibt’s bald Teil 1 bis 200 davon.

  3. Ach, was für ein tolles letztes Kasperstück –
    und ihr habt mal wieder voll ins Schwarze getroffen mit dem aktuellen Maskenthema – ganz ganz großes Kompliment an euch, und ein Riesendankeschön für 5 besondere, spannende und immer wieder sehenswerte Kasperfolgen.
    Bis hoffentlich bald mal wieder….. liebe Marita (Inge) und lieber Kalle

  4. Wieder super, lieben Dank an das Team .Unsere Engel hatten viel Spaß und sie meinten die Maske vom Kasperle könnte doch super Knallbonbon heißen

  5. Hallo Kaspar,Hallo Prinzessin,
    Ihr seid toll und das letzte Stück ist wieder mit viel Liebe gemacht.
    Euch lieben danke dafür.Die Kinder haben auch viel Spaß.
    Bis bald
    Eure Fans Marina,Fina und Thomas

  6. Rouben fand es sehr lustig. Die Idee, Masken so zu gestalten ist super, da es ja derzeit zum Alltag gehört eine im Gesicht zu haben und Kinder sich erst einmal daran gewöhnen müssen. Danke für die tollen Stücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.