"Spielen macht Schule" in der Gs am Amalienhof

Grundschule mit Gleisanschluss

Seit den ersten echten Herbsttagen werden immer nachmittags im Hort der Grundschule am Amalienhof von Mädchen und Jungs fleißig Landschaften gestaltet, Häuser errichtet, Gleise verlegt, Anschlüsse hergestellt und Stromkreise geschlossen … und natürlich auch immer wieder Züge gleich auf mehreren Spuren pünktlich auf ihre Rundreise geschickt, über Berge und Brücken oder durch die Tunnels der idyllischen Modellbahnlandschaft des „Mühltals“. 

Möglich macht das die Initiative „Spielen macht Schule“ des TransferZentrums Neurowissenschaft und Lernen ZNL und der Aktion Mehr Zeit für Kinder e.V., an deren bundesweitem Wettbewerb sich die Schule im Sommer so erfolgreich mit ihrem Konzept beworben hat, dass sie zu den Gewinnern gehörte, die im Herbst dann mit einem Riesenpaket belohnt wurde, mit all dem drin, was man für den Aufbau einer richtigen „Werkstatt Modelleisenbahn“ brauchen kann.

Noch ist nicht alles ausgepackt und aufgebaut und sowohl die Gleise wie auch die Häuser, vom kleinsten Schuppen bis zum Bahnhof, sind noch nicht fest verlegt und so kann fast an jedem Nachmittag, dem kleinen Städtchen auf der hölzernen Platte im Hortbereich für die Kids ab Klasse 4 ein neues Gesicht gestaltet werden.

Jetzt fehlt noch eine zweite Platte und weitere Gleise und Weichen, um dann auch den Platz zu haben, um mit Stellwerk, Güterbahnhof, Schule und Kirche… den Ort im Mühltal zu vervollständigen. Wie die dem Bahnbau vorstehende Horterzieherin Elke Duggen zu erzählen weiß, sind die Erfahrungen mit dem Modellbau – von der Förderung der Feinmotorik bis zu Disziplin und Teamgeist – so positiv, dass geplant ist, aus der nachmittäglichen „offenen Modellbaufreizeit im Hort“ eine feste AG zu schaffen.

Mit den rund 15 „kleinen Stamm-Eisenbahner*innen“ und vielen „Teil-Freizeitbahnlern“ auch aus den unteren Klassenstufen, wäre die Voraussetzung ja optimal für eine Modellbau-AG in der Grundschule am Amalienhof. Angesichts der Geduld, Konzentration und des Riesenspaßes der Kinder beim Bauen, Umgestalten und Spielen mit der gewonnenen Bahnanlage kann man sich gut vorstellen, dass es den einen oder die andere gibt, die nicht böse sind, dass die nach dem heutigen Schultag beginnenden Weihnachtsferien schon in zwei Wochen wieder enden.

Doch auch denen, wie allen Schüler*, Erzieher*, Lehrer* und sonstigen Mitarbeiter*innen sowie ihren Familien wünschen wir:
 SCHÖNE WEIHNACHTSFERIEN
mit so viel wie nur möglich
ZEIT MIT UND FÜR DIE KINDER!!!

 

Mehr Info über:
• Bildungsinitiative Spielen macht Schule
• Projekt Mehr Zeit für Kinder e.V.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.