Familientreff Staaken bietet in den Herbstferien:

Spaß beim Kochen, Tanzen, Gruseln …

… steht über den Aktivitäten des Familientreffs Staaken für die kommenden zwei Herbstferienwochen im Stadtteil, mit dreitägigem Kochkurs für Kids ab Montag 22.10., der Familiendisco am Freitag dem 26. jeweils im Kulturzentrum in der Sandstraße und der großen Halloweenparty dann am Mittwoch 31. Oktober im Familienhaus am Cosmarweg.

 

Viel mehr als nur Spaghetti steht auf dem Plan des dreitägigen Kinder-Kochkurses vom Familientreff Staaken, gleich zu Beginn der Herbstferien, vom 22. bis 24. Oktober jeweils von 10 bis 14 Uhr, im Kulturzentrum in der Sandstraße.

Gesundes und Leckeres, mit Obst, Gemüse, Kräutern, Würstchen, Fleisch und mehr hat die erfahrene Köchin des regelmäßigen „Familienkochens“ auf der Zutatenliste für die Vor-, Haupt- und Nachspeisen die unter ihrer Anleitung von den Kindern zubereitet und dann auch mit Hochgenuss gemeinsam gegessen werden.
Kochkurs für Kinder 22.-24.10 jeweils 10-14 Uhr
Teilnahme kostenlos – Anmeldung erforderlich!
Familientreff Staaken Obstallee 22 D
Tel. 363 41 12 | Email: post@familientreff-staaken.de
zum download: Flyer Ferienkochkurs

 

Fridayafternoon-Fever bei der Familiendisco gibt es am Freitag 26. Oktober ab 16 Uhr,  wenn Nofretete wieder mit allerlei Tanzspielen, ob mit oder ohne Ballons, Tücher oder Stühlerücken für viel Vergnügen und Bewegung sorgt, bei allen Kindern bis zum Grundschulalter, wie bei Vätern, Müttern, Großeltern … 
Familiendisco | Fr. 26. Okt. 16-18 Uhr
Eintritt 2 EUR je Familie mit Kids bis 6 J.
Kulturzentrum Staaken, Sandstr. 41
veranstaltet vom Familientreff Staaken

 

Krass grimmiges Grauen für die ganze Familie verspricht die große Halloweenparty* am 31. Oktober im Familienhaus am Cosmarweg 71. Fette Trommelwirbel auf die Ohren gibt’s mit Nathan von der Beat-Etage, Halloween-Schminkereien und -Basteleien, und ein gruseliges Buffet aus der Hexenküche. Und zum düsteren Schluss: Lagerfeuer mit Stockbrot und Gruselgeschichten
zum download: Flyer Halloweenparty

*Eintritt frei Dank Förderung aus dem Aktionsfonds des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt im Quartier Heerstraße

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.