Präventionsambulanz im MVZ/Ärztehaus

Nestwerk Staaken im Netz der Obstallee

Seit August in Aktion, die beiden Nestwerkerinnen Almuth Zieglschmid und Nadine Seidel der Präventionsambulanz im MVZ – ein bereicherndes Geschenk zum 40. Jubiläum des Gemeinwesenzentrums, dem Netzwerk von Ev. Kirchengemeinde, Fördererverein, Gemeinwesenverein und dem MVZ/Ärztehaus, das unter der Adresse – Obstallee 22 A bis G – vielfältige Angebote vereint, für eine soziale, kulturelle und medizinische Versorgung von Jung und Alt, für Kinder, Jugendliche, Alleinstehende, Familien und Senioren.

Gerade junge Familien und alleinstehende Mütter und Väter wissen von vielen nichtmedizinischen bzw. nicht auf konkrete Krankheitssymptome orientierte Fragen zu berichten – zu allgemeinen Gesundheitsthemen wie Impfen oder Vorsorgeuntersuchungen, zur Entwicklung des Kindes aber auch zu Stress in der Familie oder mit Kita, Schule oder Jugendamt … – für die angesichts der vollen Wartezimmer und des Termindrucks von den Kinderärzten fast nie ausreichend Zeit zur Beantwortung eingeplant werden kann.

Ganz ähnlich geht es auch vielen Schwangeren für deren Fragen und Anliegen zu Geburt und Vorbereitung auf die ersten Wochen mit dem Neugeborenen Hebammen fehlen und Gynäkologen kaum Zeit haben.

Genau da, bei der Unterstützung und Entlastung von den Kinder- und Frauenärzten, setzt das neue Projekt Nestwerk Staaken – Präventionsambulanz von AnthroMed Berlin-Brandenburg GmbH, dem Träger vom Medizinischen Versorgungszentrum in der Obstallee und vom Krankenhaus an der Havelhöhe an:

Unter einem Dach und bzgl. der Kinderarztpraxis sogar direkt nebenan auf der gleichen Etage wird Kapazität, Raum und Zeit geboten für all die Patient*innen wo nach oder neben der medizinischen Diagnose und Therapie der Ärzte noch gesundheitsrelevante psychische, physische und soziale Themen der Beziehungen, Strukturen und des Wohlbefindens in Familie und Gesellschaft eine Rolle spielen.

Ein Vorteil gerade bezüglich einer effektiven, zielorientierten Beratung ist, dass die „Klienten“ des Nestwerks mit ihren „Problemen“ im Prinzip direkt aus den Kinder- bzw. Frauenarztpraxen im Hause kommen und man so auch relativ geradlinig u.a. verweisen und sogar begleiten kann, zu den  verschiedenen speziellen Angeboten und Einrichtungen bei Ämtern, in Kita und Schulen, in Frauen- und Familienzentren sowie in der freien Kinder- und Jugendarbeit …

Damit der Austausch, die Kontakte und Gespräche sich aber auch deutlich von der eng am Krankheitssymptom orientierten ärztlichen Praxis unterscheidet, haben die Sozialpädagogin Nadine Seidel und die Sozialwissenschaftlerin und Kunstpädagogin Almuth Zieglschmidt in ihrem Raum im Erdgeschoss des Ärztehauses auch für eine angenehme und einem Nestwerk gemäße Atmosphäre gesorgt.

 

Nestwerk Staaken- Präventionsambulanz
im MVZ Heerstraße Nord
A. Zieglschmidt | N. Seidel (Foto rechts)
Obstallee 22 A |13593 Berlin
Tel.: 34 33 37 -138
Email: nestwerk@bg-havelhoehe.de

 

Das Nestwerk Staaken – Präventionsambulanz wird, mit Unterstützung aus Lottomitteln, eng mit den Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Familien im Quartier Heerstraße zusammenarbeiten und kooperiert darüber hinaus mit dem Familienforum Havelhöhe des Trägers AnthroMed.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.