single-QM

Sommer-Treffpunkt im Kasten!

Rechtzeitig vor dem Fest ist die Sommerausgabe der Stadtteilzeitung fertig und ist auch schon in all die Briefkästen und Auslagen bei Einrichtungen, Gruppentreffs und Vereinen verteilt. Im Mittelpunkt des 16seitigen Hefts, natürlich das Stadtteilfest am Freitag zum Vierzigsten des Zentrums für die Bürgerschaft im Herzen der Großwohnsiedlung Heerstraße, zwischen Maulbeer- und Obstallee.

40 Jahre Gemeinwesenzentrum, das sind 40 Jahre kooperative Kultur- und Sozialarbeit auf einem Grund und (fast) unter einem Dach von Ev. Kirchengemeinde, Fördererverein, Gemeinwesenverein, Kita und Ärztehaus für ein soziales, kulturelles und gesundes Gemeinwesen in der damals neu errichteten „Trabantensiedlung“ am Stadtrand. 

Gerade dieses vernetzte Handeln im Dienste und Interesse der Bewohnerschaft wurde in mehr als dem letzten Viertel dieser 40 Jahre sehr stark geprägt und gefördert durch das Quartiersmanagement Heerstraße, das von Anfang an von Cornelia Dittmar als „QM-Chefin“ geleitet wurde. 

Aus der aktuellen Ausgabe des TREFFPUNKT kann man nun erfahren: „Die Quartiersmanagerin … geht in den Ruhestand“.  „Kaum zu glauben“?

Eher nicht! Denn wenn man das Interview mit Cornelia Dittmar auf Seite 4+5 bis zum Ende liest, dann sieht es doch mehr nach einem Unruhestand aus, in dem sie die Treffpunkt-Redaktion, das Bildungsnetz Heerstraße und die verschiedenen Angeboten und Bereiche des Gemeinwesenvereins weiterhin tatkräftig unterstützen will und sich so auch um diverse „zarte Pflänzchen der Vielfalt“ im Stadtteil kümmern wird.

Künftig wird das QM-Team von der Doppelspitze Nakissa Imani Zabet und Christian Porst geleitet und mit der Sozialpädagogin Viola Scholz-Thies, zuletzt Leiterin des Familientreffs Staaken, wird das QM-Duo wieder zum Trio ergänzt.

Natürlich bietet auch die aktuelle Ausgabe der unter fachlicher Anleitung des Journalisten Paul F. Duwe von der ehrenamtlichen Redaktion erstellten Stadtteilzeitung wieder eine breite Palette an Nachrichten, Aus- und Rückblicken in das Geschehen im Stadtteil und – wie auf Seite 15 – ganz wichtige und für manche auch neue Informationen über das Schlichtungsverfahren und das Amt eines Schiedsmannes.

zum download: TREFFPUNKT Sommer 2018

Redaktion und Stadtteilzeitung – wie auch das Stadtteilportal staaken.info – werden gefördert aus den Mitteln des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt sowie mit Unterstützung von den Wohnungsgesellschaften Gewobag und ADO, dem Staaken-Center sowie Gemeinwesenverein und Fördererverein Heerstraße Nord. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.