Samstagnachmittag im Kulturzentrum Staaken

Viel Schmatz von Ringelnatz

Serviert Bernd-Michael Schneider bei seiner literarisch-kabarettistischen Tour durch das Werk und Leben von Joachim Ringelnatz, bei der sicherlich weder Kuttel Daddeldu, noch die Ameisen von der Hamburger Chaussee, die Nachtigall vom Sachsenplatz oder die Liebeserklärungen an seine Muschelkalk-Perle fehlen werden.

 

Frech, schräg, schrullig, anarchistisch, dadaistisch … aber immer urkomisch, so werden die vielen Gedichte, Balladen, Verse und Geschichten von Joachim Ringelnatz bezeichnet, die am kommenden Samstagnachmittag im Mittelpunkt stehen bei der Veranstaltung der AWO-Spandau im Kulturzentrum Staaken.

Dabei wird Bernd-Michael Schneider auch einen guten Einblick geben in das Leben von dem 1883 als Hans Gustav Bötticher im thüringischen Wurzen Geborenen und seinen Wegen vom Seefahrer und fahrenden Sänger bis zu dem von vielen Prominenten, Intellektuellen und Künstlern der 20er und 30er Jahren heiß geliebten Satiriker, Literaten und Maler Joachim Ringelnatz, der nach seinem Tod 1934 sein Ehrengrab auf dem Waldfriedhof Heerstraße gefunden hat.

Ringelnatz – was sonst!?
vorgetragen von Bernd-Michael Schneider
Samstag 21. April 15 Uhr
Eintritt 8 Euro
Kulturzentrum Staaken
Sandstraße 41 | Bus M37, X+M49, 131

 

Eine Veranstaltung der AWO-Spandau
Kartenvorverkauf/Anmeldung
AWO Kreisverband Spandau e.V.
Heike Hoppe-Rösler, Tel.: 565 99 00 31
oder h.hoppe-roesler@awo-spandau.de

zum download: Flyer Ringelnatz – was sonst!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.