Jenseits der Heerstraße:

Ein Abend „in the mood“

…  mit viel Jive, Drive und Superlaune haben – bei freiem Eintritt – das Kulturzentrum Staaken und die hervorragende, vom Bandleader so genannte, „Western Swingband“ Long John and his Ballroom Kings am Nikolaustag einem begeisterten Publikum an den Tischen rundum der Tanzfläche beschert. 

Nur gut, dass die Tische für die Gäste genügend Platz auf der Tanzfläche ließen, denn der gute Ruf der Band hat sogar von weiter her, in Jitterbug- und Swing-Dance geübte Tanzpaare, wie auch eine Gruppe von tanzbegeisterten jungen Integrationskurs-Teilnehmer*innen, den Weg in den südlichen Teil der Sandstraße finden lassen. 

Dazu eine gerade für die Plätze an den Tischen knapp reichende Zahl von eher älteren Semestern aus ganz Spandau, die sichtbar den Abend genossen haben, der ihnen perfekt und lustvoll die Hits aus ihrer Jugendzeit präsentierte.

Nur aus der direkten Umgebung, nördlich der Heerstraße, für die der kostenfreie Abend – von dem, vom Bezirksamt unterstützten Zentrum für Kultur und Begegnung von Chance BJS zusammen mit der Band – ermöglicht wurde, hat kaum jemand sich eingefunden, „Jenseits der Heerstraße“.

 

Long John & his Ballroom Kings kann man jeden 1. Sonntag im Monat, in Verbindung mit dem Swing-Tanzkurs mit Swing Patrol im Humboldtsaal der Tegeler Seeterrassen erleben.
Mehr Info:
www.ballroomkings.de
www.capital-swing.de
www.swingpatrolberlin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.