single-QM

Aktionsfondsjury tagt

Ideen-Jagdsaison eröffnet

Keine Schonzeit mehr für neue oder runderneuerte Ideen und Anträge zur Finanzierung von kurzfristig umsetzbaren saisonalen Aktionen, Anschaffungen und Maßnahmen, die dem nachbarschaftlichen Zusammenleben dienen – wenn sie noch auf die Tagesordnung der Frühjahrssitzung der Aktionsfondsjury kommen sollen. Bis Mittwoch 22. März ist Zeit um aus Ideen die Anträge zu formulieren über die dann eine Woche später die Jury der Anwohner*innen entscheidet.

Also nix wie her mit den Ideen und ran an die Tasten – um noch rechtzeitig die Anträge zu Papier zu bringen, für Frühjahrsputz auf Wegen und Plätzen oder bunte Grünaktionen, für österliches Basteln oder Osterfeuer, für ein Kindertagsfest oder ein Nachbarschaftstreffen, für Ausstellungen oder Aufrüstungen … vorausgesetzt, die Anträge für eine Finanzierung bis max. 1.500 EUR kommen aus dem Quartier, sind kurzfristig und direkt von und für die Menschen im Quartier Heerstraße umsetzbar.

Bis 22. März hat Nakissa Imani Zabet vom QM-Team Heerstraße noch Platz für Anträge auf der Tagesordnung der nächsten Aktionsfondsjurysitzung der Anwohner*innen und hilft auch gerne mit gutem Rat beim Erstellen des formalen Antrags.

Anträge für den Aktionsfonds 
des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt
bis Mittwoch 22. März am besten per mail an:
Büro Quartiersmanagement Heerstraße
Nakissa Imani Zabet
Blasewitzer Ring 32 | 13593 Berlin
Tel. 617 400 77 | quartiersverfahren@heerstrasse.net

Die Aktionsfondsjury der Anwohner*innen
tagt dann Mittwoch 29. März 17 Uhr
Stadtteilladen im Staaken-Center

Übrigens bei der Aktionsfondsjury mitmachen kann jede(r) der/die im Quartier Heerstraße lebt und älter als 16 Jahre ist. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.