Unter neuer Regie geht's weiter

„Gemischtes“ hat CHANCE

QM-TourGemischtes_0540
Die Türen bald wieder dauerhaft geöffnet, wie hier beim QM-Rundgang im Mai.

Nun ist es raus! Der bei uns im Stadtteil bereits aktive Träger Chance Bildung, Jugend und Sport hat den Zuschlag des Bezirks für das Kulturzentrum Gemischtes. Unter den Kandidaten, die bei Kulturstadtrat Hanke am Ende noch auf der Bewerberliste für eine Weiterführung des Hauses an der Sandstraße standen, blieb nach der Anhörungsrunde die gemeinnützige Chance BJS GmbH als geeigneter Träger für eine weitere Zukunft als Kultur- und Begegnungszentrum im Stadtteil übrig.

Bekanntermaßen hat der, schon damals für die Umnutzung und dann den QM-geförderten Umbau vom Supermarkt zum Nachbarschafts- und Kulturzentrum, als einer der Initiatoren und dann auch Träger, maßgeblich beteiligte Gemeinwesenverein Heerstraße Nord, angesichts der ständig wackeligen finanziellen Basis des „Gemischtes“ für Ende des kommenden Monats das Handtuch geschmissen.

Mit der Chance BJS gGmbH steht nun ein neuer Träger bereit, für das mit Soziale Stadt-Mitteln als multifunktionaler Veranstaltungsort umgebaute und technisch ausgestattete Haus in der Sandstraße 41. Seit 2012 ist die von Harro Bräuniger geleitete Gesellschaft in unserem Stadtteil nicht nur am Blasewitzer Ring in dem „Bildungs- und Sozialcafé Charlie“ mit Bildungs-, Qualifizierungs-, Sprach- und Integrationskursen sowie einer Nähwerkstatt aktiv, sondern auch schon in der Sandstraße, jenseits der Heerstraße, mit der Kiezwerkstatt.

Seitdem ist „Chance“, die auch eine Jugend- und Familienberatungsstelle in Kladow betreiben, ein regelmäßiger Teilnehmer an den Stadtteilkonferenzen und fehlte auch bei keinem Stadtteilfest. Gute Voraussetzungen also, dass die Räume auch weiterhin zur Verfügung stehen, für Aktionen und Veranstaltungen des Stadtteilnetzwerkes und seiner Mitglieder.

Übrigens: am Freitag den 1. Juli ist der zukünftige „Träger“ noch als „Untermieter für einen Tag“ im „Kulturzentrum Gemischtes“. Ab 15 Uhr findet dort im Beisein von Bezirksbürgermeister Kleebank und des Migrationsbeauftragten Segina die feierliche Übergabe der DTZ-Zertifikate an die Teilnehmer*innen des jüngsten Sprach- und Integrationskurses  von „Chance“ statt.

Mehr über die in Neukölln ansässige Chance BJS gGmbH gibt es unter: www.chance-berlin.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.