Endspurt für den NaturErfahrungsRaum in Staaken

Reiche Beute am Spieroweg

NER_Putz_0446Das Willkommens-Schild ist fertig! Jetzt kann es losgehen mit dem Umbau der Brache am Spieroweg zum attraktiven NaturErfahrungsRaum für Kita-Gruppen, Grundschulklassen und Familien mit Kindern im Alter bis 12 Jahren.. Viele fleißige Hände von Pippis Piraten aus der Astrid-Lindgren-Gs, von der Kita Tausendfühler und der Klasse 3a der Christian-Morgenstern-Grundschule haben das Areal von allem Schutt und Müll befreit.

 

NER_Putz_0394aEisen, Knochen, Lumpen und weniger Papier, dafür aber viel Bauschutt und sogar einen Waschbottich haben die Kita- und Grundschulkinder in der vergangenen Woche in Säcken, Tragekästen oder mit Schubkarren aus dem Dickicht geholt, des Geländes an Spiero- und Cosmarweg.

Mit regelmäßigen „Schichtwechseln“ zwischen den Gewerken waren die Mädchen und Jungs am Mittwochvormittag nicht nur als Aufräumer und Sammler sondern gleichermaßen fleißig beim Schildermalen und Zurechtsägen der dazu passenden Holzstangen tätig.

NER_Putz_0414Vom Willkommensschild bis zu bunten Tafeln mit Regeln sind schon mal wichtige Vorbereitungen getroffen worden für den Aufenthalt im zukünftigen NaturErfahrungsRaum  in Staaken.

Seit Dezember 2015 sind Sabine und Michael Kinder vom Planungsbüro naturspielraum im Auftrag der Stiftung Naturschutz Berlin mit der Planung für die Umgestaltung der Brache beschäftigt. Mit Exkursionen vor Ort und Ideenwerkstätten in den beiden Grundschulen, mit Präsentationen und Befragungen von Kindern, Eltern und pädagogischen Fachkräften, wie auch von Akteuren des Stadtteils, wurde seitdem ein großes Gewicht gelegt auf die Einbeziehung und Beteiligung der künftigen Nutzergruppen der „unplugged playstation“ auf dem 6.400 qm großen Areal.

Im Mai wird mit behutsamen Baumaßnahmen das von der Stiftung Naturschutz Berlin konzipierte Konzept und die abgestimmte Planung, mit Pfaden und natürlichen Spiel- und Rückzugsräumen umgesetzt. Auch da wird es wieder Möglichkeiten geben, so Irma Stopka von der Stiftung, um Kitagruppen und Grundschulklassen aktiv zu beteiligen.

Beim Stadtteilfest von „Heerstraße“ am Freitag 3. Juni wird sich das, dann von Staakkato Kinder und Jugend e.V. vom Familienhaus am Cosmarweg aus, betreute Projekt vorstellen. Dafür hat der in unserem Stadtteil vor allem in den Jugendfreizeitstätten und mit Streetwork Staaken aktive Verein schon jetzt mit dem Erzieher Robert Wetzel (s. Bild ganz oben) die entsprechende Verstärkung geholt.

Die offizielle Eröffnung des Naturerlebnisraumes für Kinder ist dann geplant, für Montag, den 6. Juni.

Mehr Info über das Projekt: 
• Pressemitteilung der Stiftung Naturschutz Berlin
• auf der Webseite zum E+E Vorhaben

zum Nachlesen:
• die staaken.infoBeiträge zum NER in Staaken 

 

Schon gut gefüllt der Sammellagerplatz am Cosmarweg
Schon gut gefüllt der Sammellagerplatz am Cosmarweg

 

Sammler*innen mit schweren Lasten
Sammler*innen mit schweren Lasten

 

Fündig geworden im Dickicht
Fündig geworden im Dickicht

 

Teamwork: Einer sägt und Zwei klemmen die Stange fest
Teamwork: Einer sägt und Zwei klemmen die Stange fest

 

Wichtige Regel: Nie mehr Müllablage, nie mehr Hundeklo!
Wichtige Regel: Nie mehr Müllablage, nie mehr Hundeklo!

 

Ein Bottich für die Wertstoffsammlung
Ein Bottich für die Wertstoffsammlung

 

Der Berg wächst
Der Berg wächst

 

Pause und Stärkung muss auch mal sein
Pause und Stärkung muss auch mal sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.