Doppelkonzert beendet Staakener KulturKirchenTage

Musik und Ewigkeit – Konzerte & Lesung

2015.11.21_Wolf-Ferrari-Ensemble_Quelle kirchengemeinde-staaken.deMit einer Langen Kulturnacht in der Zuversichtskirche, mit zeitgenössischer Musik, Klassik und Literatur von und mit Pascal Mercier, enden am Vorabend des Ewigkeits- | Totensonntags, am Samstag ab 18 Uhr beim Doppelkonzert mit Capella Vocale sowie dem Wolf-Ferrari-Ensemble, die Staakener KulturKirchenTage 2015.

Ab 18 Uhr präsentieren, unter der Leitung von Carsten Albrecht, Capella Vocale, Jack Day an der Orgel und Inken Ewertsen Cello mit „Nacket bin ich von Mutterleibe kommen“, barocke musikalische Exequien von Heinrich Schütz (1585-1672), die Liedmesse für Chor und Orgel Missa Carminum von dem 1928 geborenen Heinrich Poos sowie die Kompositionen „Warning to the Rich“ nach dem biblischen Jakobus-Brief von Thomas Jennefelt (geb. 1954).

Ab 21 Uhr  dann Literatur & Streichquartett, mit dem in der Schweiz geborenen und in Berlin lebenden Philosophen und Schriftsteller Peter Bieri alias Pascal Mercier, der aus seinem 2004 beim Hanser Verlag erschienen Bestseller“Nachtzug nach Lissabon“ lesen wird. Dazu spielt das Wolf-Ferrari-Ensemble „Der Tod und das Mädchen“, das Streichquartett Nr. 14  in d-moll von Franz Schubert.

Eintritt für beide Veranstaltungen 18 erm. 12 Euro und der Einzelkonzerte: 12 erm. 8 Euro. In den Pausen zwischen den Aufführungen werden Erfrischungen und Snacks angeboten, vom Café Pi 8.

Doppelkonzert in der Zuversichtskirche 
Brunsbütteler Damm 312 | Bus M 32
Samstag 21 November 18 & 21 Uhr

Nacket bin ich vom Mutterleibe kommen
Capella Vocale, Jack Day und Inke Ewertsen
Samstag 21. November 18 Uhr

Streichquartett & Lesung
Der Tod und das Mädchen
Wolf-Ferrari-Ensemble & Pascal Mercier
Samstag 21. November 21 Uhr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.