Noch Platz in BIWAQ für Berufspiloten

Christiane Serbser erläutert die Fach- und Praxismodule des Qualifizierungsplans
Christiane Serbser erläutert die Fach- und Praxismodule des Qualifizierungsplans

Vor gut zwei Wochen war in unserem Stadtteil der erste “take off” im Projekt “Berufspilot und Betriebsunterhalt – Spandau 2020”. Um die Vorteile des modularen Konzeptes der Qualifizierung zur “Fachkraft Betriebsunterhalt” vollends auszuschöpfen, haben am kommenden Donnerstag, den 9. Juli interessierte Langzeitarbeitslose, die älter als 27 Jahre sind, noch einmal die Gelegenheit sich über das Projekt zu informieren und mit “abzuheben” in eine neue berufliche Perspektive. 

Wie die Leiterin Christiane Serbser des vom Bezirksamt Spandau getragenen Projektes erläutert, knüpft die fachliche und fachpraktische Qualifizierung an den positiven Erfahrungen an, die in der Schweiz schon seit Jahren mit dem dort anerkannten Beruf einer Fachkraft Betriebsunterhalt gemacht wurden und hegt die Hoffnung, dass auch in Deutschland bald die langfristigen ökonomischen Vorteile von den Wohnungsunternehmen erkannt werden und der Berufsabschluss Anerkennung findet.

Mit jeweils 6wöchigen Fachqualifizierungen in Werkstätten der Gewerke Elektrotechnik, Holz & Oberflächen, Sanitär & Metall, Maler & Trockenbau, Betriebs- & Klimatechnik sowie Garten- und Landschaftsbau werden gezielt die notwendigen handwerklichen Fachkenntnisse eingebracht, die dann im Wechsel zu ebenso 6 Praxiswochen in Wohnungsunternehmen erprobt werden können.

In Kombination mit den projektinternen Fachtagen zu Themen der Büroorganisation, der Immobilien- und Anlagenverwaltung, von Personal, Kommunikation, EDV, Energie, Recycling und Konfliktmanagement werden alle Bereiche eingebracht, die aus dem Hausmeister früherer Zeiten die für den Betriebsunterhalt qualifizierte Fachkraft eines Facilitymanagements macht.

Bis April 2017 dauert die 22monatige zertifizierte Qualifizierung inkl. jeweils festen Ferienzeiten im Sommer, rund um Ostern und zum Jahresende. An 4 Tagen, von Mo bis Do sind die Teilnehmer/innen in Werkstätten und Betrieben und immer freitags dann zum Thementag im Seminarraum des Projektes an der Heerstraße 442.

Das Bezirksamt Spandau ist Träger des Projektes “Berufspilot und Betriebsunterhalt – Spandau 2020”, das im Rahmen des ESF-Bundesprogramm „BIWAQ – Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier” des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Integration von
langzeitarbeitslosen Menschen ab dem 27. Lebensjahr in Ausbildung oder Beschäftigung fördern und die lokale Ökonomie stärken soll.

Berufspilot und Betriebsunterhalt – Spandau 2020
Projektleitung: Christiane Serbser
Büro Heerstraße 444, 13593 Berlin
Sprechzeiten: Mo-Do 9-17, Fr -15 Uhr
Tel. 375 890 10
Email: info@betriebsunterhalt.de

Vorstellung des Projektes für Neueinsteiger
Donnerstag 9. Juli 10 Uhr
Seminarraum Heerstraße 442

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.