Heerstraße: 7,12 Mio plus Stadtumbau

Veröffentlicht am 15. 01. 2015

Lütke Daldrup: 7,12 Mio Städtbauförderung in 2015 für Heerstraße

Lütke Daldrup: 7,12 Mio Städtbauförderung in 2015 für Heerstraße

„Ja ist denn nochmal Weihnachten?“ dieser Zwischenruf von Cornelia Dittmar (QM Heerstraße) bei der Podiumsdiskussion über „Die Soziale Stadt“ gestern im „Gemischtes“, kam aus dem Herzen und war mehr als nur berechtigt, angesichts der „frohen Botschaften“ aus der Senatsverwaltung, die Staatssekretär Lütke Daldrup verkündete:

In 2015 fließen insgesamt 7,12 Mio EUR aus der Städtebauförderung in das Quartier, die weit über den üblichen Rahmen des Etats aus Aktionsfonds und Projektfonds der Soziale Stadt  für das Quartier hinausreichen. Denn die für eine Finanzierung aus dem Baufonds beantragten Projekte von Sanierung und Modernisierung des Jugendzentrums STEIG sowie an der Carlo-Schmid-Oberschule sind bewilligt worden.

Langfristig für den Ortsteil viel bedeutender ist aber die Nachricht vom Staatssekretär für Bauen und Wohnen Engelbert Lütke Daldrup, dass für „Heerstraße“ beschlossen wurde, mit den städtebaulichen Untersuchungen zu beginnen, um im kommenden Jahr dann das Investitionskonzept für Maßnahmen zu beschließen, die im Rahmen des Programms Stadtumbau West realisiert werden können.

In den fast zehn Jahren des Quartiersverfahrens ist Cornelia Dittmar als Projektleiterin des Quartiersmanagements Heerstraße nie müde geworden, öffentlich, in Gremien und in Gesprächen  mit Entscheidern aus Politik und Verwaltung zu betonen, dass die Realisierung von so manchen notwendigen und wirkungsvollen Investitionen in „Heerstraße“ eine Aufnahme in das Programm Stadtumbau West erfordern.

Kein Wunder also, dass sie bei der Nachricht ihren Zwischenruf nicht zurückhalten konnte.

Da solche erfreulichen Neuigkeiten naturgemäß alles andere der mit höchster Kompetenz besetzten Veranstaltung überlagern, wird über die gut besuchte Podiumsdiskussion, zu der Swen Schulz, der Spandauer SPD Bundestagsabgeordnete gestern ins Kulturzentrum Gemischtes eingeladen hatte, erst in den nächsten Tagen auf staaken.info ein Beitrag erscheinen.

2 Gedanken zu „Heerstraße: 7,12 Mio plus Stadtumbau

  1. Claudia sagt:

    Dem Stadtteil und dem Quartiersmanagement herzliche Glückwünsche!

  2. Dirk sagt:

    Toll!
    Das ist eine gute Botschaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Link zur Startseite Stadtumbau West Fördergebiet Brunsbütteler Damm / Heerstraße —›



Beiträge Stadtumbau West [+]

Stadtumbau Termine [+]

    Neues aus dem Stadtumbau:

    3. Jonny K.- Parkratsitzung
    Mi 12. Februar 2020
    QM-Büro Blasewitzer Ring 32

    vergangene Termine: Read on »

Materialien[+]

 

Kontakt Stadtumbau

Bezirksamt Spandau von Berlin
Abt. Bauen, Planen und Gesundheit
Stadtentwicklungsamt (Stadtplanungsamt)
Nadine Deiwick
nadine.deiwick@ba-spandau.berlin.de
Tel.: 030/90279-2526
Carl-Schurz-Straße 2/6
13587 Berlin

Beauftragte für Steuerung und Koordination der Stadtumbau-Projekte:
Stadtkontor Gesellschaft f. behutsame Stadtentwicklung 
Ansprechpartner Ralf Hoffmeister
r.hoffmeister@stadtkontor.de
Tel.: 0331/7 43 57-12
Schornsteinfegergasse 3
14482 Potsdam

Umfangreiche Informationen zur Städtebauförderung in Spandau bietet die Internetpräsenz des Stadtentwicklungsamtes.