Veranstaltungen[-]

     

    Kasper und Corona Teil I

    Für Kids & Eltern:
    Kaspertheater Zipfelmütz online

     Mehr Info

    COVID – Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Nachbarschaftshilfe Corona

    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Heike Holz: 0157-74 36 39 83

    Mehr Info:
    Topthema Nachbarschaftshilfe

    Die Absagen der KW13

    Vom Absage-Virus befallen:
    AG Vielfalt und Toleranz
    Reflektionen über Vorurteile
    Mo 23. März im
    Stadtteilzentrum
    Stadtteilkonferenz
    Mi 25. März im
    Kulturzentrum Staaken
    Kundgebung
    Spandau hält zusammen
    gegen Rassismus & Gewalt
    Fr 27. März vor dem
    Rathaus Spandau
    Kunstpause 
    mit Chor + mehr
    Fr. 27. März in der
    Zuversichtskirche

    Spiel- & Bolzplätze gesperrt

    Auf amtsärztliche Anordnung nach dem Infektionsschutzgesetz sind alle öffentlich zugängliche Bolz- & Spielplätze vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19.4. GESPERRT! siehe Bekanntmachung des Gesundheitsamt v. 19.3.

    Spandaus Bürgeramter zu!

    Ab 16.3. KEIN Publikumsverkehr
    in allen Bürgerämtern Spandaus! Gilt auch für vereinbarte Termine!
    Notfalldienste: Weiterlesen →

    Familientreff & Familiensport

    Vorerst bis zum Ende der Osterferien:
    • keine Austausch-, Spiele-, Gruppen- und Frühstücksrunden
    • no sports für Kids am Donnerstag
    • Beratung nur per Tel. + Mail:
    post@familientreff-staaken.de
    Angelina Seibt 0178-580 75 87
    Viola Scholz-Thies 0178-810 28 76
    www.familientreff-staaken.de

    Kulturzentrum bis 19.4. zu!

    Keine Gruppen, keine Kurse, keine Veranstaltungen!
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken

    sagt ab sofort bis nach Ostern alle Veranstaltungen und Gruppen ab
    Mehr Infos

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Abschlusskonzert "Musik im Stadtteil"

So klingt Heerstraße!

Veröffentlicht am 22. 12. 2014

Sound_Heerstr_727_1Laut und leise, leicht und mit Tiefe, druckvoll und geschmeidig, rasant und behutsam, manchmal schrill oder sanft – die Vielfalt der „Klänge der Heerstraße.
Moritz Sembritzki hat den beteiligten Musikkursen, Gruppen und Orchestern für das Abschlusskonzert  „Musik im Stadtteil“ das Stück  geschrieben, das die Vielfalt des Lebens im Stadtteil in Klängen und Schwingungen präsentiert.

 

Genauso bunt und ungewöhnliche die Zusammensetzung der Instrumente für die Uraufführung des Heerstraße-Sounds: Afrikanische Djemben, orientalische Baglamas, E-Gitarren, Flöten, Drumsets, Piano, Holz- und Blechblasinstrumente.

Einzigartig auch die Mischung der Akteure auf der Bühne:  Singend und tanzend die Kleinsten von der Kita-Regenbogen, trommelnde Grundschulkinder von der „Morgenstern“, Jugendliche der Big Band der Carlo-Schmid-Oberschule wie auch der Kurse an den Jugendzentren oder der Schule an der Haveldüne. Dazu die Musiker/innen des Orchesters der Musikschule Spandau, die in den letzten zwei Jahren das QM-Projekt „Musik im Stadtteil“ mit vielen Rhythmus-, Tanz- und Instrumentalkursen im Quartier Heerstraße durchgeführt hat.

Die Lebendigkeit unserer Großsiedlung Heerstraße wurde am 11. Dezember in der Aula des Kant-Gymnasiums nicht nur in Tönen und Takten, sondern auch, Dank der Jazz Dance Gruppe von Ellen Addario Vetter und den HipHop-Tänzerinnen von Ayse Avcic, in Figuren und Choreografien umgesetzt.

Doch bevor der Sound der Heerstraße zur Uraufführung kam gab es noch Auftritte der Kurs und Gruppen: der Kita Regenbogen-Kinder mit Bernardo Sanchez Lapuente, der Morgenstern-Trommel AG von Mohamed Askari und Rita Gutte, Baglamastücke mit Ozan Dogan plus Schüler sowie Modern Dance der Gruppe von Ellen A. Vetter und der HipHop-Tangruppe von Ayse Avcic.

Zwei Jahre „Musik im Stadtteil“ mit vielen, ganz unterschiedlichen Kursangeboten, zwei Themen „Rhythmus… „(2013) und „Klänge der Heerstraße“ (2014) sowie zwei Konzerten (siehe „Heerstraße shaked, rattled und rolled“). in beiden Jahren nicht nur der Aufführungstag 11. Dezember und der Komponist, Arrangeur und Dirigent Moritz Sembritzki gleich, sondern auch die Erst- und Einmaligkeit der Zusammensetzung der Bühnenakteure, wie auch die wenigen Gelegenheiten gemeinsam zu proben.

Gerade zwei kurze Zeitfenster konnten im Vorfeld des Abschlusskonzertes für Proben geöffnet werden, ehe dann, am 11. Dezember zwei Stunden vor der Premiere das Stück auch erstmals mit allen Akteuren gemeinsam erarbeitet werden konnte. Ein tolles Erlebnis, sicherlich für alle Musiker/innen auf der Bühne aber auch für die noch einzelnen Zuhörer/innen bei der Generalprobe im Saal, mitzubekommen, wie sich die verschiedenen Gruppen den einzelnen Taktfolgen und Sequenzen peut á peut annähern und letztlich dann, streng genommen erst bei der Aufführung, als Ensemble zu Gehör bringen.

Eine echte Ur-Aufführung, die – wie der Musikschulleiter Jürgen Mularczyk in seiner Ansprache zum Ausdruck brachte – hoffentlich keine Einmal-Aufführung wird, sondern vielleicht beim Musikschulfest 2015 wiederholt werden kann.

Ebenso berechtigte Hoffnungen gibt es dafür, dass die aus dem Projekt von Quartiersrat, QM und Musikschule Spandau entstandenen Kooperationen von Einrichtungen, Gruppen und Orchestern von Kursen in Schulen, Jugendfreizeitstätten oder im Kulturzentrum Gemischtes auch über das Projektende hinaus Bestand haben werden.

zum download: Poster mit allen Mitwirkenden

Das Projekt Musik im Stadtteil wurde in 2013 und 2014 im Rahmen der Städtebauförderung „Zukunftsinitiative Stadtteil“ Teilprogramm Soziale Stadt mit Mitteln der EU, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Berlin von der Musikschule Spandau im Quartier Heerstraße durchgeführt.

 

Bei der Generalprobe - am Pult Moritz Sembritzki

Bei der Generalprobe – am Pult Moritz Sembritzki

 

 

Die Schlagzeuggruppe von Laurids Richter

Die Schlagzeuggruppe von Laurids Richter

 

 

CSO Big Band und Blasorchester der Musikschule bei der Probe

CSO Big Band und Blasorchester der Musikschule bei der Probe

 

 

Sound_Heerstr_740_Kita

 

 

Mit im Orchester wie auch Solo als Duo - Ozan Dogan und Baglama-Schüler

Mit im Orchester wie auch Solo als Duo – Ozan Dogan und Baglama-Schüler

 

 

"So tanzt Heerstraße", die HipHoperinnen von Ayse Avcic aus dem "Gemischtes"

„So tanzt Heerstraße“, die HipHoperinnen von Ayse Avcic aus dem „Gemischtes“

 

 

Die CMG-Trommler bei den ersten Takte der "Klänge der Heerstraße"

Die CMG-Trommler bei den ersten Takte der „Klänge der Heerstraße“

 

 

Zum Konzert: Jazz Dance nach Choreografie von Ellen A. Vetter

Zum Konzert: Jazz Dance nach Choreografie von Ellen A. Vetter

 

 

Beim Konzert Drums und Baglama

Beim Konzert Drums und Baglama

 

 

Viel Applaus und Dank an alle Mitwirkenden - hier von Cornelia Dittmar vom Quartiersmanagement

Viel Applaus und Dank an alle Mitwirkenden – hier von Cornelia Dittmar vom Quartiersmanagement

 

 

Auf der Bühne im Hintergrund, musikalisch aber ganz vorne: die Bläser von Big Band und Blasorchester

Auf der Bühne im Hintergrund, musikalisch aber ganz vorne: die Bläser von Big Band und Blasorchester

 

 

Auch im Hintrgrund, auf der Bühne mit Trompete und bei der Organisation von "Musik im Stadtteil" - Extradank von Jürgen Mularczyk an Cornelia Kirbach

Auch im Hintrgrund, auf der Bühne mit Trompete und bei der Organisation von „Musik im Stadtteil“ – Extradank von Jürgen Mularczyk an Cornelia Kirbach

 

 

Last but not least: der Komponist von "Sound der Heerstraße" Moritz Sembritzki

Last but not least: der Komponist von „Sound der Heerstraße“ Moritz Sembritzki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    UK geht in die 8. Runde

    Herzlichen Glückwunsch zum 70. und Danke für dein Engagement, deine unerschöpfliche Hilfsbereitschaft, deinen Humor … und alles Gute für den Start in die 8. Runde

    Kw13: Pi8-Mittagstisch …

    nach Bestellung zur Abholung bereit!
    oder per Lieferdienst mit Bike
    Speisenplan 23. – 27. März
    Abholung zwischen 11-14 Uhr
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    Café & Catering Pi8
    derzeit kein Service im Café 
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8

    Pi8mobil Rikschadienst: für
    Mobilitätseingeschränkte & Risikogruppen
    Tel.: 0163-370 53 96  | Email:
    pi8mobil@kirchengemeinde-staaken.de

    Info: Fahr- & Lieferdienst

    Hotlines COVID

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    • die Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + Kassenärztlicher Vereinigung, für Bereitschaft, Hausbesuche, Fahrdienste zu Virustest

    Jetzt mehr Mieterberatung

    aktuell via Fenster vor Ort + Tel:
    0170-237 17 90
    und
    0174 / 483 27 28

    kostenfreie MIETERBERATUNG
    des AMV im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Stadtteilzentrum Obstallee 22E Weiterlesen →

    Rat im Stadtteilzentrum

    Suchtberatung & -prävention
    von Caritas & Vista
    mittwochs 16-18 Uhr

    • Migrationsberatung von GiZ
    für erw. Zuwanderer*innen
    NEU freitags 13.15-15.15 Uhr

    • Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden …
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige

    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    weitere allg. Beratung:
    im Familienzentrum Hermine:
    mittwochs 10-14 Uhr 
    Container an Maulbeerallee 23

    und vom Familientreff Staaken:
    donnerstags 14-18 Uhr
    Pillnitzer Weg 8 (neben dem Café)

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

    Mietergruppen-Sprechstunde

    gemeinsam durchgeführt von der Interessenvertretung der Adler/Westgrund-Mieter + Gewobag-Mietern (ehem. Mieterbeirat u. der Ex-ADO-Mietergruppe)  jeden
    1. Montag im Monat 17.30 – 19 Uhr
    Stadtteilzentrum Obstallee 22E

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Sport in Spandau

    Alle Sportstätten und Vereine im Bezirk – die Liste mit allen Adressen zum download

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.