Liquid Democrazy in Spandau

Mach Dein Spandau!

 „Liquid Democracy“ hat jetzt auch Spandau erreicht.
Mach Dein Spandau“  heißt das Projekt, dass auf der Internetplattform „Ypart“ beheimatet ist. Wobei das „Y“ für Youth steht und das „part“ für Partizipation, auf deutsch Jugend-Beteiligung.

 Wie funktioniert das?

Mitmachen können Alle, die sich auf Mach dein Spandau mit Benutzername und Passwort anmelden. Danach können zu den dort gesetzten Themen selbst Vorschläge gemacht, oder andere kommentiert und bewertet werden. Und natürlich kann man auch neue Themen setzen. So soll eine Debatte entstehen, in der sich dann die besten Ideen und Vorschläge durchsetzen.

 Welche Themen sind bisher gesetzt?

Aus unserem Stadtteil an der Heerstraße ist es das Medienkompetenzzentrum CIA (Computer in Action) im Jugendzentrum Steig. Gesucht werden Ideen, um damit dann am Jugend-Netz-Cash teilnehmen zu können.

jugendnetzt-cash

„Braucht ihr Unterstützung für ein Medienprojekt? Seid ihr eine Jugendgruppe? Habt ihr eine gute Idee, die ihr gerne umsetzen möchtet? Jugendnetz Berlin unterstützt ab 2015 Jugendbeteiligungsprojekte.“ so heißt es im Einleitungstext des CIA. Die besten Ideen werden dann mit reichlich „Cash“ umgesetzt.

Auch das Geschwister-Scholl-Haus ist dabei und fragt nach Ideen für Aktivitäten in den Sommerferien.

geschwister-scholl-haus

spandauweite-Jugendumfrage

Außerdem sind bei Mach dein Spandau dabei die Jugendjury Spandau, das Projekt „Spandauweite Jugendumfrage“ und die Jugendtheaterwerkstatt (JTW) mit ihrem Barcamp. Dort hofft man auf Jugendliche zwischen 14 und 26 Jahren, die künstlerisch oder kulturell aktiv sind, und Lust haben, eigene Projekte zu realisieren. Wir erwarten 60 junge Darsteller, Musiker, Ton- und Lichttechniker, Tänzer, Organisatoren von Schulfesten … alle eure Aktionen können Kunst sein!

barcamp-jtw

jugendjury-spandau

Also nichts wie rauf auf Mach dein Spandau und mitmachen bei den Jugendprojekten.

Wir sind gespannt, was da online passieren wird, und werden kontinuierlich darüber berichten. Bis jetzt hat sich da noch nicht soviel getan. Aber das kann sich ja ändern. Das ist euere Chance, nutzt die Ferienzeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.