single-QM

Neues QM-Projekt für Frauen

„Kiosk_aller.Hand.Arbeit“ öffnet Türen

Die Fünf vom neuen Frauentreff
Die Fünf vom neuen Frauentreff

Nächste Woche geht es los mit dem Offenen Frauentreff und der KreativWerkstatt im „Kiosk-aller.Hand.Arbeit“ am Loschwitzer Weg 17 in der Rudolf-Wissell-Siedlung.
Mi 26. Feb. und Do 27. Feb. 10-14 Uhr öffnet die Kreativwerkstatt mit allem rundum Stricken, Häkeln, Sticken, Nähen, Filzen oder Schmuckherstellung.
Und am Mo 3. März 10-12 Uhr gibt es Austausch und Rat beim Offenen Frauentreff.

 

Mit dem von Quartiersmanagement und Quartiersrat initiierten Projekt wird von Schildkröte GmBH als Träger ein Ort geschaffen, der allen Frauen und Müttern des Stadtteils von Montag bis Freitag offen steht.

Ein Ort für Erfahrungsaustausch und Begegnung, in offener und gemütlicher Runde bei einem Glas Tee oder einer Tasse Kaffee, verbunden mit umfangreichen Angeboten an Beratung und Coaching in Alltags-, Erziehungs- oder Beziehungsfragen. Besonders aber auch wenn es um die eigene zukünftige berufliche (Neu)Orientierung geht. Ob Wege zurück in das Arbeitsleben nach „Kinder- und Erziehungsauszeit“ oder Ausbildung trotz Baby für jugendliche oder junge Mütter, das erfahrene Team vom „Kiosk_aller.Hand.Arbeit“ kennt kaum einen Bereich den Frauen und Mütter bewegen zu dem sie nicht auch Ratgeber finden können.

Dabei können die Beraterinnen Anne Nadif auch Hilfe in arabischer Sprache und Gülüsah Sahbaz Sonmez auf Türkisch anbieten. Falls erforderlich können auch nach Vereinbarung eine Unterstützung in weiteren Sprachen z.B. Russisch, Polnisch organisiert werden.

Einen besonderen Raum im Laden in der Rudolf-Wissell-Siedlung nehmen die vielfältigen Werkstattangebote ein: Vorerst Mittwoch und Donnerstag wird Gabriele Kunze in der Kreativwerkstatt allerlei Handarbeiten und kunsthandwerkliche Tätigkeiten mit allerlei Stoffen und  Materialien anbieten. Gute Beispiele dafür sind im Laden und auf den Fotos hier zu sehen. Ob künstlerische Figuren aus Draht und Pappmaschee, Schmuck aus Leder, Holz oder Glas, Patchworkarbeiten oder Dekorationen und Kleidungsstücke aus Wolle, Stoff oder Filz. Geboten wird auch viel Hilfe und Anleitung für Reparatur und Aufwerten von alten Kleidungsstücken.

Dabei wollen die „Kioskbetreiberinnen“  von Schildkröte GmbH nicht in ihrem Laden am Loschwitzer Weg verharren, sondern beabsichtigen mit der Mobilen Werkstatt durch den Stadtteil zu ziehen.

Vor allem aber soll, wie die Projektleiterin Christiane Liedholz betont,  den Frauen aus der nahen und weiteren Nachbarschaft ein geschützter Ort für Kennenlernen, Austausch und gemeinsamer Arbeit geschaffen werden in dem die Nutzerinnen dann auch den Freiraum haben ihre Ideen, Wünsche und Vorschläge für Aktivitäten einzubringen und umzusetzen.

Anregungen dafür kann frau sich am 19. März ab 12 Uhr beim Tag der offenen Tür des Frauentreffs von Schildkröte An der Spreeschanze 10-12 in Spandau holen.

Kiosk_aller.Hand.Arbeit
Loschwitzer Weg 17
13593 Berlin

Kontakt:
Christiane Liedholz Tel. 030 1209 2630
Anne Nadif – 0177 844 9692

www.schildkroete-berlin.de

Anne Nadif, Gabriele Kunze, Gülüsah Sahbaz Sonmez und Christiane Liedholz
Anne Nadif, Gabriele Kunze, Gülüsah Sahbaz Sonmez und Christiane Liedholz

 

Das Projekt des FrauenTreffs und Kreativwerkstatt für Frauen wird finanziert mit Mitteln der EU, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Berlin im Rahmen der Städtebauförderung „Zukunftsinitiative Stadtteil“ Teilprogramm Soziale Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.