Leben mit Weitsicht – Großwohnsiedlungen als Chance

Unter diesem Titel lädt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung am 13. Februar 2012 zu einer Diskussion über die Zukunft der Großsiedlungen ein. Mit dabei sind auch Experten aus Hamburg, Schweden, New York, Paris, Rotterdam und Osterholz-Tenever bei Bremen. Könnte eine spannende Veranstaltung werden aus Sicht der Spandauer Großsiedlungen in Staaken und im Falkenhagener Feld.

Auszug aus der Einladung:

Die Veranstaltung am 13. Februar 2012 stellt zur Diskussion, wie diese starren, oft monofunktionalen Großstrukturen in lebendig gemischte Quartiere transformiert werden können. Wie können mit städtebaulichen und architektonischen Mitteln, mit künstlerischen Interventionen oder mit Aktivierungs- und Beteiligungsstrategien neue Perspektiven eröffnet werden? Welche Bedeutung haben städtebauliche Großformen für einen ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigen Stadtumbau? Die Diskussion mit internationalen Gästen soll inspirieren und die Berliner Diskussion bereichern.

Mehr Infos auf den Seite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung . . .

13. Februar 2012,
15:00 bis 19:30 Uhr
Villa Elisabeth
Invalidenstraße 3
10115 Berlin-Mitte
U-Bhf. Rosenthaler Platz, S-Bhf. Nordbahnhof
Tramhaltestelle Brunnenstraße/Invalidenstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.