SPD knapp vor der CDU

Wie Staaken gewählt hat

Die Großsiedlung Heerstraße Nord/Staaken ist in 14 Stimmbezirke aufgeteilt. In fünf von den 14 Staakenern Stimmbezirken wurde die CDU die stärkste Kraft, in den anderen neun Stimmbezirken ist es die SPD geworden.

Die beiden großen Parteien kommen in Staaken auf Werte zwischen 20 und 40 Prozent. Die SPD hat die größte Zustimmung im Stimmbezirk 532 (Blasewitzer Ring und Reclamweg) bekommen, wo sie knapp über 40 % erreichte. Die CDU hat ihr bestes Ergebnis im Stimmbezirk 520 mit gut 38% erreicht (Anschützweg, Hahnebergweg, Heerstraße u.a.) In allen Staakener Stimmbezirken zusammen kommt die SPD auf 33,41 % und die CDU auf 30,05 %. Zum Vergleich: Betrachtet man den Bezirk Spandau gesamt, ist es umgekehrt. Dort hat die CDU mit 34,2 %die Nase knapp vorn, während die SPD nur auf 31,7 % kommt.

Die Unterschiede zum Gesamtberliner Wahlergebnis sind noch größer. Wenn es nach den Staakenern Bürgern gehen würde, dann müsste Berlin von einer großen Koalition regiert werden. Denn die beiden Parteien SPD und CDU sind hier wesentlich stärker als im Landesdurchschnitt. Die kleinen Parteien haben zwar auch in Staaken etwas zugelegt. Die Grünen kommen nun auf 9,2 %, die Linken auf 4,17 % . Sie bleiben jedoch damit weit hinter ihren Werten für Gesamt-Berlin zurück. Nur die Newcomer unter den Kleinen, die Piraten, kommen in Staaken auf einen Wert, der auch ihrem Landesdurchschnitt entspricht: 8,78 %. Denn 442 von 5032 Wähler in Staaken haben für sie gestimmt. Die Wahlbeteiligung lag mit 38,41 % weit unter dem Berliner Durchschnitt.

In beiliegender Tabelle können Sie die Werte für die 14 Staakener Stimmbezirke vergleichen. Die Tabelle wurde auf Basis der Zweitstimmen für das Abgeordnetenhaus erstellt.

Auswertung Wahl vom 18.09.11 in Staaken, PDF-Dokument

Wenn Sie es noch genauer wissen wollen, gehen Sie einfach auf die Seite http://www.wahlen-berlin.de/, wählen dort den Menüpunkt „Ergebnisse nach Stimmbezirken“ aus. Dann können Sie ihre Adresse eingeben und bekommen drei Tabellen zur Auswahl: die Erststimmen für die Wahl zum Abgeordnetenhaus, die Zweitstimmen für das Abgeordnetenhaus und die Stimmen für die Spandauer Bezirksverordnetenversammlung.

2 Gedanken zu “Wie Staaken gewählt hat

  1. Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrem Beitrag „Wie Staaken gewählt hat“ hätte es wohl richtiger heißen müssen „Wie Heerstr.-Nord gewählt hat“, denn Staaken umfasst weit mehr Stimmbezirke als Sie angegeben haben. In West-Staaken zeigt sich ein völlig anderes Ergebnis als es von Ihnen analysiert wird.
    Freundlichen Gruß
    N. Rauer

  2. Erschreckend die Zahlen der Wahlbeteiligung z.B, am Blasewitzer Ring (23,7%) wenn noch nicht mal jeder 4. wählen geht, scheint auch kein Vertrauen in die eigenen Rechte und Zutrauen in eigene Entscheidungen da zu sein. Gleichzeitig ein Zeichen dafür, wie wenig man dort davon hält, was die Parteien für eine Politik machen, die an ihren Sorgen und Interessen vorbeigehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.