single-QM

Den Ehrenamtlichen zu Ehren IV

Die Paten von Staaken…

Keine Meldung aus dem Polizei-Ticker über mafiöse Strukturen im Stadtteil, obwohl es sich bei den zahlreichen geduldigen Lese- und Lernpaten, die an der Christian-Morgenstern- und der Grundschule Am Amalienhof aktiv sind, durchaus um ein stabiles Netzwerk handelt.
Manche Paten kommen aus der Eltern- bzw. Großelternschaft der Schulen andere jedoch über das 2005 vom Verein Berliner Kaufleute und Industrieller ins Leben gerufenen Bürgernetzwerks Bildung. In der Regel sind sie für 2-3 Stunden in der Woche in den Schulen um dort die von den Lehrkräften ausgewählten Kindern zum Lesen zu ermutigen und sie beim Lernen der Sprache oder bei den Tücken des kleinen und großen Einmaleins, beim Prozentrechnen oder Sachkundethemen zu unterstützen.
Lese- und Lernhelfer für die Christian-Morgenstern-Grundschule kommen auch über den gelben Container des FiZ, wo besonders Margot Masch sich herausragend mit Hausaufgaben- und Nachhilfeangeboten und seit November 2010 auch mit dem „Lernspaß für Lerndetektive“ (immer freitags von 14-15 Uhr) ehrenamtlich engagiert.
Die Materialien für die Lerndetektive wurden übrigens aus dem Programm Soziale Stadt finanziert, wie auch im Rahmen von „Staaken liest“ die Erweiterung der Bibliotheken an den Grundschulen, die demnächst eröffnet werden, was ja auch die Arbeit der Lernpaten leichter machen wird.

Nebenbei: Von den ehrenamtlichen Lese-/Lernpaten ist fast unisono zu hören. wie viel Freude und Zufriedenheit die Arbeit mit den Kindern macht.
Wer sich für eine Tätigkeit als Lese-/Lernpate interessiert, meldet sich entweder bei Familie im Zentrum FiZ unter 364 03 877

oder beim Bürgernetzwerk Bildung des VBKI
Tel.: (030) 72 61 08 56
E-Mail: Buergernetzwerk.Bildung@VBKI.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.