Stadtteilspiel machte mehr als nur Spaß

Rallye auf der Obstallee – Siegerehrung heute im Gemischtes

Vor dem Start - das "Briefing" der Rallye-Teams
Vor dem Start - das "Briefing" der Rallye-Teams

Gestern sind vielleicht auch Ihnen merkwürdige Gruppen auf den Straßen des Stadtteils begegnet. Immer dabei: mind. ein Rollstuhl, der aber abwechselnd von einem Teammitglied besetzt wurde.

Das waren die Teilnehmer-Teams des Stadtteilspiels, die in einer Rallye ihre Stationen im Quartier suchen mussten und dort jeweils knifflige, lustige ja sogar sportliche Aufgaben bewältigen mussten.

Die sieben bunt gemischten Teams, in denen nahezu jedes Alter vertreten war, lernten so nebenbei an 7 Stationen Einrichtungen im Stadtteil kennen und machten auch die Erfahrung, wie schwer es selbst in dem für seine behindertengerechten Zugänge bekannten Stadtteil ist, alle Wege und jede Aufgabe auch mit einem Rollstuhl zu bewältigen.

Aber am Ende hat es allen Spaß gemacht. Die Sieger werden heute auf dem Stadtteilfest ab 15 Uhr im Gemischtes gekürt

Für alle Teams wurde ein Rollstuhl gestellt
Für alle Teams wurde ein Rollstuhl gestellt
Die Joker im Spiel - die neuen Streetworker Reza Amiri und Aicha Katjivena (von links)
Die Joker im Spiel - die neuen Streetworker Reza Amiri und Aicha Katjivena (von links)
Ein Riesenpuzzle musste gelöst werden beim Fördererverein
Ein Riesenpuzzle musste gelöst werden beim Fördererverein
Stelzenlaufen, Hoola Hoop ... und Quizfragen gabs beim STEIG
Stelzenlaufen, Hoola Hoop ... und Quizfragen gabs beim STEIG
Nicht nur die Kleinen haben gequietscht vor Freude beim Verkleiden in der Kirchenboutique
Nicht nur die Kleinen haben gequietscht vor Freude beim Verkleiden in der Kirchenboutique
Bei DAF gabs Fragen und das Foto vom Verkleiden musste ausgedruckt werden
Bei DAF gabs Fragen und das Foto vom Verkleiden musste ausgedruckt werden
Vor dem gelben Container von FiZ mussten die Teams geschickt und planvoll die Plane wenden
Vor dem gelben Container von FiZ mussten die Teams geschickt und planvoll die Plane wenden
Und am Ort der "Kulinarischen Weltreise" in der Küche des Kulturzentrums GEMISCHTES musste jede Gruppe einen Salat für das abendliche kleine Grillfest für alle Teilnehmer schnippeln und anrichten.
Und am Ort der "Kulinarischen Weltreise" in der Küche des Kulturzentrums GEMISCHTES musste jede Gruppe einen Salat für das abendliche kleine Grillfest für alle Teilnehmer schnippeln und anrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.