Veranstaltungen[-]

     

    Pi8-Lieferservice in Kw 23

    noch weiterhin geschlossen
    Mittagstisch: Bestellen & Liefern lassen
    Speisenplan 02. – 05. Juni
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    Café & Catering Pi8
    derzeit kein Service im Café 
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA-FAHRDIENST &
    Pi8-Essen-Bringdienst:
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    Rat im Stadtteilzentrum

    Rat 1:1 DIREKT via KLINGEL
    und Nummernausgabe –
    Warteraum NUR draußen
    Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden usw
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Info & Kontakt

    • Mieterberatung des AMV
    im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Nachfragen & Beratung
    Mobile
    0170-237 17 90
    Email: information.amv@gmail.com

    • Rentenberatung & Hilfe
    bei der Antragstellung
    nur per Telefon
    Frau Helm Tel 0331/503723
    Herr Weinert Tel.: 030/3666723

    Neu und wieder vor Ort:
    MBE Migrationsberatung
    für Erwachsene von GiZ e.V.
    Freitag von 13.15- 15.15 Uhr
    Mehr Info:
    Neustart MBE vor Ort
    & per Tel. | Mail | Chat
    Mo-Fr 9- 17 Uhr
    Telefon: 0151–555 30 25 7
    E-Mail: mbe@giz.berlin
    Chat: via App mbeon

    Familientreff aktuell

    Rat persönlich und vor Ort:
    jeden Donnerstag 15-17 Uhr
    Lernhilfe für Grundschüler*innen
    nach vorheriger Anmeldung
    jeden Freitag 10-12 Uhr
    Ausleihe Gesellschaftsspiele
    Spieleliste siehe link
    Familientreff Obstallee 22 D
    • Beratung per Tel. + Mail:
    post@familientreff-staaken.de
    Angelina Seibt 0178-580 75 87
    Viola Scholz-Thies 0178-810 28 76
    www.familientreff-staaken.de

    Apps, Chats, Tools & Urls …

    gegen Langeweile bietet ein
    Klick auf Artikel v. 11. April 20

    Kasper & Corona I – V

    Für Kids & Eltern:
    Kindertheater Zipfelmütz online

    Weiterlesen →

    Familientreff & -zentrum

    Bis auf Weiteres:
    • keine Austausch-, Spiele-, Gruppen- und Frühstücksrunden
    • no sports für Kids am Donnerstag
    • Beratung nur per Tel. + Mail:
    post@familientreff-staaken.de
    Angelina Seibt 0178-580 75 87
    Viola Scholz-Thies 0178-810 28 76
    www.familientreff-staaken.de

    Ebenso geschl0ssen:
    Familienzentrum Hermine
    im gelben Container an der Christian-Morgenstern-Gs
    Kontakt+Rat per Tel + Mail:
    Tel. 030-364 038 88
    familienzentrum-hermine@trialog-berlin.de
    Bernadette Korndörfer
    0162-291 44 57

    Kulturzentrum bis auf weiteres zu!

    Keine Gruppen, keine Kurse, keine Veranstaltungen!
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Porträt Joachim Gottschalk - Musiker und Bandleader aus unserem Stadtteil

JG: Schwingungen, Spannung, Swing

Veröffentlicht am 16. 06. 2010

JG-1Am Sonntag kann man sie live hören und sehen: Die BigBand „JG – Jazz Generation“ unter Leitung des Bandleaders Joachim Gottschalk, der seit fast 40 Jahren bei uns in der Rudolf-Wissell-Siedlung lebt.

Davon dass die Musik von JG jung ist, jung hält und  sofort in die Beine geht,  sollten Sie sich am Sonntag selbst überzeugen – hier gibt es nach Click auf „Weiterlesen“ einen kleinen Einblick in das Musikerleben von Joachim Gottschalk .

„JG“ ist nicht nur das Namenskürzel für Joachim Gottschalk sondern steht für sein Leben als ein Vertreter der „Jazz Generation“ , die im Nachkriegsdeutschland das neue Lebensgefühl von Freiheit sich mit den lange als „entartete Musik“ verpönten federnden Rhythmen des Jazz und Swing angeeignet haben, die via AFN über den Atlantik herüberschwappten.

Bevor die Musik von Count Basey, Glenn Miller, Duke Ellington oder der Dorsey-Brüder das berufliche Leben von Joachim Gottschalk beeinflussen durfte, musste 1950 erstmal eine „seriöse“ Karriere als Elektriker bei Siemens mit anschließendem Ingenieurstudium an der Fachhochschule im Wedding begonnen werden. Doch genau in den Jahren kamen die entscheidenden Impulse für die später folgenden Engagements als Jazzer und Trompeter in Tanzorchestern.

Wie so manche aus der Swingjugend wollte ein Freund von JG eine Band aufmachen, kaufte sich eine Trompete, aber für das Trompete lernen hat dann die Begeisterung doch nicht gereicht. So kam JG für 35 DM zu der nur wenig gebrauchten Trompete des Kumpels und fing an „Musik zu machen“. Ein Siemensianer zu sein war dabei förderlich, denn es gab zu der Zeit einen sehr aktiven Betriebs-Kulturverein der sogar ein symphonisches Orchester „Schaltwerkorchester“ unterhielt und vom Posaunenchor bis zur Siemens-Bigband reichten die parallel verlaufenden Lehrjahre als Musiker. Unterdessen wurde Joachim Gottschalk klar, dass ihn die Spannung und Schwingungen der Lippen beim Trompete spielen weit mehr begeistern können als elektromagnetische Schwingungen und Stromspannung und er strebte erfolgreich die Aufnahme und weitere Ausbildung im Musikkonservatorium an.

Die Weichen waren gestellt für eine Profikarriere als Musiker die ihn quer durch ganz Europa führte. Noch vor dem Mauerbau spielte er mit Wittkowski in einem Tanzorchester, das oft bei RIAS zu hören war. Dem folgten Engagements in so namhaften Ensembles wie dem von Ott Kolmsee, mit dem er u.a. den als „Mister Wunnebar“ legendär gewordenen Schlagersänger und Entertainer Lou van Burg auf einer Tournee begleitete.

Mitte der 70iger Jahre war die Zeit der guten Geschäfte mit populärem Jazz, Swing und Tanzmusik in Bigbands vorbei, was zum einen am Musikgeschmack der Zeit aber auch an dem Sieg der technischen Playback-Begleitung lag in deren Folge sich kaum noch Veranstalter oder Sender die hohen Kosten eines vielköpfigen Live-Orchesters leisten wollten. Joachim Gottschalk ging wieder zurück in seinen Ingenieurberuf. Seine Swing-Leidenschaft führte ihn jedoch noch an vielen Wochenenden vom Pillnitzer Weg aus in den Schöneberger Prälaten, in dem seinerzeit auch der Berliner Presseball stattfand, wo er in Orchestern u.a. mit Wittkowski und Gerber zum Tanz aufspielte. 1985 gründete er dann mit langjährigen Musikerfreunden seine eigene JG Jazz Generation Bigband. Mit dem Eintritt ins Rentenalter war dann auch genügend Zeit vorhanden um daneben noch im Berliner Zollorchester zu spielen.

Die Liebe zur Musik und die Leidenschaft für neue eigene Arrangements hat ihn nicht ruhen lassen, und er leitete bis Anfang diesen Jahres neben seiner JG-Band auch noch das Spandauer Seniorenorchester, das u.a. im vergangenen Jahr im Kulturzentrum GEMISCHTES oder des öfteren im Rathaus bei öffentlichen Auftritten die Säle gefüllt hat. Das war eine besondere Herausforderung für den Bandleader und Arrangeur Joachim Gottschalk, denn im Seniorenorchester spielen ehemalige Profis und Amateure die aus ganz unterschiedlichen Musikrichtungen kommen und obendrein noch für Tanzorchester unübliche Instrumente in das Ensemble einbringen, für die er erstmal noch die Arrangements und Partituren erstellen muss.

Davon, dass ihn das Musikerleben jung hält und großen Spaß bereitet kann und sollte sich jeder am Sonntag, den 20 Juni um 17.30 Uhr beim Auftritt der JG Jazz Generation Big Band selbst überzeugen.

Joachim Gottschalk leitet auch schon seit Jahren das Spandauer Seniorenorchester

Joachim Gottschalk leitet auch schon seit Jahren das Spandauer Seniorenorchester

Die BigBand JG spielte auf für den damaligen Bürgermeister Salomon auf der Zitadelle

Die BigBand JG spielte auf für den damaligen Bürgermeister Salomon auf der Zitadelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    Auf & Zu des Bezirksamts

    Anlagen, Dienststellen, Einrichtungen und Ämter des Bezirksamts Spandau, die Kontaktdaten und das Auf & Zu in den Corona-Zeiten (Stand 4.5.2020) –
    auf einen Blick und einen Klick :
    Info Erreichbarkeit BA Spandau

    Die COVID-19 Hotlines

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    INFO: Corona-Testzentren

    COVID-19 Untersuchungsstellen
    spezielle Corona-Arztpraxen
    • Fahrdienste zu Virustest
    Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + KV u.a. Bereitschaft, Hausbesuche, Termine
    Kurzcheck CovApp Charité
    Symptome, Risiko & Empfehlungen
    • Bezirkliche Koordinierung
    freiwillige Hilfe in Corona-Zeiten
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535 
    hsn@unionhilfswerk.de

    Corona-Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    bezirkliche Koordinierungsstelle
    Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds
    Hilfesuchende &  Helfer*innen
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535
    hsn@unionhilfswerk,de

    • im Staakener Kiez:
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Mo – Fr 10-18
    kostenlos/ehrenamtlich
    download: Nachbarschaftshilfe
    Info: Topthema (v. 18. März)
    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Tel.-Sprechzeit: Pfr. Hasselblatt
    030 – 363 36 62 Mo-Do 15-16 Uhr
    Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)
    Laib &  Seele Bringdienst
    Tel. Anmeldung Mo + Mi 7-14 Uhr
    Tim Vogt 030-640 75 146

    RIKSCHA-FAHRDIENST &
    Pi8-Essen-Bringdienst:
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    download: Aushang Corona-Hilfe

    Zuhören & mehr:
    • Tel.-Beratung für Frauen 
    immer Mo, Mi, Do 10-14 Uhr
    unter 0177-844 96 92
    Frauentreff Kiosk_aller.Hand.Arbeit

    Fördererverein Heerstr. Nord
    Seniorentelefon: 470 60 50 50
    mobil: 0159 04 05 32 08
    Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
    Mobilitätshilfedienst übernimmt
    Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
    download: FOEV-Flyer

    Zeit zum Zuhören
    tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
    030-355 21 580 (auch per Rückruf)
    der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
    download:Alles hat seine Zeit

    Mietergruppen & -Initiativen

    Infos und Rat auch weiterhin per Tel oder Mail von den Mietergruppen für Gewobag und Adler:
    zum download:
    Kontakte Mieter
    facebook.com/staakenerkiez

    COV-Newsletter in 12 Sprachen


    wöchentlich aktualisiert:
    Infos
    über COVID-19-Einschränkungen, Maßnahmen und Corona-Hilfen bietet der regelmäßig herausgegebene mehrsprachiger Newsletter von GiZ gGmbH Spandau:
     zum download :
    Newsletter 16 (v. 14.5.)
    Newsletter 17 (v. 19.5.)

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.