archive.php

Online-Beteiligung für zwei Stadtumbau-Projekte in Staaken:

Letzter Aufruf: Bürgerbeteiligung Jonny K.-Aktivpark!

Nur noch bis einschließlich Montag 1. März um 23:59 Uhr steht das „Portal“ auf mein.berlin.de offen für eine Online-Beteiligung an der Planung des künftigen Jonny K-Aktivparks auf den Höhen am Egelpfuhl ,wie auch zur Teilnahme an der Umfrage zum Grünen Ring, dem großzügigen Rundweg um die Staakener Großwohnsiedlung an der Heerstraße. Danach „darf“ keine(r) mehr sagen: „Ja wenn man mich mal gefragt hätte, dann …“ Weiterlesen → „Letzter Aufruf: Bürgerbeteiligung Jonny K.-Aktivpark!“ </span

Newsletter R2 der Nachhaltigen Erneuerung im Staakener Fördergebiet

Im Fokus: die „runde Sache grüner Ring“

Bei vielen schon im Briefkasten: die zweite Ausgabe des Newsletters zur Nachhaltigen Erneuerung (ehem. Stadtumbau) im Fördergebiet Brunsbütteler Damm – Heerstraße. Mit 20 Seiten Rundum-Informationen zum Mitreden & Mitgestalten bei den Planungen und Abschnitten des Grünen Rings. vom Südrand der Louise-Schröder-Siedlung am Bullengraben über die Staakener Felder zur Naturschutzstation Hahneberg, entlang dem nördlichen Rieselfeldabfangraben, bis zum Langen Becken und den Plänen für eine „Natour-Spiellandschaft“, dann jenseits der Heerstraße via Verbindungsweg durch die Kleingärten bis zur Orchideenwiese und von dort entlang dem Egelpfuhlgraben Richtung Norden über den Jonny K-Aktivpark zurück zum Bullengraben. Weiterlesen → „Im Fokus: die „runde Sache grüner Ring““ </span

Machbarkeitsstudie Grünzug am Rieselfeldabfanggraben

Behutsamer Spazierweg am Graben!?

Am vergangenen Donnerstag, direkt vor Ort an „des Grabens Schlucht“, auf dem Areal des ehemaligen Forellenhofs, gab es eine (vorerst?) letzte Zusammenkunft, von beteiligten Planungsbüros und Interessierten aus den näheren und weiteren Nachbarschaften. Im Mittelpunkt eine absolut behutsame Variante, für einen puren Spazierweg entlang des nördlichen Rieselfeldabfanggrabens (NRA) zwischen Hahneberg und Wilhelmstraße plus eventueller Verlängerung bis zur Gatower Straße. Weiterlesen → „Behutsamer Spazierweg am Graben!?“ </span