archive.php

Warnstreik bei fletwerk & Gewobag MB

Für den heutigen Donnerstag – voraussichtlich mit spürbarer Wirkung bei den über 5.000 Gewobag-Wohneinheiten in der Staakener Großwohnsiedlung – hat die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di alle Mitarbeiter:innen des für die Wohnungsgesellschaft Gewobag tätigen Facilityunternehmens fletwerk GmbH und die der Gewobag MB (u.a. Mietschulden- + Nachbarschaftskonfliktberatung) zu einem ganztätigen Warnstreik aufgerufen, der Bewegung bringen soll in die stockenden Haustarifverhandlungen mit fletwerk, Gewobag MB wie auch mit dem degewo Gebäudeservice. Weiterlesen → “Warnstreik bei fletwerk & Gewobag MB” </span

Die Versammlung für Gewobag-Mieter:innen vom 2. Dezember:

Die Erste soll nicht die Letzte sein …

so zumindest die einhellige Meinung auf der Bühne wie auch im Saal der ersten Gewobag-Mieterversammlung,  auf Einladung des Mieterbeirats, am Freitagabend des 2. Dezember, in der Christian-Morgenstern-Grundschule. Neben Vertretern von Polizei und Innensenat stellte sich auch der Spandauer Teamleiter des kommunalen Wohnungsunternehmens Gewobag, den “brennenden Fragen” der bis zu 150 Mieter:innen aus der Großwohnsiedlung  Heerstraße Nord. Weiterlesen → “Die Erste soll nicht die Letzte sein …” </span

Knusper knusper knäuschen wer baut denn hier so viele Häuschen?

Na, die Gewobag – und das “alle Jahre wieder” zusammen mit vielen Familien und Kids aus dem Kiez der Großwohnsiedlung! Diesmal werden gleich an drei Tagen und drei Orten dutzende Baustellen aufgemacht, für den Eigenbau von Zuckerguss-süßen-Lebkuchenhäusern zum Mitnehmen.

Morgen, am 8. Dezember von 15-18 Uhr geht’s schon los, Weiterlesen → “Knusper knusper knäuschen wer baut denn hier so viele Häuschen?” </span

Montag 12. Dezember von 14-16 Uhr:

Stadtrat-Sprechstunden im Staakentreff

Am kommenden Montag 12. Dezember von 14 bis 16 Uhr steht Gregor Kempert – Spandaus Stadtrat für Soziales und Bürgerdienste und seit dem jüngsten BVV-Beschluss (s. Krisenmanagement Task Force & mehr v. 30.11.) quasi als “Task-Force-Stadtrat” des Bezirks, Ansprechpartner und Vermittler zwischen Bürgerschaft, Verwaltung und Gewobag – parat für eine Bürgersprechstunde, inmitten der Staakener Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg. Weiterlesen → “Stadtrat-Sprechstunden im Staakentreff” </span

Gewobag + Bezirk: Neue Ansätze + Instrumente für mehr Sicherheit im Quartier

Krisenmanagement,Task Force & mehr

Es hat sich einiges getan, in den letzten Wochen. Allen voran bei der Gewobag, die schon im Vorfeld und auf der Versammlung am 16. November eine ganze Reihe von Neuerungen bekannt gegeben hat, die – wie das Vor-Ort-Büro (s. Foto oben) am Blasewitzer Ring Ecke Reclamweg – durchaus geeignet sind, künftig für ein “Näher dran” an den Mieter:innen in der Großwohnsiedlung an Heerstraße und Maulbeerallee zu sorgen. Vor dem Hintergrund der schon bald zwei Jahre andauernden Brandserie, steht nun auch ein spezielles “Gewobag-Krisenmanagement” mit Hotline und Direktmail parat.

Und aus dem Spandauer Rathaus – genauer dessen Sitzungssaal – ist zu hören: Weiterlesen → “Krisenmanagement,Task Force & mehr” </span

Gewobag Mieterbeirat lädt ein, Freitag 2. Dezember 18 Uhr zu:

Mehr Info + Diskussion: Sicherheit im Kiez

Nach der Mieterversammlung ist vor der Mieterversammlung (MV), das trifft in diesen Tagen ganz besonders zu, für die Mieterschaft der Gewobag in der Großwohnsiedlung beiderseits der Heerstraße in Staaken, wie auch der Häuserreihen am “wilhelmstädtischen” Blasewitzer Ring.

Denn nach der MV, auf Einladung der Gewobag, vom vergangenen Mittwoch, Weiterlesen → “Mehr Info + Diskussion: Sicherheit im Kiez” </span

Gleich zwei Mieterversammlungen mit Gewobag-Beteiligung stehen bevor:

Es geht um mehr Sicherheit im Quartier

Nachdem im Sommer eine geplante Versammlung der Gewobag-Mieterschaft – auf Initiative des Mieterbeirats und mit Beteiligung des Unternehmens – nicht zustande gekommen ist, stehen nun den Gewobag-Mieter:innen gleich zwei Versammlungen bevor: Für Mittwochabend lädt die Gewobag von 18 bis 20 Uhr, in die Eventkantine in der Staakener Straße 53-63 ein, zu Information und Diskussion über “Sicherheit und richtiges Verhalten im Brandfall” u.a. mit Expert:innen von Polizei und den mit Beseitigung der Brandschäden beauftragten Unternehmen.

Und schon zwei Wochen später Weiterlesen → “Es geht um mehr Sicherheit im Quartier” </span

Gewobag: wieder da + bald noch näher!

Endlich wieder möglich – lange nach Oper, Theater, Kino, Disco oder Club – auch in der Spandauer Breite Straße, im Quartierbüro der Gewobag: Persönliche Kontakte, analog, direkt und ohne Einschränkung! Jedoch –  wie den Aushängen in den Fluren der Gewobag-Häuser in der Großwohnsiedlung zu entnehmen –nur ein knappes Zeitfenster, immer donnerstags von 14-18 Uhr (oder nach vorheriger Terminvereinbarung*), für Spandauer Mieter:innen um Ihre Anliegen persönlich vorzutragen gegenüber ihrer Vermieterin, der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Gewobag

Rosige Zeiten, aber bald, für den “grünen Westen”: Weiterlesen → “Gewobag: wieder da + bald noch näher!” </span

Extrem behutsame Beseitigung der Brand-Folgeschäden:

Düstere Zeiten an der Maulbeerallee

Do 20. Okt. ca 19 Uhr Maulbeerallee Wirtschaftsweg

Dunkel war’s, der Mond schien (beinah) helle
und aus den Zimmer-Lichterquellen
fiel fahles Licht zum Fenster raus …

Und das schon seit fast drei Wochen! Null Außenbeleuchtung der Wege auf dem Gewobag-Grund! Sowohl “vorne raus” zur Straße, an den Parkflächen, wie auch “hinten”, am Wirtschaftsweg des langgestreckten Häuserriegel der Landeswohnungsgesellschaft, von der Maulbeerallee 23  – mit nur kurzer aufgehellter Lücke – bis zur Hausnummer 55 und dem “Licht am Ende des Dunkeltunnels” an der Ecke Magistratsweg. Weiterlesen → “Düstere Zeiten an der Maulbeerallee” </span

Samstag 22. Oktober von 9-13 Uhr zwischen Heerstraße 441 und 447:

Sperrmüllvormittag auf der Südseite …

inmitten des Gewobag-Häuserriegels entlang der Heerstraße, ab Semmelländerweg und direkt vor der Spiel- und Freifläche zwischen den Hausaufgängen Heerstraße 441 und 447! Also am Samstag von 7 bis 14 Uhr dort NICHT PARKEN damit genügend Platz frei ist. für den Schenk- & Tauschmarkt, die BSR-LKWs und für alles Sperrige von Aktenschränken, Betten, Clubsesseln über Kühltruhen, Lampenschirme, Matratzen und Teppichen bis zu Weinregalen, Xylophonen, Yogamatten oder Zeitungsständer …

Fast alles kann weg, ob aus Holz, Metall, Stoff oder Plastik, Weiterlesen → “Sperrmüllvormittag auf der Südseite …” </span

Dienstag Buntes Fest am bunten Stadtteilladen Sandstraße 66:

Frische Farben zum Stadtteilladen-Fest

Noch rechtzeitig vor dem Starken Fest am morgigen Dienstag von 15-18 Uhr, direkt an der Sandstraße Ecke Obstallee bzw. Blasewitzer Ring, hat – von der Gewobag initiiert und unterstützt – der in Berlin lebende und hier vor allem über seine Arbeiten und Projekte, als deerBLN,  im Urban Nation Museum Berlin bekannte Künstler, Illustrator und Gestalter Christian Rothenhagen zusammen mit Teens aus dem Kiez, von der Offenen Familienwohnung, für frische, fröhliche und belebende Farben und Motive gesorgt, an der bislang überwiegend grauen Ladenfront.

Perfekt passend zu dem fröhlich-bunten Angebot des Festes zum Einjährigen des Stadtteiladens Sand 66: Weiterlesen → “Frische Farben zum Stadtteilladen-Fest” </span

Freitag geht’s Rund am Rondell am Ring

Trommeln, Theater, Trubel und  viel Trullalla
Das wird ein  Starkes Fest am kommenden Freitagnachmittag von 14.30 bis 18 Uhr mit vielen Akteuren aus dem Kiez und vielen Angeboten für Klein und Groß, für Alt und Jung, mit viel Bewegung, Kreativität Spiel und Spaß, zum Mitmachen, Zuschauen, Informieren und Austauschen … aber auch mit Leckereien zum Erfrischen und Stärken zwischendurch. 

Beim kleinen Stadtteil-Sommerfest am Blasewitzer Ring mit dabei: Weiterlesen → “Freitag geht’s Rund am Rondell am Ring” </span

Brandserie und die Videoüberwachungskameras:

… und sie hängen doch schon …

Sogar bereits 26 Kameras und das schon seit vier Monaten! Natürlich nicht so leicht erkennbar wie auf dem Foto oben, sind die ersten der angekündigten Überwachungskameras, die seit April 2022 montiert und in Betrieb genommen worden sind. Wo und ob “nur” im öffentlichen Raum der besonders von der Serie der Brandanschläge betroffenen Teile der Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg, wurde zurecht nicht genannt. Eine Umlage der Kosten für die besagten Kameras zu Lasten der Mieterschaft wird es aber nicht geben, da dies nur mit Zustimmung der Mieter:innen möglich wäre.

Diese Antworten Weiterlesen → “… und sie hängen doch schon …” </span

Am 9. Juli von 9 bis 12.30 Uhr Sandstraße Ecke Ring / Obstallee:

Samstag: Sommer-Sperrmülltag

Ob durchgelegene Gartenliegen, schwachblasende Ventilatoren oder olle undichte Luftmatratzen … aber natürlich auch Winterdecken, Heizlüfter, Küchen- oder Schlafzimmerschränke und vieles mehr an alten sperrigen Gerätschaften, Utensilien und Einrichtungen – mit und ohne saisonalen Bezug – können am kommenden Samstag von 9-12.30 Uhr – Dank der Unterstützung durch die Gewobag –fachgerecht und kostenlos entsorgt werden, beim Sperrmülltag an der Sandstraße Ecke Obstallee / Blasewitzer Ring! Weiterlesen → “Samstag: Sommer-Sperrmülltag” </span

Die Mieterversammlung ist vorerst abgesagt / verschoben!

Im Fokus: die Reale & Gefühlte Sicherheit

ACHTUNG: Die Versammlung am Freitagabend wurde abgesagt!*
Für diesen Freitagabend ab 18 Uhr hat der Gewobag-Mieterbeirat Heerstraße / Maulbeerallee sowohl Vertreter:innen vom Stadtentwicklungs- bzw. Innensenat, vom Polizeiabschnitt 23 und der Vermieterin Gewobag ebenso in das Stadtteilzentrum Staakentreff eingeladen, wie alle interessierten Mieter:innen, der rund 5.200 Wohnungen der kommunalen  Wohnungsbaugesellschaft in der Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg. *Da im Vorfeld der Einladung der Termin nach Aussage der Gewobag nicht mit ihr abgestimmt wurde und daher kein(e) Vertreter:in der Gewobag bei der Versammlung am Freitag dabei sein kann, hat der Mieterbeirat beschlossen, die Versammlung abzusagen und stattdessen das Angebot anzunehmen, gemeinsam mit der Gewobag eine neue Versammlung an einem neuen Termin vorzubereiten.

Es bleibt aber dabei:

Weiterlesen → “Im Fokus: die Reale & Gefühlte Sicherheit” </span