archive.php

Zu dem Adler-Mieterhöhungsverlangen in Staaken Teil III:

Mieterhöhung nicht zustimmen!

Zugegeben, eine statistisch relevante Größe ist es noch nicht, um daraus Rückschlüsse ziehen zu können, auf alle in der letzten Woche im Kiez eingegangenen Mieterhöhungsverlangen bzw. auf deren Zulässigkeit. Aber es ist schon auffallend, dass alle bislang in dieser Woche, in den Sprechstunden der AMV-Mieterberatung vorgelegten Fälle aus der Rudolf-Wissell-Siedlung, am Ende ein und dasselbe Ergebnis brachten:
a.) Die verlangte Mieterhöhung ist ungerechtfertigt
b.) auch schon der bis dato gültige „alte“ Mietzins liegt z.T. erheblich über der nach Baujahr, Ausstattung und Umfeld … gerechtfertigten Nettokaltmiete!! 
Auf keinen Fall ungeprüft dem Mieterhöhungsverlangen zustimmen! 

Was passiert wenn? Weiterlesen → „Mieterhöhung nicht zustimmen!“ </span

Zu den Adler-Mieterhöhungen in der Wissell-Siedlung Teil II:

Höhere Mieten = Höhere Dividenden

Das  Rauschen auf den Lokalseiten des Berliner Blätterwaldes war – ausgelöst von der Pressemitteilung der Linken-Abgeordneten – gestern enorm, angesichts des Begehrens ab 1.11. die Nettokaltmiete für Adler-Mieteinheiten in der Wissell-Siedlung tüchtig zu erhöhen. Ob Berliner Kurier, – Zeitung oder – Morgenpost … alle kritisierten nicht nur den Zeitpunkt – mitten in der Corona-Pandemie – sondern auch die Tatsache, dass das Mieterhöhungsverlangen in der Staakener Großwohnsiedlung die nicht wenigen geringverdienenden Mieter:innen mehr als „nur“ empfindlich treffen wird. Für die „andere Seite“ der Wirtschafts- und Finanzpresse passt der Zeitpunkt jedoch perfekt: Weiterlesen → „Höhere Mieten = Höhere Dividenden“ </span

Zum aktuellen Mieterhöhungsverlangen von Adler/Westgrund:

Adler-Mieterhöhungen? Nein danke!

Mit Datum vom 20.8. haben in den letzten Tagen rund 700 Mietparteien von Wohneinheiten der Adler Group in der Staakener Rudolf-Wissell-Siedlung ein Schreiben erhalten in dem die Vermieterseite ein Mieterhöhungsverlangen zum 1. November des Jahres ausdrückt. Wollte der aus ADO, Adler und Consus neu gebildete Immobilienkonzern sich noch vor dem Superwahltag so in Erinnerung bringen, dass auch er mit seinen rund 70.000 Wohneinheiten zu den „Big Playern“ gehört, die im Fokus sind, der Abstimmung am 26.9. über eine Vergesellschaftung?
Neu: Mietertreffen Fr. 3. Sept. 16-18+ Uhr 
Gemeindesaal Pillnitzer Weg 8
Weiterlesen → „Adler-Mieterhöhungen? Nein danke!“ </span

Ein „Adlergriff“ in alte Adressbestände?!

Oh da haben sich am Wochenende viele ehemalige ADO- und jetzige Gewobag-Mieter in unserem Stadtteil doch sehr verwundert die Augen gerieben: Gab es eventuell eine heimliche Rückabwicklung des Deals mit der Gewobag? Schon merkwürdig wenn der Ex-Vermieter mit der Anrede „Liebe Mieterinnen und Mieter“ ihnen mitteilt, dass ab sofort  die Eigentümerin auf den Namen Adler Group hört und dies auch noch mit der Info über das neue Signet unterstreicht. Weiterlesen → „Ein „Adlergriff“ in alte Adressbestände?!“ </span