Evangelische Kirchengemeinde zu Staaken

Gemeindeteil Heerstraße Nord

Schon 1969, als noch Kräne, Bagger und Bauwagen das Bild von weiten Teilen der Großsiedlung bestimmten, wurde für das Neubauviertel eine evangelische Kirchengemeinde gegründet, die dann ab 1971 zuerst ihr Domizil im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg 8 hatte. Das Grundstück Obstallee 22 in direkter Nachbarschaft des heutigen Staaken-Center hatte sich die Landeskirche gesichert. Entschied dann aber auf den Bau einer „klassischen“ Kirche zu verzichten und stattdessen gemeinsam mit Gemeinwesenverein, Fördererverein, und der Praxisgemeinschaft Ärztehaus den Gebäudekomplex „Gemeinwesenzentrum“ für die alle verbindende Aufgabe der sozialen, kulturellen und gesundheitlichen Förderung, Betreuung und Begegnung zu errichten. Im Gemeinwesenzentrum beheimatet ist auch die  Kindertagesstätte Regenbogen e.V. der Kirchengemeinde.

Heute ist die Gemeinde Heerstraße Nord mit der Zuversichtskirche der benachbarten Louise-Schröder-Siedlung sowie der alten Dorfkirche von West-Staaken zur evangelischen Kirchengemeinde zu Staaken fusioniert.Neben der seelsorgerischen Betreuung und den Gottesdiensten finden im Gemeindezentrum der Kirche in der Obstallee auch häufig kulturelle Veranstaltungen sowie zahlreiche Gruppenangebote statt. Im Souterrain des Gemeinwesenzentrums Obstallee 22 a-e bietet die Kirche in der „Kirchenboutique“ Secondhand-Kleider nicht nur für Bedürftige und im Gemeindehaus am Pillnitzerweg 8 leistet sie im Rahmen der Hilfsaktion Berliner Tafel mit „Laib & Seele“ einen unverzichtbaren Beitrag zur Versorgung von sozial schwachen Haushalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.