Veranstaltungen[-]

     

    Kasper und Corona Teil I

    Für Kids & Eltern:
    Kaspertheater Zipfelmütz online

     Mehr Info

    COVID – Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Nachbarschaftshilfe Corona

    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Heike Holz: 0157-74 36 39 83

    Mehr Info:
    Topthema Nachbarschaftshilfe

    Spiel- & Bolzplätze gesperrt

    Auf amtsärztliche Anordnung nach dem Infektionsschutzgesetz sind alle öffentlich zugängliche Bolz- & Spielplätze vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19.4. GESPERRT! siehe Bekanntmachung des Gesundheitsamt v. 19.3.

    Spandaus Bürgeramter zu!

    Ab 16.3. KEIN Publikumsverkehr
    in allen Bürgerämtern Spandaus! Gilt auch für vereinbarte Termine!
    Notfalldienste: Weiterlesen →

    Familientreff & Familiensport

    Vorerst bis zum Ende der Osterferien:
    • keine Austausch-, Spiele-, Gruppen- und Frühstücksrunden
    • no sports für Kids am Donnerstag
    • Beratung nur per Tel. + Mail:
    post@familientreff-staaken.de
    Angelina Seibt 0178-580 75 87
    Viola Scholz-Thies 0178-810 28 76
    www.familientreff-staaken.de

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Altglastonne weg – Glas-Iglu weit weg!

Veröffentlicht am 09. 03. 2020

Sicher, es mag nicht einfach sein, allen Ansprüchen gerecht zu werden, des Umwelt- und Klimaschutzes, des Ressourcensparens und der Sauberkeit von Luft und Umfeld sowie einer möglichst hohen  Quote beim Wertstoff-Recycling inklusive des Anspruchs einer effizienten Methode beim Sammeln und Abholen. Mit der Abschaffung der Altglastonnen direkt am Haus, nun auch in den westlichen Außenbezirken Berlins ist das tüchtig schief gegangen – wie man hier an dem Sammelplatz Sandstraße Ecke Blasewitzer Ring deutlich sehen kann. Weiterlesen …


Mieterhöhung gecancelt – Geld erstattet

Veröffentlicht am 04. 03. 2020

Daumen hoch für die Gewobag! Absolut als Erste hat die landeseigene Wohnungsgesellschaft Gewobag auf das Inkrafttreten am 23. Februar, des sog. Mietendeckels (MietenWoG Bln) reagiert und schon zwei Tage später mit den Schreiben an die betroffenen Mieter*innen die einzig richtige Konsequenz gezogen und hat die noch von der ADO ausgesprochenen Mieterhöhungen zum 1.9. bzw. 1.11.2019 zurückgezogen und hat die bereits geleisteten Zahlungen den jeweiligen Mietkonten gutgeschrieben. Weiterlesen …


11. März Auftakt im Staakener Pilotquartier:

Energie- und Kostensparen im Eigenheim

Veröffentlicht am 03. 03. 2020

Von der Nordbahn bis zum Cosmarweg reicht das Staakener Pilotquartier von ZuHaus in Berlin, das den Eigenheimbesitzer*innen eine kostenlose Energieberatung bietet, inklusive eines individuellen Checks von Heizung, Dämmung und Energieverbrauch von Haus und Gerätschaften. Die Staakener Auftaktveranstaltung mit Fachleuten für Energieverbrauch, Klimaschutz und den passenden Förderprogrammen zur Finanzierung geeigneter Maßnahmen findet in der kommenden Woche statt, am Mittwoch 11. März um 18 Uhr im Familienhaus am Cosmarweg 71. Weiterlesen …


War das nötig Gewobag?

Veröffentlicht am 19. 02. 2020

Es reisst nicht ab, mit Problemen nach der Übernahme der Ex-ADO Wohneinheiten durch die Gewobag! Aber erstmal Asche auf das eigene Haupt. Denn auch wir haben, trotz des fetten Preises den Millionendeal freudig begrüßt, weil so viele Wohnungen aus den „Fängen der Miethaie & Heuschrecken“ befreit und sozial verträgliche Mieten dauerhaft gesichert werden.
Leider aber nicht in jedem Fall: Weiterlesen …


Machbarkeitsstudie für Centervorfeld veröffentlicht:

Kleine & große Variante für neuen Platz

Veröffentlicht am 06. 02. 2020

Mit vielfachen Formen der Beteiligung von Quartiersrat und Bürger*innen aus den Nachbarschaften startete im Sommer 2018 das im Rahmen des Stadtumbau in Staaken beauftragte Planungsbüro stadtraum ihre Erhebungen und Ausarbeitungen für die Machbarkeitsstudie zur Aufwertung und Umgestaltung des zentralen Platzes der Großwohnsiedlung Heerstraße, an Magistratsweg und Obstallee. Jetzt liegt der abgestimmte Schlussbericht der Studie vor, mit einer „kleinen“ und  „großen“ Variante der Umgestaltung von Straßenraum und Verkehr. Weiterlesen …


Berlins 1. behindertengerechte Bushaltestelle:

Barrierefrei oder doch nur barrierearm?

Veröffentlicht am 03. 02. 2020

Großer Bahnhof* am  vergangenen Mittwochvormittag, zur Einweihung der kleinen Bushaltestelle Obstallee des M37 und 131er, am Blasewitzer Ring. Grund: 6 Zentimeter mehr für den Einstieg, die den entscheidenden Unterschied bringen sollen von der 16 cm hohen Kante zu der vermeintlich barrierefreien Höhe der ersten behindertengerechten Pilothaltestelle bei uns in der Großwohnsiedlung Heerstraße. Weiterlesen …


Mittwoch 22. Januar im Stadtteilzentrum Obstallee;

ADO-Gewobag: Die Senatorin spricht!

Veröffentlicht am 15. 01. 2020

Mit der Hoffnung auf endlich mal klare Aussagen haben die ehemalige ADO- und jetzt Gewobag-Mietergruppe zusammen mit dem AMV zu einer Versammlung am kommenden Mittwoch ab 17 Uhr aufgerufen und dazu die zuständige Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher sowie Vertretungen der Gewobag, des Gewobag Mieterrates und die Initiative Berliner Mieterbeiräte eingeladen. Neben der Initiative und dem Mieterrat hat die Senatorin ihre Teilnahme angekündigt und so kann man klare Antworten erwarten auf die immer noch offenen Fragen aus der durchaus holperigen Übernahme der ADO-Wohneinheiten durch die Gewobag am 1.12.19. Weiterlesen …


Eine sch… öne Bescherung zum Fest

Veröffentlicht am 19. 12. 2019

Bleibt das so? Auch über die Feiertage? Es ist schon eher eine ziemlich holprige Strecke, auf der so manches liegengeblieben ist, beim Übergang von ADO zu Gewobag am 1. Dezember – nicht nur der Müll in und rundum der Abfallbehälter, wie hier entlang der „Promenade“ parallel zur Obstallee. Weiterlesen …


Brief mit X – Gewobag, das war wohl nix!

Veröffentlicht am 27. 11. 2019

Wir wissen nicht, was die Gewobag dazu bewogen hat sich nur wenige Tage vor Ultimo und dem „Tag der Übernahme“ mit so einem Rundschreiben „an die künftigen Mieterinnen und Mieter der Gewobag“ bei uns in der Großsiedlung beiderseits der Heerstraße zu wenden. Angenommen es ging dem nun 100 Jahre alten und „in Sachen Wohnen“ erfahrenen gemeinnützigen Unternehmen darum, die noch vorhandenen Verunsicherungen bei den Mietern der bisherigen ADO-Wohnbeständen zu beseitigen? Dann ist dies aber tüchtig schiefgegangen. Weiterlesen …


Gute Nachricht für die Mieter des ADO-Gewobag-Deals:

Mietendeckel stoppt ADO-Mieterhöhung

Veröffentlicht am 20. 11. 2019

… und das gilt für ALLE Mieter aus den rund 3.400 Wohneinheiten des ADO-Gewobag Deals im Quartier Heerstraße, die von den im Sommer von ADO ausgesprochenen Mieterhöhungen betroffen sind – egal ob sie das Mieterhöhungsbegehren schriftlich akzeptiert haben oder nicht. Das hat gestern Abend der Mieter- und Verbraucherschutzbund AMV in einer Pressemitteilung verkündet und dabei aus einem aktuellen Schreiben der für Stadtentwicklung und Wohnen zuständigen Senatorin Katrin Lompscher an den Spandauer MdB Swen Schulz zitiert: Weiterlesen …


 

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    Hotlines COVID

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    • die Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + Kassenärztlicher Vereinigung, für Bereitschaft, Hausbesuche, Fahrdienste zu Virustest

    Kw14: Pi8 zum Mittag

    nach Bestellung zur Abholung bereit!
    oder per Lieferdienst mit Bike
    Speisenplan 30.3. – 03. April
    Abholung zwischen 11-14 Uhr
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    Café & Catering Pi8
    derzeit kein Service im Café 
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8

    Beratung vor Ort im …

    Stadtteilzentrum Obstallee 22E
    ohne direkten Kontakt via Briefkasten im Fenster + Handy
    Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden usw
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Info & Kontakt

    • Mieterberatung des AMV
    im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Nachfragen & Beratung
    Mobile
    0170-237 17 90 bzw.
    0174 / 483 27 28
    Email: information.amv@gmail.com

    Newsletter in 8 Sprachen

    Infos über Einschränkungen, Maßnahmen und Kontaktstellen zu SARS-CoV2 bietet GiZ gGmbH Spandau mit dem mehrsprachigen Newsletter zum download (Stand 25.03.20)

    Migrationsberatung von GiZ

    z.Zt. nur Tel. | Mail | Chat
    Anna Tubbesing
    Mo-Fr von 09 bis 17 Uhr
    Telefon: 0151–555 30 25 7
    E-Mail: mbe@giz.berlin
    Chat: via App mbeon
    Info & Kontakt

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.