archive.php

Heller wird’s am Upstall!?!?

Es sieht so aus als ob uns allen bald ein Licht aufgehen wird, auf dem Fußweg am Westende der Großwohnsiedlung. Immerhin die Maste stehen schon am Wegesrand auf dem Grün vom Pillnitzer Weg bis zum Cosmarweg. Die Kabel liegen wohl auch schon und sobald die Laternen oben drauf sitzen, kann es wohl losgehen mit mehr Licht und Sicht in der Dämmerung und in den Nächten, beim Spazieren oder „Abkürzen“ am Upstall der Staakener Felder.

Ein langes Schiet-Wochenende in der Ostkurve am Blasewitzer Ring:

Liebe Gewobag: Was für ein Scheiss!

Von Donnerstagnacht bis Montagnachmittag – vier Tage und Nächte lang strömt eine Unmenge mit Fäkalien jeglicher Art angereicherte Abwässer über Wege, Plätze, Grünanlagen bis hin zu den Spielflächen, schwemmt in die Müllräume wie auch in die Parterre-Ladenlokale im direkten Wohn- Wege- und Geruchsumfeld von gut 100 Wohneinheiten am Blasewitzer Ring 26, 28 und Reclamweg 2 … Weiterlesen → „Liebe Gewobag: Was für ein Scheiss!“ </span

Online-Diskussion zu „DW & Co enteignen“

Am kommenden Donnerstag 25 März ab 18 Uhr im vom CIA-Medienkompetenzzentrum zur Verfügung gestellten BigBlueButton-Videokonferenzraum des Stadtteilzentrums Staakentreff bietet sich die Gelegenheit u.a. gemeinsam mit dem Spandauer Kiezteam der Kampagne Deutsche Wohnen & Co enteignen all die Fragen zu erörtern, vom „Für und Wider“ über das „Wie kann das Volksbegehren erfolgreich werden“ bis zu dem Wie dann weiter“ auf dem Weg von der Vergesellschaftung großer Immobilienbestände in Konzernhänden bis zu dem o.a. Ziel eines nachhaltig gesicherten bezahlbaren Wohnraums für alle in einem lebenswerten Heerstraßen-Kiez und in ganz Berlin.
Und Freitag 19. März 15-17 Uhr gibt es einen Infostand vor dem Staaken-Center. Weiterlesen → „Online-Diskussion zu „DW & Co enteignen““ </span

Pilotprojekt der Stadtteilinitiative Bunt & Sauber mit Bezirksamt und Gewobag:

Ein klares JA für „Kippen da rein“!

Seit gut zwei Wochen hängt der gelbe Kasten mit dem Sichtfenster schon, zielgenau nahe beim beliebten Treff, der gut vor Regen geschützten Raucherecken mit den blauen EU-Sitzbänken, unter dem „Tunneldach“ zwischen Stadtteilzentrum und dem Staaken-Center. Zwei Nutzen in einem: Kippensammler und Wahlurne (Ballot Bin), denn hier, nur hier, kann man mit der aufgerauchten Fluppe ganz anonym seine Meinung kundtun für ein Pro oder Contra zu  saisonalen Fragen und dabei auch viel tun für ein saubereres Umfeld in der Mitte unserer Großwohnsiedlung an der Heerstraße. Weiterlesen → „Ein klares JA für „Kippen da rein“!“ </span

Über 600 x Nachbarschaftliche Coronahilfen

Ein passender Zeitpunkt für einen kleinen Rückblick: Gestern, am 1. März vor einem Jahr wurde der erste COVID-19-Fall in Berlin amtlich festgestellt und keine drei Wochen später hingen schon die ersten mehrsprachigen Plakate in allen Hausaufgängen der Großwohnsiedlung beiderseits von Heerstraße und Magistratsweg, mit der Hotline 0151-22 42 90 52 für die  Nachbarschaftliche Coronahilfe im Kiez. Seitdem haben gut zwei Dutzend freiwillige Helfer:innen mehr als 600 Einsätze für all jene geleistet, die wegen ihrer Zugehörigkeit zu den Risikogruppen oder wegen Quarantäne … keinen Fuß selber vor die Tür setzen wollen, können oder dürfen, um Einkäufe oder sonstige Besorgungen zu erledigen. Weiterlesen → „Über 600 x Nachbarschaftliche Coronahilfen“ </span

Heute 26. Februar Start der Unterschriftensammlung zum Volksbegehren

Unterschriften für DW & Co enteignen!

Für eine Stadt mit bezahlbaren Mieten für alle! Heute startet offiziell die Sammlung von mindestens 175.000 Unterschriften für die Einleitung des Volksbegehrens, der Initiative DW & Co enteignen, am Tag der Abgeordnetenhauswahl, am 26. September diesen Jahres. Es geht um nicht weniger als eine Enteignung nach Artikel 15 des Grundgesetzes und um die nachhaltige Absicherung bezahlbarer Mieten, von gut 240.000 Berliner Wohnungen in der Hand von großen Immobilienkonzernen, wie Deutsche Wohnen, Vonovia, Akelius oder ADO/Adler …
Sammelort bei uns im Kiez, das Stadtteilzentrum Staakentreff an der Obstallee 22 E . Weiterlesen → „Unterschriften für DW & Co enteignen!“ </span

Offener Onlineworkshop am kommenden Mittwochabend:

Der Betriebskostenabrechnungs-Check!

Alle Jahre wieder kommt der spannende Augenblick, wenn die Abrechnung der 2. Miete – der Neben- oder Betriebskosten – im Briefkasten landet: Wird’s teuer oder krieg ich was zurück? Sicher kann man nie sein, dass die Abrechnung auf jeden Fall korrekt ist, denn selbst in den Medien der Haus- und Wohnungseigentümer:innen gibt man zu, dass jede zweite Abrechnung fehlerhaft ist. Aus berufenem Munde erfährt man am Mittwochabend alles, was man wissen muss, für einen ersten Check der Betriebskostenabrechnung: Weiterlesen → „Der Betriebskostenabrechnungs-Check!“ </span

Gewobag-Mieterbeirat gut aufgestellt!

Das Schaufenster am Nordeingang zum Staaken-Center, derzeit noch der einzige Ort wo man auf einen Blick, den im Spätherbst 2020 frisch gewählten Mieterbeirat für die rund 5.400 Gewobag-Wohneinheiten in der Großwohnsiedlung beiderseits der Heerstraße zwischen Maulbeerallee und Gruberzeile, zwischen Blasewitzer Ring bzw. Sandstraße und Magistratsweg bzw. Reimerweg,  zusammen sehen kann. Aber seit der jüngst erfolgten konstituierenden Sitzung mit Sprecher ausgezeichnet und „ansprechbar“ per Tel. & Mail sowie gemeinsam via Teams aktiv im Austausch als Team ist der fünfköpfige Gewobag-Mieterbeirat im Heerstraßen-Kiez schon ab sofort. Weiterlesen → „Gewobag-Mieterbeirat gut aufgestellt!“ </span

Senat verlängert den „Corona-Mietschutz“

Ein guter Start in’s neue Jahr für die Mieterschaft der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften, also auch der rund 5.400 Gewobag-Wohnungen in der Staakener Großwohnsiedlung.  Denn der im März 2020, zum Höhepunkt der ersten Infektionswelle mit harten Kontaktbeschränkungen und Schließungen von Läden und Einrichtungen vom Berliner Senat beschlossene Extra-Schutz vor Mieterhöhung, Kündigung oder Räumung wegen Mietschulden wurde (vorerst) bis zum 31. März 2021 verlängert. Weiterlesen → „Senat verlängert den „Corona-Mietschutz““ </span

Jahresbilanz 2020 der kostenlosen Mieterberatungen des AMV

Mieterberatung: Staaken immer noch vorn

Auch im Jahre 1 nach der Gewobag-Übernahme der ca 3.400 ADO Wohnungen in der Staakener Großwohnsiedlung, ist das Stadtteilzentrum Obstallee einsam an der Spitze, der sieben Standorte für die kostenlose, vom Bezirksamt geförderte Mieterberatung durch den Alternativen Mieter- und Verbraucherschutzbund AMV in Spandau. Mit insgesamt 329 Einzelberatungen im Jahr 2020 haben dort an jedem Montagnachmittag mehr als doppelt so viele Mieter*innen fundierten Rat auf ihre Fragen und Probleme erhalten als an dem „zweitplatzierten Beratungsort“ in der Wilhelmstadt. Weiterlesen → „Mieterberatung: Staaken immer noch vorn“ </span

An Silvester und Neujahr: Ansammlungs- und Pyrotechnikverbot

Silvester: Stille Nacht in „Heerstraße“

Auch der Jahreswechsel 2020/21 wird anders als all die anderen davor: Verkaufsverbot für Pyrotechnik und insgesamt 56 Berliner Verbotszonen für Ansammlungen wie auch für Raketen- und Böller an Silvester und Neujahr. Eine davon, die Nr. 12 der Liste betrifft die komplette Staakener Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg, zwischen der Kleingartenkolonie hinterm Blasewitzer Ring und dem Langen Becken bis zu Reimerweg, Upstall und den Staakener Feldern sowie zwischen Cosmarweg und Maulbeerallee im Norden und der Gruberzeile kurz vor dem Weinmeisterhornweg im Südteil der Großwohnsiedlung. Also überall dort wo dicht bewohnte Hochhäuser und lange Häuserzeilen das Straßenbild beherrschen. Weiterlesen → „Silvester: Stille Nacht in „Heerstraße““ </span

Gewobag-Mieter: Wohnen mit Rat!

„Auszählt ist“ aber noch nicht „oazoapft“! Trotz der wegen Corona notwendig gewordenen Absage der öffentlichen Auszählung ging es doch schneller als in Georgia um das vorläufige, also noch nicht „amtliche“ Wahlergebnis festzustellen, für den neuen Mieterbeirat der jetzt rund 5.400 Gewobag Wohnungen in  der Großwohnsiedlung Heerstraße. Die Kandidat*innen mit den meisten Stimme für den fünfköpfigen Mieterbeirat: Petra Dudscheck, Eckart Keller, Christa Kiel-Wandersleben, Christopher Ortmann und Sven Winter. Weiterlesen → „Gewobag-Mieter: Wohnen mit Rat!“ </span

Gewobag-Mieterbeiratswahl 2020 in der Großwohnsiedlung Heerstraße:

Öffentliche Stimmauszählung verschoben

Corona macht’s unmöglich! Die für heute Nachmittag im Stadtteilzentrum Obstallee geplante öffentliche Auszählung der Wahlzettel für die Mieterbeiratswahl 2020, in den über 5.000 Gewobag-Wohneinheiten der Großwohnsiedlung an der Heerstraße, ist abgesagt! Wie die Gewobag mitteilte, muss ein neuer Termin – dann mit der Möglichkeit einer Online-Beteiligung für die Mieterschaft – noch für Anfang Dezember gefunden werden. Anmeldungen sind bis 30. 11. möglich. Weiterlesen → „Öffentliche Stimmauszählung verschoben“ </span

Mieterbeiratswahl – Freitag ist Deadline

Schon abgestimmt und den Stimmzettel abgeschickt? Wenn nein, dann aber hurtig ran, denn bis Freitag 20. November muss der Rückumschlag mit ihrer Stimme für eine(n) der 17 Kandidat*innen bei der Gewobag vorliegen, damit auch ihre Stimme zählt bei der Mieterbeiratswahl 2020, für die über 5.000 Wohnungen der Alt- und Neubestände der gemeinnützigen Wohnungsgesellschafft im Quartier Heerstraße. Weiterlesen → „Mieterbeiratswahl – Freitag ist Deadline“ </span

Ypsilons Immobiliendeal am Pillnitzer Weg:

Empira AG heißt die neue Eigentümerin

Ganz ohne „Ypsilon“ kommt der langgestreckte Gebäuderiegel am Westrand der Rudolf-Wissell-Siedlung seit 1.November aus. Aus Zug und am Zug ist nun die, mit 4 Milliarden Euro Immobilienwerten in ihrem Portfolio, ziemlich starke schweizer Immobiliengesellschaft Empira AG. Weiterlesen → „Empira AG heißt die neue Eigentümerin“ </span