archive.php

Der weitere Beitrag zum "Lokalen Nebenzentrum" an der Sandstraße:

fletwerk-Hauswartbüro wieder auf …

… für sagenhafte 2 Stunden pro Woche! Die sich dienstags von 10-11 und donnerstags von 16-17 Uhr die rund 5.200 Wohneinheiten teilen müssen, der Gewobag in der Großwohnsiedlung beiderseits der Heerstraße! Das wird den angestauten Druck von Frust und Ärger in der Gewobag-Mieterschaft – angesichts des wochen- bis monatelangen Staus bei Instandsetzung und Instandhaltung, bei Vermüllung und Verunreinigung – wohl bald enorm mindern, oder? Weiterlesen → “fletwerk-Hauswartbüro wieder auf …” </span

Warmwasser- und Heizkostenabrechnung 2020 an Obstallee:

Gewobag: Heizkosten fast verdoppelt

Da haben in den vergangenen Tagen viele Mieter:innen der Gewobag-Wohneinheiten in der Großwohnsiedlung sich verwundert und entsetzt die Augen wund gerieben, beim Anblick der Abrechnung für Warmwasser und Heizkosten im Jahr 2020. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Energiekosten pro Quadratmeter nahezu auf das Doppelte gestiegen, von 1,59 €/m²/mtl. in 2019 auf sagenhafte 2,97 €/m²/pro Monat im Jahr 2020. Grund: seit Januar 2020 hat die Gewobag einen neuen Vertrag über Ökostrom abgeschlossen mit Vattenfall.

Auf ihrer Webseite aber schmückt sich die Gewobag Weiterlesen → “Gewobag: Heizkosten fast verdoppelt” </span

Gewobag, Adler & Co: Es brennt im Kiez

… und den Mieter:innen brennt der Zustand in den Häusern auf den Nägeln!
Daher werden aktuell von den beiden örtlichen Initiativen der Mieterschaft von Gewobag wie auch von Adler/Westgrund Unterschriften gesammelt für Sicherheitsdienste in der Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg. Einen letzten “Zündfunken” für die Aktion ausgelöst hat, der Brand heute vor einer Woche im Haus Obstallee 20, dem viel zu viele Mieterklagen wegen Müll, Schäden, zerstörten Türschlössern und “fremden unerbetenen Gästen” etc, vorangegangen waren. Weiterlesen → “Gewobag, Adler & Co: Es brennt im Kiez” </span

Adler Group kündigt Ende der Asset-Verkäufe an:

ADLER bleibt in der Wissell-Siedlung!?

Mit zwei Absichtserklärungen zum Kauf von insgesamt rund 30.000 Wohnungen aus dem Bestand der ADLER Group SA im Nordwesten bzw. im Osten Deutschlands glaubt die Eigentümerin der Westgrund-Wohneinheiten in der Rudolf-Wissell-Siedlung ihre Ziele erreicht zu haben, um mit strategischen Asset-Verkäufen den Schuldenberg abzubauen und wieder für mehr Vertrauen bei Investoren und Aktionären zu sorgen. Der befürchtete Eigentümerwechsel (siehe Artikel v. 6.10) scheint für die Mieterschaft an und um den Pillnitzer Weg in Staaken, zumindest derzeit kein Thema mehr zu sein. Weiterlesen → “ADLER bleibt in der Wissell-Siedlung!?” </span

Mieterhöhungsbegehren, sinkende Aktienkurse, hohe Verschuldung:

Adler verkauft Westgrund-Wohnungen?

Sondiert wird derzeit viel in unserem Land, nicht nur wenn es um die Regierungskoalitionen in Bund und Land geht. Auch die in Luxemburg ansässige Adler Group S.A. – die Eigentümerin von mehreren hundert Wohneinheiten in der Rudolf-Wissell-Siedlung – beginnt aktuell mit der “Sondierung strategischer Handlungsmöglichkeiten”, wie die Gesellschaft am Montag in einer Insiderinformation nach Artikel 17 der EU-Marktmissbrauchsverordnung veröffentlicht hat. Dahinter verbergen sich: Pläne zum massiven Schuldenabbau durch Verkauf großer Mietwohnungsbestände. Weiterlesen → “Adler verkauft Westgrund-Wohnungen?” </span

Sonnabend 18. September zum vierten Mal im Kiez:

Sperrmülltag am Pillnitzer Weg

Wie zuletzt vor knapp einem Monat, beim dritten Kiez-Sperrmülltag 2021 in der Sandstraße (s.oben), werden am kommenden Sonnabend, von 9 bis 13 Uhr, beim 4. Sperrmülltag im Kiez, nicht nur von der BSR ein Müllpress-Truck für Sperriges und ein LKW für die sachgemäße Entsorgung von Elektrogeräten auf “Futter warten”, sondern  es wird auch wieder Platz genug vorhanden sein, in Höhe vom Pillnitzer Weg 14, für einen Schenk- & Tauschmarkt mit all den Dingen die noch gut nützlich genug und viel zu schade sind, für den Müll. Weiterlesen → “Sperrmülltag am Pillnitzer Weg” </span

Freitagnachmittag auf der Wiese am Stadtteilzentrum Obstallee:

Wiesenwerkstatt gegen Vermüllung

Aktionen ++ Musikvideo ++ Social Media ++ Plakate – Vier Werkstattthemen und -gruppen – für und mit Anwohner:innen und Fachleuten – die ein Ziel im Fokus haben: Ideen, Methoden und Produkte zu entwickeln die geeignet sind, Jung und Alt in den Nachbarschaften zu Informieren & Motivieren, für mehr Aufmerksamkeit und zupackendes Engagement, damit wir alle in einem Wohnumfeld leben können, mit weniger Müll auf Straßen und Plätzen, in Aufgängen und Fluren … Weiterlesen → “Wiesenwerkstatt gegen Vermüllung” </span

Zu dem Adler-Mieterhöhungsverlangen in Staaken Teil III:

Mieterhöhung nicht zustimmen!

Zugegeben, eine statistisch relevante Größe ist es noch nicht, um daraus Rückschlüsse ziehen zu können, auf alle in der letzten Woche im Kiez eingegangenen Mieterhöhungsverlangen bzw. auf deren Zulässigkeit. Aber es ist schon auffallend, dass alle bislang in dieser Woche, in den Sprechstunden der AMV-Mieterberatung vorgelegten Fälle aus der Rudolf-Wissell-Siedlung, am Ende ein und dasselbe Ergebnis brachten:
a.) Die verlangte Mieterhöhung ist ungerechtfertigt
b.) auch schon der bis dato gültige “alte” Mietzins liegt z.T. erheblich über der nach Baujahr, Ausstattung und Umfeld … gerechtfertigten Nettokaltmiete!! 
Auf keinen Fall ungeprüft dem Mieterhöhungsverlangen zustimmen! 

Was passiert wenn? Weiterlesen → “Mieterhöhung nicht zustimmen!” </span

Zu den Adler-Mieterhöhungen in der Wissell-Siedlung Teil II:

Höhere Mieten = Höhere Dividenden

Das  Rauschen auf den Lokalseiten des Berliner Blätterwaldes war – ausgelöst von der Pressemitteilung der Linken-Abgeordneten – gestern enorm, angesichts des Begehrens ab 1.11. die Nettokaltmiete für Adler-Mieteinheiten in der Wissell-Siedlung tüchtig zu erhöhen. Ob Berliner Kurier, – Zeitung oder – Morgenpost … alle kritisierten nicht nur den Zeitpunkt – mitten in der Corona-Pandemie – sondern auch die Tatsache, dass das Mieterhöhungsverlangen in der Staakener Großwohnsiedlung die nicht wenigen geringverdienenden Mieter:innen mehr als “nur” empfindlich treffen wird. Für die “andere Seite” der Wirtschafts- und Finanzpresse passt der Zeitpunkt jedoch perfekt: Weiterlesen → “Höhere Mieten = Höhere Dividenden” </span

Zum aktuellen Mieterhöhungsverlangen von Adler/Westgrund:

Adler-Mieterhöhungen? Nein danke!

Mit Datum vom 20.8. haben in den letzten Tagen rund 700 Mietparteien von Wohneinheiten der Adler Group in der Staakener Rudolf-Wissell-Siedlung ein Schreiben erhalten in dem die Vermieterseite ein Mieterhöhungsverlangen zum 1. November des Jahres ausdrückt. Wollte der aus ADO, Adler und Consus neu gebildete Immobilienkonzern sich noch vor dem Superwahltag so in Erinnerung bringen, dass auch er mit seinen rund 70.000 Wohneinheiten zu den “Big Playern” gehört, die im Fokus sind, der Abstimmung am 26.9. über eine Vergesellschaftung?
Neu: Mietertreffen Fr. 3. Sept. 16-18+ Uhr 
Gemeindesaal Pillnitzer Weg 8
Weiterlesen → “Adler-Mieterhöhungen? Nein danke!” </span

Gewobag, Stiftung Berliner Leben & Urban Nation Museum laden ein, zu:

Kunst im Käfig und unterm Korb

Schon länger her, da war er bei manchen Kiezrundgängen ein Vorzeigeobjekt als “Schandfleck”, der Basketball- und Bolzkäfig im großen Innenhof der Wohnhäuser an Heer-, Sandstraße und Blasewitzer Ring. Am kommendem Sonntag 29. August um 13 Uhr wird der neugestaltete Platz offiziell eröffnet, als ein Berliner Highlight der Kombination von Streetart & Streetsports, bei uns, im Kiez der Großwohnsiedlung in Staaken. Weiterlesen → “Kunst im Käfig und unterm Korb” </span

Nach dem Sperrmülltag Nr. 3 ist vor den Sperrmülltagen 4+5:

Noch mehr Sperrmülltage im Kiez

Auch der dritte, noch sommerliche Sperrmülltag am Sonnabend nahe der Ecke Sandstraße / Blasewitzer Ring war ein großer Erfolg. Sowohl bezüglich der reichhaltigen Ladungen für die BSR-Lkws der Müllpresse wie auch der Elektrogeräte aber auch was die Möbel und sonstigen Gebrauchsgüter betrifft, die via Tausch- und Schenktisch nochmal einer weiteren Nutzung zugeführt worden sind. Und was gut läuft sollte man nicht beenden. Daher gibt es die nächsten Kiez-Sperrmüllaktionen im September und Oktober. Weiterlesen → “Noch mehr Sperrmülltage im Kiez” </span

Mittwoch 25. August im Stadtteilzentrum "Staakentreff" Obstallee 22E:

Wohnungspolitik im Mietercheck

Gut einen Monat vor dem Superwahltag für Bundestag, Berliner Abgeordnetenhaus, BVV und dem Volksentscheid zur Enteignung von großen Immobilienkonzernen, laden die Mieterinitiativen aus der Staakener Großwohnsiedlung an der Heerstraße, zusammen mit dem Alternativen Mieter- und Verbraucherschutzbund AMV und dem Gemeinwesenverein – jeweils live vor Ort im Stadtteilzentrum und online im Netz – ein, zu Information und Diskussion, mit der den demokratischen Parteien aus dem Abgeordnetenhaus und ihrer Wohnungs- und Mietenpolitik tüchtig auf den Zahn gefühlt werden soll. Weiterlesen → “Wohnungspolitik im Mietercheck” </span

Gewobag-Antworten zum Zustand ihrer Bestände in Staaken:

Zu viel Leerstand und zu wenig Service

Hat die landeseigene Wohnungsgesellschaft Gewobag sich mit der Übernahme zum 1.12. 2019 der rund 3.400 Wohnungen beiderseits der Heerstraße in Staaken übernommen? Man kann es kaum verneinen, angesichts der Vielzahl von Meldungen und Artikeln, hier auf staaken.info und in vielen Medien der Stadt, über Misstände, von Reparaturstau bei Schließanlagen, Fahrstühlen, Beleuchtung und Wasserschäden über Vermüllung, Tauben- und Rattenplage bis zu mangelnder Sicherheit, die in häufigen Brandanschlägen mündete. Die Stellungnahme der Gewobag zur schriftlichen Anfrage im Abgeordnetenhaus gibt da wenig Aufschluss und lässt eher noch Fragen offen. Weiterlesen → “Zu viel Leerstand und zu wenig Service” </span

In Bau - Querungshilfen am Pillnitzer Weg:

Übergänge für mehr Sicherheit

Das könnte noch was werden in diesen Sommerwochen 2021, mit der Fertigstellung der Straßenverengungen an Pillnitzer Ecke Loschwitzer Weg. Seit Ende Mai wird gebaut und jetzt sind die Gehwegvorstreckungen und die abgesenkten Bürgersteigrampen schon deutlich erkennbar. Weiterlesen → “Übergänge für mehr Sicherheit” </span