archive.php

QM-Projekt "Aufsuchende Seniorenarbeit" gegen Einsamkeit und Isolation im Alter

Mit dem „Redemobil“ im Kiez unterwegs …

auf der Suche nach Kontakt und Austausch mit älteren Mitbürger:innen der Großwohnsiedlung an der Heerstraße. Vor allem aber auf der „Spur der Unsichtbaren“, der Senior:innen, die – wie in der Präsentation  des Förderervereins FOEV für das QM-Projekt der Aufsuchenden Seniorenarbeit treffend formuliert –  nicht nur wegen berechtigter Corona-Ängsten ihre Wohnungen nur für das Nötigste, für Einkauf im Supermarkt oder für Arzt, Apotheke oder Bank verlassen und vom sozialen Leben im Stadtteil abgeschnitten, von Einsamkeit im Alter und von sozialer Isolation bedroht oder schon längst betroffen sind. Weiterlesen → „Mit dem „Redemobil“ im Kiez unterwegs …“ </span

Impf-Einladung erhalten? FOEV bietet Hilfe!

In den letzten Wochen gingen bei vielen älteren Mitbürger:innen, nicht nur in unserem Stadtteil, die Einladungsschreiben ein zur Schutzimpfung gegen das Virus SARS-COV2. Aber vor der Impfung steht so manche Hürde, für die im Rahmen des QM-Projektes der „Aufsuchenden Arbeit mit Senior:innen“ im foev-verbund,de kostenlose Hilfe  geboten wird, bei der Terminbuchung und beim Ausfüllen der notwendigen Formulare … Weiterlesen → „Impf-Einladung erhalten? FOEV bietet Hilfe!“ </span

Im Lockdown zwischen den Jahren: "Zeit zum Reden" trifft "Offene Ohren"

Gegen die Einsamkeit in der Großsiedlung

Gegen die Anonymität, Isolation und Einsamkeit in den Nachbarschaften der Großwohnsiedlung gibt es eine Menge an Angeboten. Aktionen, Projekte und Initiativen, in vielen Einrichtungen, sehr oft auch initiiert und finanziert aus den QM-Fonds des Städtebauförderungsprogramms Sozialer Zusammenhalt. Aber wenn die coronabedingten Kontaktbeschränkungen und Schließzeiten von Einrichtungen wie auch Gastronomie auf Weihnachtsfeiertage und Jahreswende treffen. dann kann das Alleinsein zur Qual werden. All jenen bietet eine breite Initiative aus dem Quartier Heerstraße eine Reihe von Begegnungen „zwischen den Jahren“ in „freien Räumen“ zum Austausch über Bedarfe, Wünsche und Ideen gegen die Einsamkeit. Weiterlesen → „Gegen die Einsamkeit in der Großsiedlung“ </span

Neu im Netz: das FOEV-Netzwerk!

Es ist gerade mal sieben Jahre her, dass bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem damaligen US-Präsidenten Obama unsere Bundeskanzlerin Merkel doch für manche Lacher gesorgt hat mit dem Satz: „Das Internet ist für uns alle Neuland“. Wie sehr dieses Neuland schon im Juni 2013 hinterm Mond zuhause war, erkennt man daran, dass zu der Zeit der Fördererverein Heerstraße Nord schon seit Jahren im weltweiten Netz über seine Dienstleistungen und Angebote, überwiegend für die älteren Semester, informiert und geworben hat. Dieser in die Jahre gekommene Webauftritt hat nun ein neues, den heutigen Anforderungen und dem aufgeschlossenen Geschmack ihrer Kunden angemessenes Antlitz erhalten – oder wie es auf Marketingdeutsch heißt – er wurde relaunched. Weiterlesen → „Neu im Netz: das FOEV-Netzwerk!“ </span

Fördererverein Heerstraße Nord – wieder in Aktion:

Freizeitgruppen & Helferkreis

Mit Abstand, Maske und Schritt für Schritt geht es auch beim Fördererverein Heerstraße Nord e.V. (FOEV) gut voran, auf dem Weg, wieder die regelmäßigen Angebote der FOEV- Selbsthilfe- und Freizeitgruppen, ob Gymnastik, Yoga oder Töpferkurs … auf den Wochenplan zu setzen. Mit einen goßen Anteil am Gelingen haben die Besuchs- & Begleitdienste, der Ehrenamtlichen des FOEV-Helferkreises. Weiterlesen → „Freizeitgruppen & Helferkreis“ </span

Trotz Corona Lockerungen für Senioren und Kids:

Mehr Bewegung & Unterhaltung möglich

Diszipliniertes Verhalten, Abstand wahren und Kontakte minimieren hat sich, trotz Corona, (vorerst) ausgezahlt. Ganz besonders für die Jüngsten und die Ältesten. Denn ab heute für die Erstgenannten wieder zugänglich, die Plätze im „Dreh“, für Spiel & Spaß, zum Rutschen & Klettern, wie oben bei der „Wilden 13“ am Anschützweg. Und schon seit Anfang der Woche wieder aktiviert, die Begleitung bei Spaziergängen oder Besorgungen und die „kabellose oder serverfreie“ Unterhaltung im „Tandem“ von Senior*in plus Helfer*in des ehrenamtlichen Helferkreises des Förderervereins Heerstraße Nord. Aber immer mit hygienischer Vorsicht und im angemessenen Abstand … Weiterlesen → „Mehr Bewegung & Unterhaltung möglich“ </span

Corona-Nachbarschaftshilfe

für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
bezirkliche Koordinierungsstelle
Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds
Hilfesuchende &  Helfer*innen
0174-19 64 868 | 0174-33 93 535
hsn@unionhilfswerk,de

• im Staakener Kiez:
Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
Mo – Fr 10-18
kostenlos/ehrenamtlich
download: Nachbarschaftshilfe
Info: Topthema (v. 18. März)
oder
Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
Tel.-Sprechzeit: Pfr. Hasselblatt
030 – 363 36 62 Mo-Do 15-16 Uhr
Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)
Laib &  Seele Bringdienst
Tel. Anmeldung Mo + Mi 7-14 Uhr
Tim Vogt 030-640 75 146

RIKSCHA-FAHRDIENST &
Pi8-Essen-Bringdienst:
Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

download: Aushang Corona-Hilfe

Zuhören & mehr:
• Tel.-Beratung für Frauen 
immer Mo, Mi, Do 10-14 Uhr
unter 0177-844 96 92
Frauentreff Kiosk_aller.Hand.Arbeit

Fördererverein Heerstr. Nord
Seniorentelefon: 470 60 50 50
mobil: 0159 04 05 32 08
Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
Mobilitätshilfedienst übernimmt
Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
download: FOEV-Flyer

Zeit zum Zuhören
tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
030-355 21 580 (auch per Rückruf)
der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
download:Alles hat seine Zeit

Nachbarschaftshilfe & Mehr

für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
Mo – Fr 10-18
kostenlos/ehrenamtlich
download: Nachbarschaftshilfe
Info: Topthema (v. 18. März)
oder
Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
Heike Holz: 0157-74 36 39 83
Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)

download: Aushang Corona-Hilfe

Zuhören & mehr:
Fördererverein Heerstr. Nord
Seniorentelefon: 470 60 50 50
mobil: 0159 04 05 32 08
Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
Mobilitätshilfedienst übernimmt
Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
download: FOEV-Flyer

Zeit zum Zuhören
tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
030-355 21 580 (auch per Rückruf)
der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
download:Alles hat seine Zeit

 

Am vergangenen Samstag im Rathaus Spandau:

Super Schau für Ehrenamt & Engagement

Es war die Erste aber hoffentlich nicht die Einzige, jedoch auf jeden Fall eine einzigartige und erfolgreiche 1. Ehrenamtsbörse und Messeschau des vielfachen freiwilligen Engagements in den Ortsteilen des Bezirks, links und rechts der Havel. Mit vielen Kontakten, Begegnungen und Gesprächen, mit neugierigen, interessierten und aufmerksamen Besucher*innen, am vergangenen Samstag im Bürgersaal und in der Säulenhalle des Rathauses Spandau. Weiterlesen → „Super Schau für Ehrenamt & Engagement“ </span

22. Februar – Tag der Tausend Möglichkeiten:

Die Vielfalt des freiwilligen Engagements

… in Gemeinden, Kitas, Schulen, Vereinen und Einrichtungen, stehen im Fokus der 1. Spandauer Ehrenamtsbörse in der kommenden Woche, am Samstag 22. Februar von 12-16 Uhr im Rathaus Spandau. Unter dem Motto ehrenamtlich & bürgerschaftlich staakENgagiert sind auch gleich viele Einrichtungen, Träger, Gruppen, Treffs, Projekte und Initiativen aus Staaken mit einem gemeinsamen Stand dabei, am Tag der Tausend Möglichkeiten, im Bürgersaal und in der Säulenhalle, im 2. OG des Rathauses in der Carl-Schurz-Straße. Weiterlesen → „Die Vielfalt des freiwilligen Engagements“ </span

Ein frohes und friedliches Weihnachtsfest

… im Kreise von Familien und Freunden, wünschen das Team vom Quartiersmanagement Heerstraße und staaken.info, allen Mitbürger*innen und Akteuren aus Einrichtungen in der Großwohnsiedlung, im Staakener Ortsteil, im Bezirk Spandau und im restlichen Berlin.

Ein Rückblick in Bildern, auf den Adventsbasar 2019 am
Samstag vor dem dritten Advent, im Stadtteilzentrum Obstallee: Weiterlesen → „Ein frohes und friedliches Weihnachtsfest“ </span

Samstag vor dem dritten Advent:

Großer Adventsbasar im Zentrum

Nicht Alle Jahre wieder, sondern in diesem Jahr wieder, am Samstag vor dem dritten Advent, der inzwischen wohl schon zehnte Adventsbasar im Zentrum der Großwohnsiedlung, zwischen Maulbeer- und Obstallee. Natürlich auch wieder mit Musik, Gesang und vielen Angeboten an den Ständen, mit  Rauscheengel und dem weihnachtlichen Alpakahengst … Weiterlesen → „Großer Adventsbasar im Zentrum“ </span

Mobilitätshilfedienst des Förderervereins Heerstraße Nord:

30 Jahre Gute Begleitung

Draußen spielt das Leben: wir bringen Sie hin! Unter diesem Motto begleitet der Mobilitätshilfedienst (MHD) des Förderervereins seit 1989 Senioren mit körperlichen Einschränkungen bei ihren Aktivitäten zu Fuß – auf dem Weg zum Arzt, beim Besuch von Freunden, zum Einkauf in der Nachbarschaft oder auch zu Stadtteilfesten und Veranstaltungen, wie bei uns im Kultur- oder Stadtteilzentrum …
Heute vor zwei Wochen feierte der Mobilitätshilfedienst sein 30. Jubiläum in seinem Stützpunkt an der Heerstraße 438. Weiterlesen → „30 Jahre Gute Begleitung“ </span

Mobilitätshilfedienst wird 30!

Am kommenden Mittwoch von 13-15 Uhr begeht der Fördererverein Heerstraße Nord das 30. Jubiläum seines Mobilitätshilfedienstes, der vielen Senioren tagtäglich große Hilfe leistet, dass sie trotz Beeinträchtigungen ihrer Beweglichkeit noch viele Besorgungen selbst erledigen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Weiterlesen → „Mobilitätshilfedienst wird 30!“ </span

Eröffnung der neu gestalteten Clubräume

Heller, Schöner, Weiter …

bunter, fröhlicher und freundlicher – so die einhelligen Kommentare der Gäste, die am vergangenen Mittwoch auf Einladung des Förderervereins Heerstraße Nord e.V. im Souterrain des vor 40 Jahren fertiggestellten Gemeinwesenzentrums zusammenkamen, weil nach Umgestaltung, Renovierung und mit neuer Ausstattung:
eine Kiezinstanz ein neues Kleid erhalten hat! Weiterlesen → „Heller, Schöner, Weiter …“ </span