archive.php

Nachhaltige Erneuerung auf der Anhöhe am Egelpfuhlgraben:

Bald geht’s los am Jonny K.-Aktivpark

Schon mal ein erstes deutliches Zeichen, das kleine blaue Schild, am Fuße der Treppe hinauf zum Park, gleich hinter der kleinen Brücke, an der Maulbeerallee. Nur, der Park ist noch nicht – er wird! Und zwar schon im nächsten Monat soll es nach der Ausschreibung und Vergabe losgehen, mit einem ersten Spatenstich und den Arbeiten des 1. Bauabschnitts entlang des “Berg-Weges” parallel zur Kleingartenkolonie sowie am Nordende des künftigen Aktivparks, an der Lutoner Straße.

Die jeweiligen Bauabschnitte und Bauphasen Weiterlesen → “Bald geht’s los am Jonny K.-Aktivpark” </span

Jetzt gestartet - Umfrage bis 5. Juni, zur Planung von:

Calisthenics am Bullengraben!?!?

Viel gefragt, oft gewünscht und bei allen heiß begehrt, die ihre Muskeln, Sehnen und Gelenke stärken wollen: Die Stangen, Sprossen, Barren, Boxen, Bügel und Bänke einer Calesthenics-Anlage, wie sie nun im kommenden Jahr – im Rahmen des Städtebauprogramms “Nachhaltige Erneuerung” in Staaken – gleich neben dem Geschwister-Scholl-Haus gsh und den Skater-, Spiel- und Sportfeldern am Bullengraben errichtet werden soll.

Doch bevor es an die “Muckis” geht, Weiterlesen → “Calisthenics am Bullengraben!?!?” </span

Bauvorbereitungen gestartet für den künftigen Jonny K.-Aktivpark:

Ziemlich viel Holz vor “unseren” Hütten

… liegt unübersehbar auf der Anhöhe zwischen Maulbeerallee, Egelpfuhlgraben und Lutoner Straße. Denn bevor es losgehen kann mit der Nachhaltigen Erneuerung der vernachlässigten Grünflächen auf dem einstigen Müllberg, muss weg was weg muss, an Bäumen und Sträuchern, die im Wege stehe, für die im Sommer beginnenden Baumaßnahmen und Umgestaltungen zu dem attraktiven Erholungs-, Spiel- und Sportareal des  Jonny K. Aktivparks. Weiterlesen → “Ziemlich viel Holz vor “unseren” Hütten” </span

Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr:

Es läuft, die neue “Nase an der Blase”

Wieder ist eine “Teil-Baustelle” in Betrieb, des Projekts Nr. 40 der einst Stadtumbau genannten Nachhaltigen Erneuerung im Staakener Fördergebiet, das mit kleinteiligen Maßnahmen von Querungshilfen und Bordsteinabsenkungen, in den “Binnenstraßen'” der Großwohnsiedlung vom Pillnitzer Weg über Maulbeerallee und Blasewitzer Ring bis zur Kreuzung mit Obstallee und Sandstraße, für mehr Sicherheit sorgen soll, für alle Nichtmotorisierten. Weiterlesen → “Es läuft, die neue “Nase an der Blase”” </span

Rundschreiben aus dem Fördergebiet der "Staakener Quartiere am grünen Ring":

R3 im Fokus: Nachhaltigkeit im Kiez

Ein idealer Zeitpunkt, mit den noch laufenden Koalitionsverhandlung für Bund und Land Berlin und dem noch bis Freitag andauernden internationalen UN-Klimagipfel in Glasgow, um mit dem dritten Rundschreiben für die Nachhaltige Erneuerung im Fördergebiet Brunsbütteler Damm-Heerstraße sich ausführlich in Wort und Bild mit konkreten Ansätzen und Aktionen, Konzepten, Projekten und Maßnahmen zu beschäftigen, die im Staakener Kiez, Ressourcen und Energie sparend, dem Umwelt- und Klimaschutz dienen und dienen sollen. Weiterlesen → “R3 im Fokus: Nachhaltigkeit im Kiez” </span

Nachhaltige Erneuerung in Staaken – Jonny K.-Aktivpark:

7 Mio für Aktivpark plus Doppelstock-Haushälfte?!

Frohe Kunde konnte Ende Juni, zwei Tage vor dem Sommerferienbeginn, Bezirksbaustadtrat Bewig verkünden, bei dem ersten Treffen – nach langer Corona-Pause– des Parkrats im laufenden Jahr, wieder ganz real und sogar vor Ort, auf der grünen Anhöhe am Egelpfuhl, dem künftigen Jonny K.-Aktivpark, zwischen Maulbeerallee und Lutoner Straße: Weiterlesen → “7 Mio für Aktivpark plus Doppelstock-Haushälfte?!” </span

In Bau - Querungshilfen am Pillnitzer Weg:

Übergänge für mehr Sicherheit

Das könnte noch was werden in diesen Sommerwochen 2021, mit der Fertigstellung der Straßenverengungen an Pillnitzer Ecke Loschwitzer Weg. Seit Ende Mai wird gebaut und jetzt sind die Gehwegvorstreckungen und die abgesenkten Bürgersteigrampen schon deutlich erkennbar. Weiterlesen → “Übergänge für mehr Sicherheit” </span

Jonny-K.-Aktivpark Bauvorbereitung im Herbst …

… und das beginnt auch bei der Vorbereitung für die Neugestaltung eines Parks immer erst mal damit: Es muss weg, was weg muss. Damit im Frühjahr dann auch die Baumaßnahmen starten können, für  barrierefreie Zu- und Durchwegungen, für Spiel-, Sport- und Aktivräume, für Obstbaum- und Liegewiesen, für Natur- und Ruhezonen im künftigen Jonny-K.-Aktivpark auf der Anhöhe zwischen Egelpfuhlgraben und Lutoner Straße. Weiterlesen → “Jonny-K.-Aktivpark Bauvorbereitung im Herbst …” </span

Ein gelungener digitaler Tag der Städtebauförderung 2021 in Staaken:

Viele Orte, viele Worte – viele Gäste

Insgesamt gut 50 Orte und Projekte, davon fast 40 mit Bild, Text, Audio und Video auf der Staaken-Karte, der zwei Großwohnsiedlungen, an Brunsbütteler Damm sowie beiderseits von Heerstraße und Magistratsweg, haben zahlreiche Gäste mit Wort und Bild zum digitalen Besuch und Rundgang über die Fördergebiete des Sozialen Zusammenhalts (ehem. Soziale Stadt im Quartier) und der Nachhaltigen Erneuerung (ehem. Stadtumbau) auf der staaken.info-Spezialseite bewegen können. Weiterlesen → “Viele Orte, viele Worte – viele Gäste” </span

Tag der Städtebauförderung am 8. Mai - Staaken online ab 12 Uhr:

Staaken digital: Orte, Worte & Projekte

Ausgerechnet zum 50. Jubiläum des Tags der Städtebauförderung am Samstag 8. Mai 2021 sind  – wie auch schon zum TdS im letzten Jahr – pandemiebedingt keine großen realen Zusammenkünfte auf Kiezfesten, bei Mitmachaktionen und Rundtouren möglich. Für den Spandauer Ortsteil am westlichen Stadtrand, haben sich die Akteure der Städtebauförderungsprogramme Sozialer Zusammenhalt und Nachhaltige Erneuerung aber etwas ausgedacht, das aus der aktuellen “Not” eine nachhaltige “Tugend” macht, mit langfristiger Wirkung und dauerhafter Weiterentwicklung  unter Beteiligung der Bürger:innen aus den Nachbarschaften: Weiterlesen → “Staaken digital: Orte, Worte & Projekte” </span

Online-Beteiligung für zwei Stadtumbau-Projekte in Staaken:

Letzter Aufruf: Bürgerbeteiligung Jonny K.-Aktivpark!

Nur noch bis einschließlich Montag 1. März um 23:59 Uhr steht das “Portal” auf mein.berlin.de offen für eine Online-Beteiligung an der Planung des künftigen Jonny K-Aktivparks auf den Höhen am Egelpfuhl ,wie auch zur Teilnahme an der Umfrage zum Grünen Ring, dem großzügigen Rundweg um die Staakener Großwohnsiedlung an der Heerstraße. Danach “darf” keine(r) mehr sagen: “Ja wenn man mich mal gefragt hätte, dann …” Weiterlesen → “Letzter Aufruf: Bürgerbeteiligung Jonny K.-Aktivpark!” </span

Newsletter R2 der Nachhaltigen Erneuerung im Staakener Fördergebiet

Im Fokus: die “runde Sache grüner Ring”

Bei vielen schon im Briefkasten: die zweite Ausgabe des Newsletters zur Nachhaltigen Erneuerung (ehem. Stadtumbau) im Fördergebiet Brunsbütteler Damm – Heerstraße. Mit 20 Seiten Rundum-Informationen zum Mitreden & Mitgestalten bei den Planungen und Abschnitten des Grünen Rings. vom Südrand der Louise-Schröder-Siedlung am Bullengraben über die Staakener Felder zur Naturschutzstation Hahneberg, entlang dem nördlichen Rieselfeldabfangraben, bis zum Langen Becken und den Plänen für eine “Natour-Spiellandschaft”, dann jenseits der Heerstraße via Verbindungsweg durch die Kleingärten bis zur Orchideenwiese und von dort entlang dem Egelpfuhlgraben Richtung Norden über den Jonny K-Aktivpark zurück zum Bullengraben. Weiterlesen → “Im Fokus: die “runde Sache grüner Ring”” </span

Untersuchungen abgeschlossen, BPU erstellt für den Aktivpark

Jonny K. Park: Weniger Berg mehr Pilze

Vor allem die Boden- und Baugrunduntersuchungen aber auch das Gutachten für die prognostizierten Lärmwerte haben zu Abstrichen geführt bei der Ausarbeitung der Bauplanungsunterlagen BPU für den künftigen Jonny-K.-Aktivpark auf der einst als Mülldeponie aufgeschütteten grünen Anhöhe zwischen Egelpfuhlgraben und Lutoner Straße. Betroffen sind vor allem zwei  im Rahmen der Bürgerbeteiligung eingebrachten Ideen: die Bergspitze mit Parktheater fällt kleiner aus und auf die Skateranlage muss sogar ganz verzichtet werden. Weiterlesen → “Jonny K. Park: Weniger Berg mehr Pilze” </span

Machbarkeitsstudie Grünzug am Rieselfeldabfanggraben

Behutsamer Spazierweg am Graben!?

Am vergangenen Donnerstag, direkt vor Ort an “des Grabens Schlucht”, auf dem Areal des ehemaligen Forellenhofs, gab es eine (vorerst?) letzte Zusammenkunft, von beteiligten Planungsbüros und Interessierten aus den näheren und weiteren Nachbarschaften. Im Mittelpunkt eine absolut behutsame Variante, für einen puren Spazierweg entlang des nördlichen Rieselfeldabfanggrabens (NRA) zwischen Hahneberg und Wilhelmstraße plus eventueller Verlängerung bis zur Gatower Straße. Weiterlesen → “Behutsamer Spazierweg am Graben!?” </span