. . . und Geschichte

[slider title=“ + + + „] Wer war Rudolf Wissel, warum gibt es zwei Hahneberge, wie lebt es sich auf gepackten Koffern? So lauten die ersten Überschriften in dieser Rubrik. Mit alltäglichen Geschichten aus und über unseren Stadtteil soll es weitergehen.[/slider]

Veranstaltungen[-]

     

    Viel Freizeitspaß für wenig Geld!

    Seit Anfang des Jahres in Bibliotheken, Bürgerämtern, bei Getränke Hoffmann und bei uns immStadtteilzentrum für nur sechs Euro erhältlich, der Familienpass 2019 mit 300 Coupons für Vergünstigungen zum Eintritt und Mitmachen in zahlreichen Einrichtungen von Ausstellungen in Galerien und Museen, über Konzerte, Theater und Sportereignissen bis zu Zoobesuchen … Und dazu noch die Chance bei 200 Verlosungen mit dabei zu sein bei speziellen Ausflügen, Führungen und Events. Weiterlesen →

    Shamov liest noch weiter & vieles mehr

    In jeder Hinsicht eine echte Erfolgsgeschichte in Fortsetzung. Sowohl all die Vielfalt dessen was sich seit dem Sommer 2017 in dem Begegnungszentrum Zuversicht am Brunsbütteler Damm bereits entwickelt hat, als auch die überaus unterhaltsamen Episoden  mit spannenden Begegnungen und Ereignissen, die der Autor, Musiker, Schauspieler und Lebenskünstler Roman Shamov bislang schon und noch weiterhin in seiner Autobiografie zusammengestellt hat. Zum Glück für alle Stammgäste der Lesungen in Zuversicht: Shamov schreibt und liest weiter!  Weiterlesen →

    Kunst genießen UND selber machen

    Beides geht! Und ganz oft vor allem Letzteres – sogar bei uns, am westlichen Stadtrand! Mehr als ein Dutzend Kurse und Gruppen, für mehr Wissen und Sprachkenntnisse, in Deutsch oder English-Conversation wie auch mit Übungen und Rezepten für allerlei Koch- und Fitnesskünste, von Aerobic oder dem kraftvollen Stretchen über Gymnastik bis Yoga oder Trampolin. Heute im Fokus: die große Vielfalt an Gesang, Musik, Literatur und Tanz zum „Selbermachen“ die es regelmäßig gibt, unter der Woche und immer für lau oder kleines Geld, im Kulturzentrum Staaken, in der Sandstraße 41. Weiterlesen →

    Heißes und Kaltes …

    gibt’s auch in dieser Woche im Pi8:
    Speisenplan 14.–18. Januar
    im Stadtteilcafé Pi8
    offen, werktags 10-18 Uhr +
    freitags mit Frühstück Spezial!
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8
    Tel.: 363 81 80

    So wird gedacht in der Nachbarschaft …

    Wie genau unter diesen Dächern an der Maulbeerallee gedacht wird, über das Leben und Wohnen über das Umfeld, die Infrastruktur, Angebote und die Nachbarschaften … hat eine mehr als nur repräsentative Umfrage im vergangenen Jahr ergeben, des Gemeinwesenvereins aus dem Stadtteilzentrum, im Rahmen des Projektes LeNA – Lebendige NachbarschaftenWeiterlesen →

    Wie gehts weiter mit Jonny K.-Aktivpark

    Bereits im alten Jahr abgeschlossen und präsentiert: die Machbarkeitsstudie für die Entwicklung der Anhöhe am Egelpfuhl zum Jonny K.-Aktivpark. Darin eingeflossen, viele Anregungen und Wünsche von Jung und Alt aus dem Stadtteil, von Anwohner*innen und Akteuren aus Einrichtungen, die sich und ihre Ideen eingebracht haben, in umfangreichen und intensiven Abenden der Information und Beteiligung, im Quartiersrat oder Stadtteilkonferenz, in Bürgerworkshops oder der Parksafari mit der CSO … Den Schwung gilt es nun auch über die lange Zeit mit Ausschreibung, Wettbewerb und Ausführungsplanung beizubehalten, bis zur Realisierung des neuen Freizeitareals ab 2021. Weiterlesen →

    Abenteuer im Zauberwald

    von Kasper und seiner Gretel
    Donnerstag 24. Januar 10 Uhr
    Eintritt 3 EUR
    Kulturzentrum Staaken

    Samstag Tanztee

    Darf ich bitten? zum Tanz bei Kaffee, Tee & Livemusik heißt es wieder
    Samstag 19. Januar 16 Uhr
    beim Tanztee des BGFF e.V.
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstr.41 | M37. M+X49, 131

    Da ist jetzt auch Musike drin

    Kein Wunder, dass angesichts von gut zwei Dutzend ganz unterschiedlichen regelmäßigen Angeboten für Klein und Groß, der Platz in dem kleinen Erdgeschossladen des Stadtteilzentrums nicht ausreicht und man die große Vielfalt an Austauschrunden, Beratungen, Babypflegekurse und Krabbelgruppen, Eltern- und Familiencafés, Koch- und Gesundheitstreffen sowie Sport, Spiel und Tanz gleich auf fünf weitere Standorte im Stadtteil verteilen muss. Noch Platz und freie Plätze im „Stammladen“ aber gibt es für die Musikalische Früherziehung, jeden Mittwoch um 12.30 Uhr. Weiterlesen →

    4 Desperados und der Tanz auf Linie

    MUSIK, GESANG, TANZ und noch vieles mehr an Kultur und Unterhaltung zum passiven Zuschauen/-hören, vor allem aber auch zum aktiven Mit- & Selbermachen wird ziemlich groß geschrieben im Kulturzentrum Staaken. Perfekt ist es dann, wenn beide Seiten gut bedient werden, wie an diesem Samstag, wenn im Vorfeld des Neustarts (ab 17.1.) des Linedance-Kurses, die Spandauer CountryRock-Urgesteine der Desperados Four am 12. Januar ab  19 Uhr für die Rhythmen mit Tanzgarantie sorgen, ob individuell und „quer“ oder gemeinschaftlich als  Square- und Linedance. Weiterlesen →

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Ein Ausflug mit viel Geschichte(n) von Dagmar Hecker

Gutspark, Schloss und Kirche

Veröffentlicht am 27. 01. 2015

Gleich „hinterm Busch“, za krowje, in Sacrow war  Dagmar Hecker (ehrenamtliche Redakteurin der Stadtteilzeitung TREFFPUNKT) unterwegs und hat viele Eindrücke und Geschichten gesammelt und aufgeschrieben über die Heilandskirche, den Gutspark und das Schlösschen:  Weiterlesen →


Geschichtstreff geht im neuen Jahr weiter

Neues von Früher!

Veröffentlicht am 20. 12. 2010

Die Obstallee 1967

Die Obstallee 1967 (Foto Wolfgang Zindler)

„Geschichtstreff“ am Mi 19. Januar 2011 zeigt neue Bilder aus der Zeit vor dem Bau und der ersten Jahre der Großsiedlung
Weiteres Thema ist die Vorbereitung von „100 Jahre Heerstraße“

Weiterlesen →


Heute vor 59 Jahren – Teilung in West- und Ost-Staaken

Veröffentlicht am 01. 02. 2010

Der Grenzkontrollpunkt auf der Heerstraße. Aufnahme nach 1951 oder davor? Auch diese Frage wird am 10.2. ab 15 Uhr beim Geschichtstreff im Gemischtes besprochen

Der Grenzkontrollpunkt auf der Heerstraße. Aufnahme nach 1951 oder davor? Auch diese Frage wird am 10.2. ab 15 Uhr beim Geschichtstreff im Gemischtes besprochen

Am 01. Februar 1951 besetzt die DDR-Volkspolizei West-Staaken, das zwar aufgrund eines Gebietstausches zwischen den Briten und den Sowjets schon seit August 45 zum sowjetischen Sektor gehört, aber noch bis dato im Spandauer Rathaus verwaltet wurde. So nahmen noch keine drei Monate davor, am 3.12.50 die West-Staakener an der Wahl zum Abgeordnetenhaus für West-Berlin teil.
Wer erinnert sich daran? Wer hat noch Fotos oder kennt Geschichten?
Die Stadtteilzeitung „Treffpunkt“ und „staaken.info“ laden ein  am Mittwoch 10. Februar 2010 um 15 Uhr zu einem Geschichtstreff im Kulturzentrum Gemischtes.
Foto Horst Becker


Geschichte des Stadtteils

Mit Mieter-Kohle auf Senats-Kohle errichtet

Veröffentlicht am 15. 10. 2009

Ein bescheidener, fast versteckter Findling an der Ecke Heerstraße/Magistratsweg erinnert daran, dass am 27. Oktober 1969, .im Jahr des 100. Geburtstages des 1962 verstorbenen Sozialpolitikers, der Teil der Siedlung nördlich der Heerstraße und westlich des Magistratswegs, nach Rudolf Wissell benannt wurde. So kam es, dass eine zeitlang der Name Rudolf-Wissell-Siedlung von manchen für den gesamten Großsiedlungsraum südlich und nördlich der Heerstraße verwandt wurde. Wohl weil es ansonsten keine „öffentliche“ Namensverleihung gab. Ob Heerstraße-Nord oder Obstalleesiedlung, keiner dieser durchaus gebräuchlichen Begriffe ist je offiziell verliehen worden, noch umfassen sie das gesamte Gebiet der „Großsiedlung Heerstraße Staaken“. Weiterlesen →


Gedenkveranstaltungen Berliner Mauer

Veröffentlicht am 12. 08. 2009

Die Dorfkirche Staaken nahe dem Mahnmal in der Bergstraße

Die Dorfkirche Staaken nahe dem Mahnmal in der Bergstraße

Am 13. August jährt sich zum 48. mal die rigorose Trennung des westlichen Teils von Berlin vom Ostteil  und dem Umland durch den Bau der Mauer. Anlass genug um der Menschen zu gedenken, die Opfer dieser Grenze auch in unserem  Stadtteil wurden. So wird am 13.08.09 um 14.00 Uhr an der Gedenkstelle in der Bergstraße von Bezirksbürgermeister Birkholz ein Kranz niedergelegt, und abends um 18.00 Uhr beginnt eine Gedenkveranstaltung auf der „Steinernen Brücke“ zwischen Spandau und Schönwalde-Glien.

Weiterlesen →


Wie Staaken zu zwei Hahnebergen kam

Veröffentlicht am 23. 02. 2009

Zwei ungleiche Brüder

Wie zwei ungleiche Brüder hören die beiden Erhebungen südlich der Heerstraße am westlichen Ende unseres Stadtteils auf den gleichen Namen: Hahneberg. Zwischen beiden verlief jahrzehntelang die Grenze, die nicht nur Berlin sondern auch den Stadtteil Staaken in zwei Teile trennte. Weiterlesen →


Wer war eigentlich Rudolf Wissell?

Veröffentlicht am 23. 02. 2009

Willy Brandt und Rudolf Wissell

Willy Brandt und Rudolph Wissell

Den Anwohnern nicht nur in unserem Stadtteil ist der Name Rudolf Wissell durchaus vertraut. Schließlich ist die Siedlung westlich des Magistratsweges links und rechts des Loschwitzer Wegs nach ihm benannt und auch die längste Brücke Berlins, der Stadtautobahn im Norden Charlottenburgs trägt seinen Namen. Weiterlesen →


 

Kontakt QM[+]

    Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße Nord

    Blasewitzer Ring 32
    13593 Berlin
    Bus M 37
    Telefon 030 - 617 400 77
    Fax 030 - 617 400 76
    Email: quartiersverfahren[at] heerstrasse.net

    Mehr Infos . . .

Kurz+Wichtig [-]

     

    Heißes und Kaltes …

    gibt’s auch in dieser Woche im Pi8:
    Speisenplan 14.–18. Januar
    im Stadtteilcafé Pi8
    offen, werktags 10-18 Uhr +
    freitags mit Frühstück Spezial!
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8
    Tel.: 363 81 80

    Kostenfreie Mieterberatung

    des AMV im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-18 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Stadtteilladen Staaken
    Nordausgang Staaken-Center
    mehr Info

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

    Mietergruppen-Sprechstunde

    gemeinsam durchgeführt von der ADO-Mietergruppe, vom Gewobag-Mieterbeirat und von der Interessenvertretung der Adler/Westgrund-Mieter – jeden
    1. Montag im Monat 17.30 – 19 Uhr
    Stadtteilladen im Staaken-Center
    am Nordausgang

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Allgemeine Beratung

    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    im FiZ: mittwochs 10-14 Uhr

    und vom Familientreff
    donnerstags 14-18 Uhr
    Pillnitzer Weg 8 (neben dem Café)

    Rat im Stadtteilladen

    gibt es jede Woche:
    • Mo 16-18 Uhr Stadtteilarbeit
    Ideen, Anregungen, Mängel im Stadtteil – mit Tom Liebelt (Gwv)
    • Di 10-12 Uhr Quartiersmanagement
    Projektideen und Beteiligung
    • jeden 2. u. 4. Mi. im Monat von 16-18 Uhr Sprechstunde Ehrenamt des Gemeinwesenvereins (GwV)
    • Fr 16-18 Uhr Jugendberatung
    Streetwork Staaken
    Stadtteilladen Staaken-Center

    Sport in Spandau

    Alle Sportstätten und Vereine im Bezirk – die Liste mit allen Adressen zum download

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.