. . . und Geschichte

[slider title=“ + + + „] Wer war Rudolf Wissel, warum gibt es zwei Hahneberge, wie lebt es sich auf gepackten Koffern? So lauten die ersten Überschriften in dieser Rubrik. Mit alltäglichen Geschichten aus und über unseren Stadtteil soll es weitergehen.[/slider]

Veranstaltungen[-]

     

    Pausenlos viel los in Jonas Haus …

    ... und das real wie auch digital! So ab heute 13.30 Uhr beim Online-Mitmachprogramm und dem Sandburgen Bauen zum Beginn der zweiten Sommerferienwoche mit 7 Tagen  Alternativen Strandurlaub per Laptop, Tablet oder Smartphone. Alles drin in dieser Woche, an kreativen Aktionen: mit Sandburgen und Traumaussichten, mit Windlichtern, Sandbildern und viel Chic beim Designen von Aloa-Blumenketten aus Hawaii. Damit man nicht vergisst wie schnell die Ferienzeit verrinnt wird zum Abschluss der 2. Sommerferienwoche eine Sanduhr gebaut. Weiterlesen →

    Die 28. Woche im Pi8

    von Mo bis Fr von 10 bis 15 Uhr:
    Kaffee, Kuchen & Mittagstisch

    Speisenplan 06. bis 10. Juli
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    auch für Abholung & Lieferung
    UND Sonntag 12.7. 10-15 Uhr:
    Märchen & Basteln f. Klein & Groß
    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA-FAHRDIENST
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    Trotz SARS-COV2 geht es voran mit dem Jonny K.-Aktivpark

    Auch wenn die Kontakteinschränkungen der Corona-Pandemie dafür gesorgt haben, dass der mit interessierten Bürger*innen gut besetzte Parkrat der Beteiligung an Planung und Umsetzung des Stadtumbau-Projektes auf den Höhen am Egelpfuhl, seit Februar nicht mehr zusammenkommen durfte, so konnten doch wichtige Schritte erfolgen, bei den erforderlichen Untersuchungen von Bodenbeschaffenheit und Altlasten, der vorhandenen Fauna und Flora aber auch bezüglich der Schallemissionen von Bühne und Aktivinseln auf Wohneinheiten und Oberschule in der direkten Nachbarschaft.. Weiterlesen →

    Topthemen: Kita-Preis und 15 Jahre QM

    Rund zehn Tage nach dem kalendarischen Sommeranfang „flattert“ nun auch die neue Ausgabe der Stadtteilzeitung TREFFPUNKT in die Briefkästen der Wohnaufgänge und Auslagen bei Vereinen und Einrichtungen der Großwohnsiedlung Heerstraße. Topthemen für den Sommer 2020: Der zweite Platz beim Deutschen Kita-Preis für die AG Frühe Förderung des lokalen Bündnisses Bildungsnetz Heerstraße und der Blick auf 15 Jahre Quartiersmanagement zwischen Lutoner Straße und Weinmeisterhornweg, zwischen Staakener Feldern, Hahneberg und Langem Becken bzw. Hasenheide. Weiterlesen →

    Online-Programm für Outdoor-Action

    Noch sind die Türen im alten Staakener Dorfschulhaus für die offene Jugendarbeit von Stiftung und Haus Jona verschlossen, aber auch in diesen Sommerferien gibt es von Montag bis Sonntag, zu den gewohnten Zeiten, ab 13.30 Uhr jeweils einen neuen Online-Kurs für kreative Aktionen, für Werk- und Basteleien, für Koch- und Backkünste, für Wissen und Können aber auch für Spannung und Unterhaltung pur. Im Fokus der 1. Ferienwoche vom 29.6. bis 05. 7.  täglich neue Online-Mitmachangebote für wunderbare Erlebnisse draußen in freier Natur. Weiterlesen →

    Ferien bei GSH | CIA & STEIG

    Angebote, Ausflüge, Aktivitäten + Auf & Zu v. 25. Juni – 7. August:
    CIA & STEIG  Medienkompetenz- & Jugendzentrum
    Ferien mit Bubble- + Cyberangriff
    GSH Geschwister-Scholl-Haus
    Sommerfrische im roten Haus …

    Sommerfrische im Roten Haus am Magi

    Die ganzen Ferien über offene Türen, mit Werkstätten, und Studios, mit Tischtennis, Kicker, Darts und Billardsalon … und drumherum, verdammt viel Grün zum Sonnen, Chillen oder für Wasserspiele. Toplage für ‘ne coole „Halbtags-Sommerfrische“ in den Ferien, direkt vor den Haustüren der Kids und Teens aus der Großwohnsiedlung Heerstraße: das Geschwister-Scholl-Haus, der knallrote Club am Bullengraben Ecke Magistratsweg. Weiterlesen →

    Fit mit Wasserfreunde 04

    von Gewobag für „ihre“ Mieter*innen, ab 1. 7. nach Anmeldung  an Mo, Di, Mi je 3 Kurse frei – mehr Info
    Kontakt &Anmeldung:
    Tel.: 0152-539 700 71 | Email:
    gewobagsport@spandau04.de

    Kw 27 – Leckeres imPi8

    Kaffee, Kuchen & Mittagstisch
    Speisenplan 29. 6. – 03. Juli
    geöffnet Mo – Fr von 10-15 Uhr
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    auch für Abholung & Lieferung
    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA-FAHRDIENST
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    Weniger Beschränkung = mehr Maske

    Mit der Verabschiedung der Infektionsschutzverordnung am vergangenen Dienstag und der mit dem heutigen Tag in Kraft tretenden Aufhebung der Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind nun auch die harten Beschränkungen für Kontakte im privaten wie auch im öffentlichen Raum gefallen. Es bleibt der Grundsatz, physisch-soziale Kontakte gering halten. ABER: Covid-19 ist deshalb nicht weg sondern, wie die anhaltenden Fälle von Neuinfektionen in Berlin und die steigenden internationalen Zahlen belegen, immer noch aktiv und gefährlich. Ergo: Je mehr Kontaktmöglichkeiten desto wichtiger sind Abstand halten, Kontakte nachverfolgen UND das Tragen von Mund- und Nasenschutzmasken. Weiterlesen →

    Ferien mit Bubbleparty + Cyberangriff …

    In diesem Jahr ist vieles anders – so hat man gestern nur ganz selten den sonst üblichen Jubelschrei gehört: Endlich Ferien! Kein Wunder, denn viele Kids und Teens haben in den letzten Monaten den Schulalltag sogar vermisst. Jetzt sind sie nunmal da, die Sommerferien 2020, machen wir das Beste daraus! Damit das auch gelingen mag, haben sich Jugend- und Familienzentren einiges ausgedacht und halten sowohl die Regeln für Abstand und Infektionsschutz ein und die Türen auf, wie z.B. CIA Spandau und das Jugendzentrum STEIG. Weiterlesen →

    Fit durch den Sommer 2020

    Ein Superangebot für die kommenden Ferienwochen im Sommer 2020 für Jung und Alt aus den rund 3.400 Mietparteien der Gewobag im Quartier Heerstraße: 3 x 3 kostenlose Kurse pro Woche, am Vormittag, für mehr Beweglichkeit, Kondition und gegen „Rücken“ macht das Wohnungsunternehmen im Rahmen des Sponsorings möglich, mit ihrem Partner den legendären Wasserfreunden Spandau 04. Los geht’s ab 1. Juli – jedoch „nur“ nach vorheriger Anmeldung und mit dem auch weiterhin noch „nötigen Abstand“! Weiterlesen →

    Gewobag schreibt Betriebskosten gut!

    Es lohnt sich immer, die alljährliche Abrechnung der Betriebskosten kritisch zu betrachten und dann auch mal einen Blick in den Mietvertrag zu werfen. Das gilt zur Zeit ganz besonders für die „neuen“ Gewobag-Mieter aus den „alten ADO-Beständen“ im Stadtteil, die ihren Mietvertrag noch mit der GSW abgeschlossen haben. Denn, wie der Alternative Mieter- und Verbraucherschutzbund AMV mitteilt, wurden – nach Widerspruch – schon ganz nette Sümmchen gutgeschrieben, für diverse Kostenpositionen in den Abrechnungen des Jahres 2018. Weiterlesen →

    Annäherungstour – was soll, was kann!?

    Für die Projekte des Stadtumbauprogramms ganz fundamental: die Bürgerbeteiligung an Ideenfindung und Planung. So auch im Staakener Fördergebiet, mit diversen Formaten von Versammlungen und Workshops bis zu festen Gremien der Beteiligung, wie dem JKA-Parkrat oder dem Beirat zur Machbarkeitsstudie für den Rieselfeldabfanggraben am Weinmeisterhornweg. Dort fand am 11.6. nach langer Corona-Zwangspause ein Vor Ort-Rundgang von Planer* und Anwohner*innen statt, der scheinbar so manche Annäherung der Positionen für eine „behutsame Durchwegung“ des „verborgenen“ Grünzuges gebracht hat. Weiterlesen →

    Die 26. Woche im Pi8

    bietet wieder von Mo-Fr 10-15 Uhr
    Kaffee, Kuchen und den Mittagstisch
    Speisenplan 22. – 26. Juni
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    auch für Abholung & Lieferung
    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA-FAHRDIENST
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Ein Ausflug mit viel Geschichte(n) von Dagmar Hecker

Gutspark, Schloss und Kirche

Veröffentlicht am 27. 01. 2015

Gleich „hinterm Busch“, za krowje, in Sacrow war  Dagmar Hecker (ehrenamtliche Redakteurin der Stadtteilzeitung TREFFPUNKT) unterwegs und hat viele Eindrücke und Geschichten gesammelt und aufgeschrieben über die Heilandskirche, den Gutspark und das Schlösschen:  Weiterlesen →


Geschichtstreff geht im neuen Jahr weiter

Neues von Früher!

Veröffentlicht am 20. 12. 2010

Die Obstallee 1967

Die Obstallee 1967 (Foto Wolfgang Zindler)

„Geschichtstreff“ am Mi 19. Januar 2011 zeigt neue Bilder aus der Zeit vor dem Bau und der ersten Jahre der Großsiedlung
Weiteres Thema ist die Vorbereitung von „100 Jahre Heerstraße“

Weiterlesen →


Heute vor 59 Jahren – Teilung in West- und Ost-Staaken

Veröffentlicht am 01. 02. 2010

Der Grenzkontrollpunkt auf der Heerstraße. Aufnahme nach 1951 oder davor? Auch diese Frage wird am 10.2. ab 15 Uhr beim Geschichtstreff im Gemischtes besprochen

Der Grenzkontrollpunkt auf der Heerstraße. Aufnahme nach 1951 oder davor? Auch diese Frage wird am 10.2. ab 15 Uhr beim Geschichtstreff im Gemischtes besprochen

Am 01. Februar 1951 besetzt die DDR-Volkspolizei West-Staaken, das zwar aufgrund eines Gebietstausches zwischen den Briten und den Sowjets schon seit August 45 zum sowjetischen Sektor gehört, aber noch bis dato im Spandauer Rathaus verwaltet wurde. So nahmen noch keine drei Monate davor, am 3.12.50 die West-Staakener an der Wahl zum Abgeordnetenhaus für West-Berlin teil.
Wer erinnert sich daran? Wer hat noch Fotos oder kennt Geschichten?
Die Stadtteilzeitung „Treffpunkt“ und „staaken.info“ laden ein  am Mittwoch 10. Februar 2010 um 15 Uhr zu einem Geschichtstreff im Kulturzentrum Gemischtes.
Foto Horst Becker


Geschichte des Stadtteils

Mit Mieter-Kohle auf Senats-Kohle errichtet

Veröffentlicht am 15. 10. 2009

Ein bescheidener, fast versteckter Findling an der Ecke Heerstraße/Magistratsweg erinnert daran, dass am 27. Oktober 1969, .im Jahr des 100. Geburtstages des 1962 verstorbenen Sozialpolitikers, der Teil der Siedlung nördlich der Heerstraße und westlich des Magistratswegs, nach Rudolf Wissell benannt wurde. So kam es, dass eine zeitlang der Name Rudolf-Wissell-Siedlung von manchen für den gesamten Großsiedlungsraum südlich und nördlich der Heerstraße verwandt wurde. Wohl weil es ansonsten keine „öffentliche“ Namensverleihung gab. Ob Heerstraße-Nord oder Obstalleesiedlung, keiner dieser durchaus gebräuchlichen Begriffe ist je offiziell verliehen worden, noch umfassen sie das gesamte Gebiet der „Großsiedlung Heerstraße Staaken“. Weiterlesen →


Gedenkveranstaltungen Berliner Mauer

Veröffentlicht am 12. 08. 2009

Die Dorfkirche Staaken nahe dem Mahnmal in der Bergstraße

Die Dorfkirche Staaken nahe dem Mahnmal in der Bergstraße

Am 13. August jährt sich zum 48. mal die rigorose Trennung des westlichen Teils von Berlin vom Ostteil  und dem Umland durch den Bau der Mauer. Anlass genug um der Menschen zu gedenken, die Opfer dieser Grenze auch in unserem  Stadtteil wurden. So wird am 13.08.09 um 14.00 Uhr an der Gedenkstelle in der Bergstraße von Bezirksbürgermeister Birkholz ein Kranz niedergelegt, und abends um 18.00 Uhr beginnt eine Gedenkveranstaltung auf der „Steinernen Brücke“ zwischen Spandau und Schönwalde-Glien.

Weiterlesen →


Wie Staaken zu zwei Hahnebergen kam

Veröffentlicht am 23. 02. 2009

Zwei ungleiche Brüder

Wie zwei ungleiche Brüder hören die beiden Erhebungen südlich der Heerstraße am westlichen Ende unseres Stadtteils auf den gleichen Namen: Hahneberg. Zwischen beiden verlief jahrzehntelang die Grenze, die nicht nur Berlin sondern auch den Stadtteil Staaken in zwei Teile trennte. Weiterlesen →


Wer war eigentlich Rudolf Wissell?

Veröffentlicht am 23. 02. 2009

Willy Brandt und Rudolf Wissell

Willy Brandt und Rudolph Wissell

Den Anwohnern nicht nur in unserem Stadtteil ist der Name Rudolf Wissell durchaus vertraut. Schließlich ist die Siedlung westlich des Magistratsweges links und rechts des Loschwitzer Wegs nach ihm benannt und auch die längste Brücke Berlins, der Stadtautobahn im Norden Charlottenburgs trägt seinen Namen. Weiterlesen →


 

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    Die 28. Woche im Pi8

    von Mo bis Fr von 10 bis 15 Uhr:
    Kaffee, Kuchen & Mittagstisch

    Speisenplan 06. bis 10. Juli
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    auch für Abholung & Lieferung
    UND Sonntag 12.7. 10-15 Uhr:
    Märchen & Basteln f. Klein & Groß
    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA-FAHRDIENST
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    Auf & Zu des Bezirksamts

    Anlagen, Dienststellen, Einrichtungen und Ämter des Bezirksamts Spandau, die Kontaktdaten und das Auf & Zu in den Corona-Zeiten (Stand 2. Juni)
    auf einen Blick und einen Klick :
    Info Erreichbarkeit BA Spandau

    Die COVID-19 Hotlines

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    INFO: Corona-Testzentren

    COVID-19 Untersuchungsstellen
    spezielle Corona-Arztpraxen
    • Fahrdienste zu Virustest
    Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + KV u.a. Bereitschaft, Hausbesuche, Termine
    Kurzcheck CovApp Charité
    Symptome, Risiko & Empfehlungen
    • Bezirkliche Koordinierung
    freiwillige Hilfe in Corona-Zeiten
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535 
    hsn@unionhilfswerk.de

    Corona-Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    bezirkliche Koordinierungsstelle
    Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds
    Hilfesuchende &  Helfer*innen
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535
    hsn@unionhilfswerk,de

    • im Staakener Kiez:
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Mo – Fr 10-18
    kostenlos/ehrenamtlich
    download: Nachbarschaftshilfe
    Info: Topthema (v. 18. März)
    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Tel.-Sprechzeit: Pfr. Hasselblatt
    030 – 363 36 62 Mo-Do 15-16 Uhr
    Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)
    Laib &  Seele Bringdienst
    Tel. Anmeldung Mo + Mi 7-14 Uhr
    Tim Vogt 030-640 75 146

    RIKSCHA-FAHRDIENST &
    Pi8-Essen-Bringdienst:
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    download: Aushang Corona-Hilfe

    Zuhören & mehr:
    • Tel.-Beratung für Frauen 
    immer Mo, Mi, Do 10-14 Uhr
    unter 0177-844 96 92
    Frauentreff Kiosk_aller.Hand.Arbeit

    Fördererverein Heerstr. Nord
    Seniorentelefon: 470 60 50 50
    mobil: 0159 04 05 32 08
    Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
    Mobilitätshilfedienst übernimmt
    Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
    download: FOEV-Flyer

    Zeit zum Zuhören
    tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
    030-355 21 580 (auch per Rückruf)
    der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
    download:Alles hat seine Zeit

    Mietergruppen & -Initiativen

    Infos und Rat auch weiterhin per Tel oder Mail von den Mietergruppen für Gewobag und Adler:
    zum download:
    Kontakte Mieter
    facebook.com/staakenerkiez

    COV-Newsletter in 12 Sprachen


    wöchentlich aktualisiert:
    Infos
    über COVID-19-Einschränkungen, Verordnungen und Corona-Hilfen bietet der regelmäßig herausgegebene mehrsprachiger Newsletter von GiZ gGmbH Spandau:
     zum download :
    Newsletter 24 (v. 1.7.2020)

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.