Samstagnachmittag im Kulturzentrum Staaken:

Wolf im Kabarett: Endlich wieder normal?

… oder doch nur: Weiter geht’s mit altem und neuem Wahnsinn? Der Frage geht  Gerald – der Wolf im Kabarett – am kommenden Samstag nach, bei seinem Stamm-Gastspiel mit dem aktuellen Programm, im Kulturzentrum in der Sandstraße, mit Stehgreif, Parodien, Lästerliedern und dem “pandemischen Märchen”: “Vom Virus befreit sind Strom und Bäche …

Und nicht nur die Stamm-Gäste wissen: Es geht immer sati(e)risch ab im Saal des Kulturzentrums, wenn Gerald Wolf mit oder ohne seine Gitarre mit lästerlichen Liedern, vortrefflichen Parodien, scharfen Pointen und heißen Sketchen seine bissigen Kommentare zum Besten gibt, zu dem Geschehen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in unserem Lande: 

“Vom Virus befreit sind Strom und Bäche…” Oder?
Ach, das wird schon! Wir stürmen die Kneipen! Prost!

Allerdings: “Klima ist wie Bier – wenn es zu warm wird ist es Scheiße.”

Überhaupt: “Ob Armin, Olaf oder Annalene – alle ham se grüne Pläne!”
Kapitalismus – das ist Elektroauto plus Börsenmacht!

Und: Hätten Sie gedacht, dass Putin die Ukraine angreift?
So manches liebgewonnene Weltbild kommt da ins Schwanken:
Was tun, wenn der Mann noch weiter will?
Schaffen 35 neue deutsche Atombomber wirklich Frieden? …”

Alles in Allem: “Höchste Zeit für Galgenhumor!”

Gerald Wolf Kabarett
Endlich wieder normal?
Stehgreif, Lästerlieder, Parodien …
Samstag 10. September 16.30 Uhr
Tickets 10€ | Eintritt ab 16 Uhr
Kulturzentrum Staaken Sandstr. 41
in Kooperation mit AWO Spandau

mehr Info: Der Wolf im Kabarett

Kulturzentrum Staaken
Sandstr. 41 | Bus M 37,X+M49, 131
Tel.: 364 35 143 | Email: info@kulturzentrum-staaken.de
www.kulturzentrum-staaken.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.