single-QM

Jury der 12 Anwohner:innen tagt am 22. Juni:

Aktionsfonds: Gutes Geld für gute Ideen

Endlich: die “Haushaltslose Zeit” scheint vorbei und nun darf wieder Neues ausgedacht, entwickelt, beantragt, bewilligt und realisiert werden, der “kleinen Projekte mit großer Wirkung im Quartier” und mit einem Finanzbedarf von max. 1.500 € aus dem QM-Aktionsfonds, für kurzfristig umsetzbare Aktionen, Anschaffungen oder Aktivitäten zur Stärkung des Zusammenlebens in den Nachbarschaften der Großwohnsiedlung beiderseits von Heerstraße und Magistratsweg.

Schon jetzt bekannt, auf dem Prüfstand der Aktionsfondsjury am Mittwochnachmittag 22. Juni im Stadtteilladen an der Ecke Sandstraße, Blasewitzer Ring und Obstallee steht der Antrag für die Sommersaison 2022 der Kiezinitiative “Herz für Straßenbäume” damit auch für die bevorstehenden  “heißen und trockenen Wochen” alles an Kannen, Eimern & Co bereit steht um genügend Wasser vor allem zu den noch jungen Bäumen im Kiez zu bringen.

À propos: bislang ist noch nicht bekannt ob – wie in den  Jahren zuvor – wieder von Bezirksseite die Tanks aufgestellt und regelmäßig befüllt werden.

Der  eine oder andere Antrag  kommt vielleicht noch dazu aus dem großen Netz der Starken Feste in Staaken an dem im Moment noch die letzten Nadelstiche ausgeführt werden, für das Bündel an Aktionen und Festivitäten mit dem zahlreiche Einrichtungen, Gruppen. Vereine, Initiativen und Projekte mehr als nur einen vielfachen und vielfältigen Ersatz schaffen werden, für das auch in diesem Jahr nicht realisierbare große Stadtteilfest. (s. Auftakt mit Familien-Picknick v. 7. Juni)

Auf jeden Fall lohnt es “sich einen Kopf zu machen” für neue Ideen und Vorschläge die geeignet sind, im Resthalbjahr 2022 mit Bildung, Bewegung oder Basteleien für mehr Zusammentreffen und Zusammenhalt zu sorgen.

Weitergehende Informationen, Rat und Unterstützung bei der Antragstellung bietet:

Quartiersmanagement Heerstraße
Ansprechpartnerin: Viola Scholz-Thies
Blasewitzer Ring 32 | Tel.: 617 400 77
Email: quartiersverfahren@heerstrasse.net

Wichtige Bedingungen für den Aktionsfonds: 
Gefördert werden kurzfristige und schnell sichtbare Aktionen im Quartier bis zu jeweils 1.500 Euro. Die Aktionen müssen den Zielsetzungen des Quartiers sowie des Programms Sozialer Zusammenhalt entsprechen und insbesondere auf die Förderung der Nachbarschaft, auf die Aktivierung und Beteiligung der Bewohnerschaft ausgerichtet sein.

Daher wird besonderen Wert darauf gelegt, dass die Idee aus dem Kiez kommt, ehrenamtlich durchgeführt wird und direkt den Menschen vor Ort zugute kommt. Antragsberechtigt sind Bewohnerinnen und Bewohner sowie Kiezakteure. Die Aktionsfondsjury der 12 Stimmberechtigten aus der Anwohnerschaft des Quartiers entscheidet über die Mittelvergabe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.