Dem STEIG ‘ne Platte machen …

das stand für diese Woche auf dem Plan für den Neubau: Den Beton auszugießen für die Bodenplatte unter dem künftigen Saal, Café und Foyer des Erdgeschosses des neuen Jugendzentrums STEIG, gleich neben dem “alten”, am Räcknitzer Steig in Staaken.

 

Viel Betrieb mit Betonmisch-LkWs und auch so manche große und kleine Zaungucker:innen gab es am Dienstag am Wendekreis der kurzen Sackgasse zwischen Maulbeer- und Obstallee.

Wie weit der Bau mit den weiteren zwei Etagen für Ateliers, Studios. Werkstätten, Proben- und Gruppenräumen – u.a. für das Medienkompetenzzentrum CIA-Spandau –  in den nächsten Wochen vorankommt, hängt vor allem davon ab,  ob Herbst und Winter eher nass oder trocken, eher mild oder eiseskalt werden. 

Ob es am Ende ein “astreines Haus der Jugend” wird, hängt aber entscheidend davon ab, ob man sich im Bezirksamt von dem merkwürdigen  Plan endgültig verabschieden wird, mittenrein in’s neue Zentrum für Kinder und Jugendliche drei Räume zu setzen, für das Familienzentrum Hermine und deren Beratungen und Kurse für Eltern.

Und so soll es – entsprechend der Pläne vom Berliner Büro GKK & Partner Architekten – mal aussehen, das neue Jugendzentrum STEIG:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.