Vorschulprojekt für Flüchtlingskinder, von Haus und Stiftung Jona

Trotz Corona: Gut auf den Weg gebracht

Vor gut zwei Wochen konnten bei strahlendem Sonnenschein wieder viele Kids des Vorschulprojekt für Flüchtlingskinder auch in diesem, von der Corona-Pandemie geprägten Jahr 2020/21, von Jonas Haus erst in die Ferien und dann auf ihre künftigen Wege in eine der Spandauer Grundschulen verabschiedet werden. Mitgenommen haben sie nicht nur jeweils eine Riesentüte voller Leckereien und Überraschungen sondern vor allemeine Menge an Fähigkeiten und Kenntnissen über Sprache, Kultur und Umgangsformen über Zahlen, Gegenstände, Symbole und Zeichen.

In die Vorschulgruppe gehen fünfjährige Jungen und  Mädchen mit Fluchthintergrund, die keinen Kita-Platz haben. In der Vorschulgruppe haben sie die Möglichkeit, die deutsche Sprache zu erlernen, auszuüben und im Hinblick auf den Schulstart eine ganzheitliche Förderung zu bekommen und sie haben in ihrer Vorschulzeit in Jonas Haus viele wichtige „Basics“ fürs Leben gelernt, vom Schleifebinden bis zum Fahrradfahren … 

Sie haben gemeinsam viele erste Erfahrungen gemacht, bei Ausflügen, mit Streichelkontakt zu den Schafen am Hahneberg oder dem Besuch im Zoo, als unumstrittenes Highlight zum Ende des Vorschuljahres wie auch beim Entdecken von fast alltäglichen Dingen wie Malen mit Tuschfarbe, beim Schneiden, Kleben und Kneten oder beim Experimentieren mit Wasser und dem Spielen mit Brett- und Tischspielen …

Dabei hat dieses Vorschuljahr es mit den Einschränkungen der Corona-Pandemie nicht immer gut gemeint, mit den Entwicklungsmöglichkeiten. Insgesamt ein  herausforderndes Jahr für die Kinder aber auch für die Eltern und Pädagoginnen von Jonas-Vorschulprojekt.

Wenn auch für einige dann in der Grundschule weiterhin eine gezielte Sprachförderung zu empfehlen ist, so sind doch alle Beteiligten  zuversichtlich, dass  die Kinder des Corona-Vorschuljahres 2020/21 im Herbst einen guten Start haben werden in das erste Grundschuljahr 2021/22!

Schon  in wenigen Wochen startet das neue Vorschuljahr des Projekts für Kinder ohne Kita-Platz aus geflüchteten Familien und die Leitung von Haus und Stiftung wie auch die Leiterin des Vorschulprojekts gehen mit entsprechender Zuversicht daran, dass auch das neue, das siebte Vorschuljahr kein verflixtes Jahr wird.

Bis dahin gilt erstmal für alle Kinder, Familien und Mitarbeiter:innen noch eine schöne Rest-Sommerferienzeit!

 

zum nachlesen: Vom Vorschulprojekt in die Regelklasse (vom 15. Juli 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.