"zu spät, aber egal" - Samstag im Kulturzentrum:

Satirische Gemeinheiten und Chansons …

… der vier großen „K“ – Kästner, Kreissler, Knef und Kändler – und vieles mehr, bieten mit in die Beine oder zu Herzen gehenden Tönen und mit bitterbösen wie auch poetisch zarten Worten am kommenden Samstagnachmittag ab 16 Uhr, die Schauspielerin und Sängerin Alix Dudel zusammen mit Sebastian Albert an der Gitarre. WoWo? na DaDa! Im Kulturzentrum Staaken in der Sandstraße 41.

 

Wie es sich für einen Samstagnachmittag in der Saison gehört: Zwei Halbzeiten à 45 Minuten in denen Alix Dudel als Diseuse und Sebastian Albert an der Jazzgítarre ein rundes Programm über das Parkett im Kulturzentrum rollen lassen, mit feinfühlig poetischen wie auch gemein-gefährlichen Liedern von Emil Kästner, Georg Kreissler oder Hildegar Knef und von den „Großmeistern“ der skurrilen Texte, Joachim Ringelnatz und dem auch als Freddy K. bekannten „Nachkriegs-Dadaisten“ Friedhelm Kändler.

Präsentiert wird der „Bunte Samstagnachmittag“ mit Chansons und Couplets, unter dem Motto zu spät – aber egal  im Kulturzentrum Staaken, von der AWO-Spandau.

Dringende Empfehlung: sich die Eintrittskarten für 10 Euro pro Person, rechtzeitig und möglichst schon im Voraus zu sichern, denn in diesem Zusammenhang ist ein „zu spät“ alles andere als „egal“.

 

zu spät, aber egal
gemein-gefährliche Lieder, Poesie, Chansons & Jazz
mit Alix Dudel & Sebastian Albert
Samstag 10. Oktober 16 Uhr 
Beginn 16.30 | Eintritt 10 Euro
Kulturzentrum Staaken
Sandstr.41 | Bus M37, X+M49,131

 

Mehr Info über: zu spät, aber egal

2 Gedanken zu “Satirische Gemeinheiten und Chansons …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.