Veranstaltung zu 100 Jahre Frauenwahlrecht

Vor 100 Jahren: „Frauen! Lernt wählen!“

Kein dummer Macho-Spruch, sondern fast auf den Tag genau vor 100 Jahren veröffentlichte am 23. 11. 1918 die Spandauer Zeitung, den gemeinsamen Aufruf „einiger Frauenorganisationen“ zu einem „Aufklärungsabend“ für Frauen über ihr neues Recht, zu Wählen.  Am kommenden Freitag wird im Rathaus Spandau an den langen Kampf der Frauen für ein freies, gleiches und somit demokratisches Wahlrecht für alle erinnert und dabei die aktuelle Frage gestellt: „Damenwahl – wo sind die Frauen in der Politik?

    Von der Begrüßung und Einführung ab 15.30 Uhr bis zur Moderation bei der abschließenden Podiumsdiskussion ab 18 Uhr führt die neue Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Juliane Fischer durch die Veranstaltung, die exakt 100 Jahre nach der Inkraftsetzung des Reichswahlgesetzes, zu Vortrag und Podiumsdiskussion am 30. November einlädt.

Nach Einführung und Grußworten von Franziska Milata (Eulalia Eigensinn e.V.), Sabine Knepel von Hinbun und von Bezirksbürgermeister Kleebank gibt es den Leitvortrag von der Historikerin und Sozialwissenschaftlerin Dr. Gisela Notz: „Her mit dem allgemeinen, gleichen Wahlrecht für Mann und Frau! 100 Jahre Frauenwahlrecht“.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion wird der Frage nachgegangen, warum auch 100 Jahre danach noch lange nicht in Politik – aber auch in Verwaltung. Wirtschaft … –  eine Gleichstellung und gleiche Teilhabe besonders in entscheidenden Positionen gegeben ist und welche Rolle „Herkunft, Alter, Behinderung oder Hautfarbe“ dabei spielen.

Auf dem Podium diskutieren: Ulrike Haase (Netzwerk behinderter Frauen e.V.), Helin Evrim Sommer (MdB), Eileen Hager (Vorsitzende Landesschüler*innenausschuss), Tim Möcks (Vorsitzender Bezirksschüler*-Ausschuss) und Helmut Kleebank Bezirksbürgermeister von Spandau).

 

100 Jahre Frauenwahlrecht
• 16.30 Vortrag Dr. Gisela Notz
Geschichte Frauenwahlrecht
• 18.00 Podiumsdiskussion zu
Damenwahl – wo sind die Frauen in der Politik?
Freitag 30. November 15.30 Uhr
imBürger*innen-Saal
Rathaus Spandau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.