Freitagmorgen vor dem Staaken-Center:

Mobile Wache + ein NEIN zum Wettbüro

Die mit Innensenator und Polizeipräsidentin sowie mit Bezirksbürgermeister und Stadtrat hochkarätig besetzte Veranstaltung am Freitagmorgen zur Einführung der mobilen Wache an der Obstallee haben etliche Mitbürger*innen erfolgreich dazu genutzt, um die Aufmerksamkeit auf ihr entschiedenes NEIN zu lenken, dass künftig im Staaken-Center nun auch noch ein Wettbüro zu der Spielhalle hinzukommen soll.

Damit nichts anbrennt, wird die nächste, die 3. Wettbüro-Veranstaltung am heutigen Montag 2. Juli 17 Uhr im Stadtteilzentrum stattfinden.

Im Mittelpunkt der dann schon 3. Bürgerversammlung stehen die Auswertung der Aktion und die Gespräche mit Politik und Verwaltung am Freitag, auf dem Vorplatz des Einkaufszentrums, plus Ideen und Diskussion über die nächsten Schritte. 

 

Zumindest scheinen die Gespräche am Freitagmorgen so erfolgreich gewesen zu sein, dass selbst der Innensenator Andreas Geisel, gemeinsam mit Raed Saleh und Parteifreundinnen, sich unter dem Banner Nein zum Wettbüro für ein Foto postierten.

 

Ach ja: die Mobile Wache wurde auch eröffnet. Und das sogar von Innensenator Andreas Geisel (2.v.r.) und Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, der Polizeipräsidentin Dr. Barbara Slowik und Bezirksstadtrat Stephan Machulik (links).

 

Der für ca. 100.000 Euro zur Mobilen Wache umgerüstete Sprinter bleibt bis einschließlich Dienstag 3. Juli, quasi immobil, tagsüber vor Ort. Danach wird mal am Münsinger Park oder sonstewo im Bezirk stationiert und wird nur noch 1-2 mal in der Woche von 13-19 Uhr bei uns im Stadtteil das „subjektive Sicherheitsgefühl der Anwohner*innen stärken“.

Doch dazu demnächst mehr auf staaken.info.

 

 3. Versammlung 
der Anwohnerschaft

Wettbüro im Staaken-Center – Wir sind dagegen!
Auswertung, Argumente, neue Aktionen

Montag 2. Juli 17 Uhr
Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

zum download: Plakat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.