Mittwoch Staakener Vorbereitungstreffen:

Mieterprotest gegen Mietenwahnsinn

Mietpreissteigerung, Wohnungsknappheit, Umwandlung in Eigentumswohnungen, Luxussanierung, Entmietung, Verdrängung … Nicht nur die aus den Innenstädten verdrängten Mieter sondern auch die Wohnungsmisere ist inzwischen schon bei uns am Stadtrand angekommen. Deshalb haben sich Mieter*innen aus dem Stadtteil zusammengetan um bei der großen Mieterdemo am 14. April dabei zu sein – Vorbereitungstreffen Mittwoch 28. März 18 Uhr im Stadtteilzentrum Obstallee 22 E.

In Berlin werden Menschen durch steigende Mieten verdrängt. Mietwohnungen werden in Eigentum umgewandelt. Nachbarschaften werden zerstört. Soziale Einrichtungen und Gewerbetreibende finden keine bezahlbaren Räume mehr. Die Obdachlosigkeit wächst. Rassismus und Diskriminierung erschweren zusätzlich die Wohnungssuche. Selbst am Stadtrand gibt es kaum noch bezahlbaren Wohnraum …

Deshalb rufen bereits 127 Gruppen, Vereine, Parteien, Initiativen … auf zum Protest gegen den Mietenwahnsinn in Berlin:

Start: 14 Uhr Potsdamer Platz
und davor zu stadtweiten Aktionstagen vom 4.-14. April
mehr Info unter mietenwahnsinn.info 

 

Damit für die Mieter*innen mit kleinem Geldbeutel aus unserem Stadtteil die Verdrängungsautomatik nicht irgendwann weit hinterm Berliner Speckgürtel in Brandenburg landet, rufen Aktive aus den Mietergruppen im Stadtteil dazu auf:

Dabei zu sein bei der Mieterdemo und mit viel guten Ideen mit Lack. Linnen & Latten, mit Stiften, Tapes & Pappen … am Mittwoch gemeinsam vorbereiten, den
Staakener Mieterprotest 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.