Samstagabend im Kulturzentrum Staaken:

Anderthalb barocke Sternstunden

Das wird echt „SPACIG“ am kommenden Samstag im Kulturzentrum, wenn Stardust Sinfonie mit Roswitha Meyer an der Flöte und Tilman Albrecht am Cembalo barocke Klänge in neuem Gewande bieten und dazu, gewaltige Einblicke in die Tiefen des Universums und überwältigend neue Perspektiven auf den blauen Planeten, mit den Bildern von NASA, ESA und ISS.

Es ist schon etwas ganz Besonderes, was – unweit der kleinen Bruno H. Bürgel-Sternwarte auf dem Hahneberg –am Samstagabend in der Sandstraße für Augen und Ohren geboten wird:

Eine bunte glitzernde Tour durch den Orbit mit Blicken auf die Erde bis hin zu fernen Galaxien, Sternenhaufen und Gasnebeln, unterlegt mit Kommentaren von Astronauten und parallel dazu eine fantasieanregende Reise durch die Welt der barocken Kantaten und Oratorien mit Werken von Johann Sebastian Bach, Domenico Scarlatti, Antonio Vivaldi und Johann Pachelbel.

 

Sternstunde
Stardust Sinfonie
Roswitha Meyer & Tilman Albrecht
Samstag 27.Januar 19 Uhr
Eintritt 5 Euro – Einlass ab 18.30 Uhr
Kulturzentrum Staaken
Sandstraße 41 – Bus M37, M49, 131

Mehr Info Stardust Sinfonie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.