single-QM

Der "kehrenbürgerliche" Stadtteilputz vom Freitag

Mobil, mit HighTech und „hinter Gittern“

Trotz Starkregens gleich zu Beginn, sind am Freitagnachmittag wieder viele große und kleine Kehrenbürger aus der Anwohnerschaft und von ADO im Stadtteilladen zusammengekommen, um zum zweiten Mal in diesem Jahr sich intensiv – unter Einsatz von Hightech-Geräten und mit allerlei rollenden Gefährten – dem Fegen und Sammeln von Müll links und rechts der Wege zwischen Obst- und Maulbeerallee zu widmen und dem achtlos weggeworfenem Unrat „Beine zu machen“. 

Dank der aktiven Unterstützung durch die Wohnungsgesellschaft ADO Immobilien Management GmbH und ihrer Servicegesellschaften konnten diesmal mit Kehrmaschine und Gebläse gleich große Flächen der Wege und Plätze rundum das Stadtteilzentrum an der Obstallee und bis zum Blasewitzer Ring gereinigt werden.

 Und überall zwischen Hecken und Sträuchern waren freiwillig Engagierte mit den von der BSR gestellten Utensilien, mit Besen, Arbeitshandschuhen und Greifern dabei die Müllsäcke zu füllen und illegal „entsorgtes“ Sperrgut zu den Sammelplätzen zu schleppen.

Selbst der „hinter Gittern“ vor neugierigen Blicken geschützte Parkplatz neben der Sporthalle der Christian-Morgenster.-Grundschule und dem Jugendzentrum Steig, der immer wieder als Müllablage missbraucht wird, konnte von den fleißigen Kehrenbürgerhänden so sauber wie schon lange nicht mehr gemacht werden.

Wegen des Starkregens sind viel mehr als auf dem Gruppenfoto zu sehen, aus der Einladung zum Kiezputz am Freitag 15.9.  gefolgt, der, auch im Herbst 2017, wieder mit Unterstützung von Soziale Stadt, von QM, Gemeinwesenverein und Familientreff, von dem im Quartiersrat und im Stadtteilzentrum ehrenamtlich aktiven Christopher Ortmann organisiert wurde.

Am Ende gab es für alle aktiven Feger und Sammler in gemütlicher Runde Erfrischungen und tüchtige Stärkung vom Grill.

 

Gruppenbild mit Besen und Beutel: Manche sind aber erst nach dem Regenguss dazugestossen

 

Große und Kleine Feger und Sammler …

 

und selbst für die Allerkleinsten lagen Besen bereit

 

Typisch Kiezputz: Gebückte Haltung zwischen Stauden

 

heiße Feger und …

 

coole Sammler – zu Fuß …

 

mit XXL Profi-Schubkarre …

 

Solo auf der Kehrmaschine …

 

und E-Mobil im Duett

 

Reiche Beute am Räcknitzer Steig

 

Gefunden hinter Gittern, von QM und …

 

in Union von Kehrenbürger und ADO

 

Ziemlich viel Wind gemacht um Müll …

 

fachlicher Austausch über Zäune hinweg

 

Per ehrenamtlichem E-Müllexpress …

 

und geschoben, kommen die letzten Müllsäcke zur ersten Verladestation …

 

wo, auch diesmal, die Kids am Hebel sind …

 

beim vielbestaunten BSR-LKW mit Ladekran

 

Unter Beobachtung …

 

die Männer am Grill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.