Guter Start für den Begegnungsgarten

Vier Gartenkisten, reichlich Erde, bunte Blumen, grüne Pflanzen und eine Wagenladung voll mit leckeren Köstlichkeiten brachten am Dienstag Engagierte aus unserem Stadtteil mit in die Flüchtlingsunterkunft in den Schmidt-Knobelsdorf-Kasernen um dort gemeinsam mit den Bewohner*innen den letzten Tag des Zuckerfestes zu feiern und mit den Kistengärten vor dem Gartentor die erste gemeinsame Aktivität im Vorfeld der Eröffnung des Gemeinschafts- und Begegnungsgartens im SKK zu starten.

 

Es hat auch gar nicht lange gedauert und die vielen helfenden Hände von Haupt- und Ehrenamtlichen von Gemeinwesenverein, JuMi-Lotsen, Familientreff, gruppe f und aus der Gartengruppe am Blasewitzer Ring bekamen tatkräftige Unterstützung von Familien aus den Häusern der direkten Nachbarschaft des zentral gelegenen früheren Offizierskasinos auf dem Areal des Wohnheims für Geflüchtete.

Die Blumen, Kräuter und Sträuche der vier großen Gartenkisten weissen darauf hin, dass hinter dem Gartentor ein Gemeinschaftsgarten für alle SKKler entsteht, der aber auch hervorragend geeignet ist als Ort der Begegnung und des kulturellen Austauschs mit den Nachbarn aus Wilhelmstadt und Staaken.

Die Kistengarten- und Zuckerfest-Aktion vom Dienstag war ein überaus gelungener Start für mehr und intensivere Kontakte, Begegnungen und gegenseitige Besuche, wie bei „unserem“ Stadtteilfest am Freitag oder beim Sommer- und Gartenfest im SKK eine Woche später am 7. Juli.

Wer aktiv mit dabei sein will als „Grüne-Daumen-Paten“ oder mit Ideen und Angeboten für kulturellen Austausch und Begegnungen unter den alten Baumkronen im wunderschönen SKK-Garten, kann sich melden über die „Kommentarfunktion“ zu diesem Artikel, über Email an ehrenamt@gwv-heerstrasse.de oder direkt im Familientreff und Stadtteilzentrum an der Obstallee 22 D/E.

 

Ausladen Aufstellen Aufbauen …

 

Grill anschmeissen, Buffet richten, Kisten füllen …

 

Erste vorsichtige Blicke …

 

Erste Gespräche …

 

Erste Blumen …

 

Erste Kräuter …

 

ehe es dann richtig …

 

… „in die Vollen geht“

 

Wasser holen für die …

 

… zarten Pflänzchen

 

Es ist angerichtet …

 

zur Stärkung und Erfrischung …

 

von allen großen und kleinen Gästen

 

Die so gestärkt …

 

am ende auch ein Tänzchen wagten

 

Die gemeinsame Aktion von Gemeinwesenverein Heerstraße Nord und der Flüchtlingsunterkunft von Prisod-Wohnen in den Schmidt-Knobelsdorf-Kasernen wurde unterstützt mit Mitteln aus dem bezirklichen Masterplan Integrationsmanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.