Geöffnete (Kunst)Welten im GSH

Fotografiertes, Gemaltes, Gewebtes, Gedrucktes und Gestricktes … zeigte noch in den Osterferien das Geschwister-Scholl-Haus in Aktionen und in einer facettenreichen Ausstellung aus ihrem Projekt mit Staakkato Kinder und Jugend e.V., der Astrid-Lindgren sowie der Paul-Moor-Grundschule im Rahmen von Künste öffnen Welten.

Seit Sommer vergangenen Jahres wurde vielen Kindern und Jugendlichen im Geschwister-Scholl-Haus ein gutes Stück der Kunstwelten eröffnet: Mit Light Painting und Fotografie, mit Musik, Malerei und Lithografien bis zuletzt mit den kunsthandwerklichen Strick- und Webarbeiten haben sie sich in den hauseigenen Studios und Werkstätten eine Menge an Fertigkeiten, an Kunst und Können von Nachbarn angeeignet.

So vielfältig wie das Programm der Workshops des von Kultur macht stark! der Bundesvereinigung Kinder und Jugendbildung BKJ geförderten Projekts war auch die Ausstellung an den Wänden in Flur, Saal, Studios und Werkstätten, die Ergebnisse und die Arbeit in den Gruppen zeigte.

Spannend vor allem auch der Einblick in die Welt des künstlerischen Umgangs mit Textilien, der am 11. April in Aktionen von GSH-Teens und Kindern der Paul-Moor-Grundschule zusammen mit der Textilkünstlerin Tine Steene an Webrahmen, beim Knüpfen und sogar als „lebende 10-händige Strickmaschine“ gezeigt wurden.

 

Neues aus alten T-Shirt-Streifen! Anleitung zum Knüpfen von Tine Steen

 

Vorbereitungen am Webrahmen

 

… und erster Erfolg schon nach weniger als einer Stunde

 

Stricken ohne Nadel …

 

mit 10 fleißigen Händen …

 

die unbeirrt Schlaufen ziehen …

 

bis aus dem großen Stoffstreifenknäuel …

 

dank der lebenden Strickmaschine …

 

eine Decke wurde, mit Platz zum Ausruhen

 

Nachfolgend Bilder der Ausstellung aus den Projekt-Workshops:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.