Heute im Paul-Schneider-Haus:

Vernissage am Weltfrauentag

Frau Annett Uehlinger (Eulalia Eigennsinn e.V.), Bezirksstadtrat Stephan Machulik, Frau Sabine Knepel (Hinbun), Frau Franziska Milata (Eulalia Eigensinn e.V.), Bezirksstadtrat Frank Bewig, Herr Mitrovski, Frau Annukka Ahonen (Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte) – Foto: Bezirksamt SpandauPünktlich zum Internationale Frauentag heute am 8.März um 15 Uhr im Paul-Schneider-Haus, startet das Spandauer Netzwerk gegen häusliche Gewalt seine Kampagne zur Information der Spandauer Öffentlichkeit, mit der Ausstellungseröffnung von Werken des Künstlerinnenkollektivs migrantas, die einen umfassenden und eindrücklichen Einblick in das Thema „häusliche Gewalt“ geben.

Die Werke für das Netzwerk wurden von den Künstlerinnen gemeinsam mit von häuslicher Gewalt betroffenen Spandauerinnen geschaffen, wie es auch in einer Videoinstallation über die Entstehung der Arbeiten zu sehen sein wird. Die Arbeiten werden in der Kampagne als RollUps, Poster, Aufkleber, Postkarten aber auch als vor Ort von den Gästen der Ausstellung selbst zu bedruckende Tragetaschen eingesetzt. 

Im Rahmen der Vernissage wird die Tanzgruppe des Spandauer BDP-Mädchenladens mit dem One Billion Rising Dance sich auf ihre Art gegen Gewalt an Mädchen und Frauen aussprechen, bei dem ausdrücklich das Mittanzen erwünscht ist.

Im Mittelpunkt der Kampagne gegen häusliche Gewalt stehen die Notfallrufnummern 336 66 62 und 335 11 91, die auch künftig als Aufkleber über die Fahrzeugflotte des Ordnungsamtes mit zur Verbreitung in der Öffentlichkeit beitragen werden. Der erste Wagen des Ordnungsamts wird im Rahmen der Vernissage direkt vor Ort von Stadtrat Machulik und den Mitgliedern der Steuerungsrunde umgestaltet.

Künftig wird der u.a. für das Ressort „Soziales“ zuständige Bezirksstadtrat Gerhard Hanke der ansonsten aus den  Gründungsmitgliedern des Netzwerks bestehenden Steuerungsrunde angehören, mit Bezirksstadtrat Frank Bewig, der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Annukka Ahonen und mit den Leiterinnen der Spandauer Frauenberatungsstellen Eulalia Eigensinn e.V. sowie HÎNBÛN, Franziska Milata und Sabine Knepel.

Vernissage zur Ausstellung
Kampagne gegen häusliche Gewalt
Mittwoch 8. März 15 Uhr
Paul-Schneider-Haus
Schönwalder Straße 23 | Bus M45

 

Die Ausstellung ist bis zum 29. März 2017 täglich – außer mittwochs – in der Zeit von 10:00 – 18:00 im Paul-Schneider-Haus geöffnet.
Führung für Gruppen können über Eulalia Eigensinn e.V. unter Tel: 030 335 11 91 vereinbart werden. Im Anschluss ist vorgesehen, die Ausstellung auf Wanderschaft durch den Bezirk zu schicken. 

Auf der Webseite der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten des Bezirkes gibt es Mehr zum Thema  Häusliche Gewalt 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.