Veranstaltungen[-]

     

    OpenAirKino bis Ende Sept.

    Im Hof von Stadtbibliothek & VHS
    Jede Woche Mi, Fr, & Sa
    Link  Programm bis Ende Sept.
    hier geht’s zu: Tickets online Weiterlesen →

    Familienzentrum Hermine

    Sprechstunden & Beratungen
    Austausch- & Freizeittreffs
    wieder „Original vor Ort“
    aber bitte mit Anmeldung
    Mehr Info: Treff+neue Angebote
    download: Programm ab 1.8.
    Special: FuN-Babykurs ab 21.9.
    jetzt anmelden: 364 03 877
    familienzentrum-hermine@trialog-berlin.de

    Rat im Stadtteilzentrum

    Rat 1:1 DIREKT via KLINGEL
    und Nummernausgabe –
    Warteraum NUR draußen
    Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden usw
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Info & Kontakt

    • Mieterberatung des AMV
    im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Nachfragen & Beratung
    Mobile
    0170-237 17 90
    Email: information.amv@gmail.com

    • Rentenberatung & Hilfe
    bei der Antragstellung
    nur per Telefon
    Frau Helm Tel 0331/503723
    Herr Weinert Tel.: 030/3666723

    Neu und wieder vor Ort:
    MBE Migrationsberatung
    für Erwachsene von GiZ e.V.
    Freitag von 13.15- 15.15 Uhr
    Mehr Info:
    Neustart MBE vor Ort
    & per Tel. | Mail | Chat
    Mo-Fr 9- 17 Uhr
    Telefon: 0151–555 30 25 7
    E-Mail: mbe@giz.berlin
    Chat: via App mbeon

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Abschlusspräsentation an der Christian-Morgenstern-GS

TheaterKunstStoffe: Happy End in Bunt

Veröffentlicht am 01. 12. 2016

tks_251116_applaus1_0104aAlles andere als ein trauriger Abschied, die Schlusspräsentation der Workshopreihe von Grips Werke an der Christian-Morgenstern-Grundschule am Freitag. Nach Stadtleben und den Vorstellungen von Glück waren diesmal die jungen Forscher auf Expeditionen unterwegs um Farben und Farbtöne hörbar, sichtbar und erlebbar zu machen.

 

Schon viele Schätze prall gefüllt mit Talenten, Kompetenzen und Fähigkeiten wurden gehoben in der langjährigen Zusammenarbeit im QM geförderten Projekt der Grundschule aus Heerstraße mit Grips-Werken und Grips Theater, die 2009 mit der Schatzsuche und dem Mysteriösen Ding aus der Obstallee als selbstentwickeltes Theaterstück mit Schauspiel, Kulissen und Requisitenbau begann.

Inzwischen auch schon seit zwei Schuljahren wird im Folgeprojekt Theater.Kunst.Stoffe ein Thema mit vielerlei Kunstfertigkeiten in Wort, Bild, in Rhythmen, Klängen, Skulpturen und in Szenen umfangreich hinterfragt und präsentiert.

Auch bei der (vorerst?) letzten Forschungsexpedition mit Grips zum Thema Farben haben die Kinder aus 3., 4. und 6. Klassen der Grundschule sich für eines der fünf künstlerischen Gewerke entschieden um in den Workshops gemeinsam mit den Profis ihre eigenen Ideen zum Thema FARBEN in Tönen, in Objekten, bei Fotografie und Lightpainting, in Trickfilmszenen und natürlich auch in Theaterszenen auszudrücken.

Immer wieder, auf staaken.info oder in der Stadtteilzeitung, ist in den Berichten über die Zwischen- und Schlusspräsentationen – ob auf der Bühne der Schulaula, des Gemischtes oder auch wenn die ganze Schule von Foyer und Treppenhaus bis zum Klassenzimmer und sogar der ganze Stadtteil zum Theater wurde –  die Aussage zu finden, dass diese Vorstellung nicht mehr zu toppen sei.

Das bleibt allen Lesern diesmal erspart, denn leider ist es mit dem Jahresende 2016 erstmal AUS mit den Soziale Stadt geförderten Projekten der Theaterarbeit an der Grundschule mit Grips. 

Aber einen angemessenen krönenden Abschluss haben die kunterbunten Farbenspiele, mit Klangfarben, bunten Objekten, kreativen Bildern, mit gespielten und geschnittenen Szenen am vergangenen Freitag in der Christian-Morgenstern auf jeden Fall gebracht.

Erstaunlich nicht nur die Ergebnisse in den verschiedenen künstlerischen Aktivitäten sondern vor allem auch die Ideen der Kinder, mit denen sie sich mit Schwarz und Weiß, mit Grautönen und bunter Vielfalt, mit dunklen Angsträumen und farbig hellen Hoffnungen auseinandersetzten. Schade nur, dass es keine Wiederholungen und keine Aufführungen andernorts geben wird.

Und wenn man die Auftritte von Trommlern, Chor oder Klassen der Schule auf Stadtteilfesten oder wie z.B. bei Let’s get loud des QM-Projekts mit der Musikschule Spandau gesehen hat, dann weiß man, dass diese Zusammenarbeit von den Theaterpädagogen und Künstlern der Grips Werke und den Lehrer* und Erzieher*innen der Schule nachhaltig, über das Ende hinaus, Früchte getragen hat und tragen wird.

Man kann nur hoffen, dass dem AUS noch ein P davor und ein E danach gestellt wird – ein kurzes natürlich.

 

Wie klingt Farbe ...

Wie klingt Farbe …

 

und allerlei Klangfarben

und allerlei Klangfarben

 

an z.T. noch vor dem Workshop unbekannten Instrumenten

an z.T. noch vor dem Workshop unbekannten Instrumenten

 

Die "Orgelpfeifen" aus 3.,4. u. 6. Klassen der Workshop-Gruppe Musik

Die „Orgelpfeifen“ aus 3.,4. u. 6. Klassen der Workshop-Gruppe Musik

 

Einen kleinen "Vorlauf" mit bunten News ...

Einen kleinen „Vorlauf“ mit bunten News …

 

Und mit selbstgefertigten Bildern ...

Und mit selbstgefertigten s/w Bildern …

 

.. bunt gemacht, bearbeitet und verändert

.. bunt gemacht, bearbeitet und verändert

 

.. mit Lightpainting und Montagen, als Bühnenpräsentation ..

.. mit Lightpainting und Montagen, als Bühnenpräsentation ..

 

oder in der Ausstellung im Foyer - die Traumdiebin, die Alpträume in fröhliche verwandelt

oder in der Ausstellung im Foyer – die Traumdiebin, die Alpträume in fröhliche verwandelt

 

.. oder Mr. Black aus dem schwarz-weiß-grauen Blackland ..

.. oder Mr. Black aus dem schwarz-weiß-grauen Blackland ..

 

und sein Gegenspieler Mr. Rainbow

und sein Gegenspieler Mr. Rainbow

 

Mit einem Krimi, die Theatergruppe ...

Mit einem Krimi, die Theatergruppe …

 

.. auf der Spur des farbenraubenden Geistes

.. auf der Spur des farbenraubenden Geistes

 

... der nach seiner Gefangennahme der Welt die Farben wieder zurückgibt

… der nach seiner Gefangennahme der Welt die Farben wieder zurückgibt

 

Mit Luftballons und Pappmaché - die bunten Köpfe plus Geschichten

Mit Luftballons und Pappmaché – die bunten Köpfe plus Geschichten

 

.. u.a. mit dem "radioaktiven Fisch auf Fußballfeld"

.. u.a. mit dem „radioaktiven Fisch auf Fußballfeld“

 

... gebaut und präsentiert von

… gebaut und präsentiert von

 

von den Objektbauern

den Objektbauern – hier nur „ihre Köpfe“

 

Animierte Comics mit Papier und Schere ..

Animierte Comics mit Papier und Schere ..

 

Geschichten von "orangenen Nervensägen" und "vom roten Planeten" ...

Geschichten von „orangenen Nervensägen“ und „vom roten Planeten“ …

 

mit viel Knete

mit viel Knete

 

... in Bewegung gebracht

… in Bewegung gebracht

 

oder kunterbunt gemalt und ausgeschnitten

oder kunterbunt gemalt und ausgeschnitten

 

.. Applaus im Dunkeln für die Trickfilmgruppe

.. Applaus im Dunkeln für die Trickfilmgruppe

 

 

Und am Ende dann Geschenke ..

Und am Ende dann Geschenke ..

 

 ... von den Workshop-Macher"innen für die jungen Akteure

… von den Workshop-Macher“innen für die jungen Akteure

 

... und viel Applaus für alle Beteiligten

… und viel Applaus für alle Beteiligten

 

Zum Nachlesen:
• Schatzsuche 2010: Theater um das mysteriöse Ding 
• Schatzsuche 2011: Die ganze Schule eine Bühne 
• Schatzsuche 2011: Auszeichnung für ausgezeichnetes Projekt
• Schatzsuche 2012: Stadtteil wird zur Bühne

• Theater.Kunst.Stoffe 2013: Ein Oskar für die Morgenstern 
• Theater.Kunst.Stoffe 2014: Die Morgenstern-Multitalente 
• Theater.Kunst.Stoffe 2014: Licht & Schatten erhellen 
• Theater.Kunst.Stoffe 2015: Alles rundum Stadt
 Theater.Kunst.Stoffe 2016: Hören Sehen Staunen – Stadt2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    Pi8 bietet Mo-Fr 10-18 Uhr:

    Leckeres und Gesundes
    zum kleinen Preis
    Kaffee, Kuchen & Mittagstisch
    Speisenplan 28.Sept.–02. Okt.
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    auch für Abholung & Lieferung

    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA Liefer-/FAHRDIENST
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    „Nachhaltige Erneuerung“

    im Gebiet zwischen Brunsbütteler Damm & Heerstraße in Staaken:
    Den aktuellen Rundbrief zum Stadtumbau – jetzt Nachhaltige Erneuerung – siehe News „Quartiere am grünen Ring“
    gibt’s zum download: Rundbrief R1
    weitere Materialien gibt’s in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Auf & Zu des Bezirksamts

    Anlagen, Dienststellen, Einrichtungen und Ämter des Bezirksamts Spandau, die Kontaktdaten und das Auf & Zu in den Corona-Zeiten (Stand 2. Juni)
    auf einen Blick und einen Klick :
    Info Erreichbarkeit BA Spandau

    Die COVID-19 Hotlines

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    INFO: Corona-Testzentren

    COVID-19 Untersuchungsstellen
    spezielle Corona-Arztpraxen
    • Fahrdienste zu Virustest
    Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + KV u.a. Bereitschaft, Hausbesuche, Termine
    Kurzcheck CovApp Charité
    Symptome, Risiko & Empfehlungen
    • Bezirkliche Koordinierung
    freiwillige Hilfe in Corona-Zeiten
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535 
    hsn@unionhilfswerk.de

    Corona-Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    bezirkliche Koordinierungsstelle
    Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds
    Hilfesuchende &  Helfer*innen
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535
    hsn@unionhilfswerk,de

    • im Staakener Kiez:
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Mo – Fr 10-18
    kostenlos/ehrenamtlich
    download: Nachbarschaftshilfe
    Info: Topthema (v. 18. März)
    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Tel.-Sprechzeit: Pfr. Hasselblatt
    030 – 363 36 62 Mo-Do 15-16 Uhr
    Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)
    Laib &  Seele Bringdienst
    Tel. Anmeldung Mo + Mi 7-14 Uhr
    Tim Vogt 030-640 75 146

    RIKSCHA-FAHRDIENST &
    Pi8-Essen-Bringdienst:
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    download: Aushang Corona-Hilfe

    Zuhören & mehr:
    • Tel.-Beratung für Frauen 
    immer Mo, Mi, Do 10-14 Uhr
    unter 0177-844 96 92
    Frauentreff Kiosk_aller.Hand.Arbeit

    Fördererverein Heerstr. Nord
    Seniorentelefon: 470 60 50 50
    mobil: 0159 04 05 32 08
    Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
    Mobilitätshilfedienst übernimmt
    Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
    download: FOEV-Flyer

    Zeit zum Zuhören
    tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
    030-355 21 580 (auch per Rückruf)
    der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
    download:Alles hat seine Zeit

    Mietergruppen & -Initiativen

    Infos und Rat auch weiterhin per Tel oder Mail von den Mietergruppen für Gewobag und Adler:
    zum download:
    Kontakte Mieter
    facebook.com/staakenerkiez

    COV-Newsletter in 12 Sprachen


    wöchentlich aktualisiert:
    Infos
    über COVID-19-Einschränkungen, Verordnungen und Corona-Hilfen bietet der regelmäßig herausgegebene mehrsprachiger Newsletter von GiZ gGmbH Spandau:
     zum download :
    Newsletter 35 (v. 15.9.2020)
    Vielsprachig auch unter:
    elternhotline.de/de/nachrichten

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.